Nützliche Tipps im Umgang mit Safari auf iPhone und iPad

Schon gewusst?

Drüben bei MacRumors habe ich den Artikel „Seven Safari Tricks on iOS You Might Not Know“ entdeckt. Dieser zeigt sieben praktische Safari-Funktionen auf, die nicht sofort ersichtlich sind. Auch wir haben in der Vergangenheit immer wieder auf „versteckte“ Funktionen aufmerksam gemacht und erweitern die Liste gerne.

  • Alle Tabs schließen: Um alle geöffneten Tabs auf einmal zu schließen, müsst ihr einfach lange in der Tab-Übersicht auf „Fertig“ klicken und dann „Alle X Tabs schließen“ auswählen.
  • Letzten Tab erneut öffnen: Hat man einen oder mehrere Tabs versehentlich geschlossen, tippt man einfach auf den Tab-Button am unteren rechten Bildschirmrand und hält dann den „+“-Button in der Mitte der Ansicht gedrückt – es wird eine Liste der zuletzt geschlossenen Tabs angezeigt.
  • Alle Tabs durchsuchen: Scrollt man in der Tab-Übersicht nach ganz oben, kann man Tabs durchsuchen.
  • Nur bestimmte Tabs schließen: Die Tab-Suche fungiert auch als Filter. So kann man gezielt eine bestimmte Webseite suchen und schließen. Das ist besonders dann praktisch, wenn viele Tabs geöffnet sind.
  • Cloudbasierte Tabs schließen: In der Tabs-Ansicht finden sich am unteren Bildschirmrand auch cloudbasierte Tabs, die auf anderen Geräten geöffnet worden sind. Sie können mit einem Wisch von rechts nach links entfernt werden.
  • Text auf Webseiten finden: Nur weil man eine Website gefunden hat, heißt es noch nicht, den notwendigen Inhalt auch gefunden zu haben. Ein Tipp auf den „Teilen“-Button am unteren Bildschirmrand öffnet das Aktionsmenü mit der Möglichkeit, auf der Seite zu suchen – ein wenig Scrollen von rechts nach links ist notwendig, um den Eintrag zu finden.
  • Nach ganz oben scrollen: Scrollt man auf einer Website bis weit nach unten, genügt ein Fingertipp auf die Titelzeile, um Safari die Arbeit machen zu lassen und zum Header der Seite ganz oben zurückzukehren.
  • Verlauf einsehen: Hat man bereits eine Reihe von Websites besucht, möchte aber zu einer bestimmten zurückkehren, tippt man den „Zurück“-Pfeil am unteren linken Bildschirmrand in Safari länger an, um einen Verlauf einzusehen. Ein Antippen eines Eintrags genügt, um zu dieser Website zurückzukehren. Gleiches gilt auch für den „Vorwärts“-Pfeil.
  • Schnelle Lesezeichen: Anstelle des „Teilen“-Buttons einer favorisierten Website, um diese zu den Lesezeichen hinzuzufügen, kann auch der Lesezeichen-Button (das aufgeschlagene Buch) länger gedrückt gehalten werden, um schnell ein Lesezeichen zu setzen oder die Website zur Leseliste hinzuzufügen.
  • Desktop-Version einer Website anzeigen: Obwohl es viele Website-Betreiber gut meinen und ihre Seiten für mobile Geräte anpassen, kann es ab und an notwendig sein, die vollständige Desktop-Variante einzusehen. In der Adresszeile am oberen Bildschirmrand genügt ein Gedrückthalten des „Refresh“-Pfeils, um die Desktop-Version anzufordern.
  • Websites als PDF sichern: Im Aktionsmenü findet sich auch in der oberen, farbigen Icon-Auswahl die Option, die Website als PDF in iBooks zu sichern. Besonders praktisch, wenn man gerade keinen Drucker zur Verfügung hat oder Inhalte offline zur Bearbeitung bereit gestellt haben möchte.
  • Webseiten mit Handoff öffnen: Wenn ihr eine Website vom iPhone auch am Mac öffnen wollt, könnt ihr dies mit Handoff tun. Auf dem Mac wird im Dock das Safari-Icon mit einem iPhone angezeigt, mit einem Klick wird so die auf dem iPhone geöffnete Website auf dem Mac angezeigt. Gleiches funktioniert übrigens auch mit AirDrop.

Ihr habt noch mehr Tricks auf Lager? Wir freuen uns über eure Kommentare.

Kommentare 7 Antworten

  1. Das „cloudbasierte“, wie es hier jetzt heißt ist bei mir verschwunden. D.h. ich seh nicht mehr wie früher auf meinem iPhone was ich am iPad an Tabs offen habe oder dessen Leseliste o.ä. und umgekehrt. Apple Support gab mir den Tipp doch beide Geräte mal auf Werkseinstellung zurückzusetzen. Sehr genial.
    Falls wer ne Idee hat, danke 🙂

  2. …zusätzlich zu den Tipps könnte man noch erwähnen, dass man die Ansicht der Favicon Symbole in den Tabs ein- und ausschalten kann. Ebenfalls, hat man ständig gern mehrere Tabs auf, kann man diese sich einfach in der Anordnung hin- und herverschieben, somit sortieren. Sinnige Reihenfolge macht (für mich) oft den wesentlichen Unterschied.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de