unu Elektro-Roller: Neuer Stadtflitzer wird mit Hilfe von Vodafone vernetzt

Vorbestellungen sind ab sofort möglich

Das Berliner StartUp unu macht derzeit mit dem eigenen eScooter auf sich aufmerksam. Ab heute startet der Vorverkauf des neuen Flitzers in Deutschland: Der vernetze Elektro-Roller ist ab 69 Euro im Monat oder auch per einmaliger Zahlung ab 2.799 Euro erhältlich und wird ab September dieses Jahres an erste Kunden ausgeliefert werden. Im Kaufpreis enthalten sein wird auch eine Vernetzung, die einige smarte Features bereit stellt.

Der unu Scooter verfügt bei einer Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h über eine Reichweite von mehr als 100 Kilometern bei zwei Batterien – damit ist das Gefährt perfekt geeignet für den täglichen Weg zur Arbeit, zur Schule, zum Sportverein oder zum Supermarkt. Der Akku vom unu Scooter ist tragbar und kann so überall auch an einer herkömmlichen Steckdose geladen werden. Dank des vollelektrischen Motors kostet das Fahren des Rollers auf einer Strecke von 100 Kilometern nur rund 80 Cent.

Die Vernetzung des E-Rollers erfolgt über den großen deutschen Mobilfunk-Provider Vodafone. Eine eigene App und ein integriertes Display sollen damit zukünftig smarte Features wie Navigation und das komfortable Teilen des Rollers ermöglichen. Per Smartphone können mehrere autorisierte Nutzer den unu Scooter starten und im Verkehr einsetzen – ganz ohne Schlüssel oder andere Zugangssystem. Über die App lässt sich zudem einsehen, wo sich der Roller gerade befindet, wer ihn zuletzt genutzt hat  und wie viele Kilometer sich bis zum nächsten Gang zur Steckdose noch damit fahren lassen. 

Integrierter digitaler Diebstahlschutz und SIM-Karte

Für diese Zwecke steckt im unu Scooter eine fest verbaute SIM-Karte, über die der Flitzer ständig mit seinen Nutzern kommuniziert. Ebenfalls vorhanden ist ein entsprechender digitaler Diebstahlschutz inklusive GPS-Ortung: Dieser schlägt automatisch Alarm, wenn der Scooter unrechtmäßig bewegt wird. Laut Aussage von Vodafone im Newsroom können die vernetzten Services „von Kunden optional und kostenlos aktiviert werden und sind dark automatischer Updates aus der Ferne nach der Auslieferung Schritt für Schritt verfügbar.“

Der unu Scooter ist in insgesamt sieben verschiedenen Farben und mit drei unterschiedlichen Motorvarianten (2.000, 3.000 und 4.000 W) auf der Website des Herstellers zu Preisen ab 69 Euro/Monat oder einmalig ab 2.799 Euro erhältlich. Die leistungsstärkste Motorvariante mit 4.000 W schlägt mit 89 Euro/Monat bzw. 3.899 Euro zu Buche. Vorab ist eine Anzahlung von 100 Euro notwendig, um den unu Scooter zu reservieren. Vor Auslieferung zahlt der Käufer dann die restliche Summe.

Kommentare 6 Antworten

  1. Für 89€/Monat kann man mittlerweile Autos leasen, deren Neupreis deutlich teurer als der der Elektroroller ist. Die Leasingkonditionen scheinen mir wirklich unterirdisch zu sein.

  2. Kann man ohne Kenntnis der Zahlen nicht beurteilen; z. B. Restwert etc. Bei PKW sind die Monatsraten oft Scheinpreise; wenn man Anzahlung, Restwert(Risiko) etc. berücksichtigt, ist das oft genug nicht wirklich günstig. Niedrige Monatsraten blenden oft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de