Orixo: Dieses Logik-Puzzle kann auf Anhieb überzeugen

Tolle Spielidee und faires Bezahlmodell

 

Möglicherweise macht ihr euch in diesen Tagen auch den Weg in den wohlverdienten Osterurlaub, ich muss jedenfalls noch drei Mal hier auf der Arbeit antreten, bis es mich nach Holland verschlägt. Wer für die Zeit im Zug, Flugzeug oder Auto noch ein wenig Unterhaltung sucht, sollte sich die Neuerscheinung Orixo (App Store-Link) genauer ansehen. Mich hat das Logik-Puzzle für iPhone und iPad schon nach wenigen Minuten überzeugen können.

Und das liegt vor allem an der interessanten Spielidee: In 160 verschiedenen Leveln müssen freie Felder ausgefüllt werden. Dazu wischt man einfach mit dem Finger über einen Zahlen-Block und füllt damit die entsprechende Anzahl an Feldern in die gewünschte Richtung.

In Orixo kommt es auf die richtige Reihenfolge an

Das klingt zunächst mal einfach, entwickelt sich aber schnell zu einer Herausforderung: In Orixo kommt es nämlich stets auf die richtige Reihenfolge an, damit am Ende auch alle Felder gefüllt werden können. Spätestens nach 20 Leveln kann es durchaus passieren, dass man sich auch mal in einer Sackgasse verrennt und einen Schritt rückgängig oder das Level sogar gänzlich neu starten muss.

Hinzu gesellen sich eine schöne Grafik und ein passender Soundtrack sowie leider auch Werbung. Okay, irgendwie muss der Entwickler ja auch Geld verdienen, das ist in Orixo sogar recht fair gelöst. Werbung wird nur zwischen den Leveln eingeblendet, sie lässt sich für 2,29 Euro sogar komplett und dauerhaft deaktivieren.

Zudem gibt es noch einen weiteren In-App-Kauf, für 1,99 Euro kann man unlimitierte Tipps freischalten. Echte Puzzle-Fans werden aber viel lieber knobeln – und das funktioniert in Orixo ausgesprochen gut. Falls ihr Logik-Spiele mögt, ist Orixo jedenfalls einen unverbindlichen Download wert.

Orixo
Orixo
Entwickler: Logisk Studio Inc.
Preis: Kostenlos+

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de