PewDiePie’s Tuber Simulator: Den Internet-Star vom Thron stoßen in neuem Retro-Game

Den Hype um den YouTuber PewDiePie kann ich immer noch nicht ganz nachvollziehen. Mit PewDiePie’s Tuber Simulator gibt es nun ein neues Spiel zum Internet-Star.

PewDiePies Tuber Simulator

PewDiePie’s Tuber Simulator (App Store-Link) ist vor kurzem im deutschen App Store erschienen und wird prompt von Apple in der eigenen Kategorie „Unsere neuen Lieblings-Spiele“ prominent promotet. Das Freemium-Retro-Game ist 155 MB groß, steht in deutscher Sprache bereit und kann ab iOS 8.0 installiert werden.


Mit PewDiePie’s Tuber Simulator, einem in 2,5D-Grafiken und kultigen Retro-Stil gehaltenen Spiel, kann man sich selbst als Internet-Star inszenieren, Videos online stellen, Views generieren, dadurch Preise gewinnen, und vielleicht sogar am Ende den berühmten PewDiePie vom großen Internet-Thron stoßen.

Doch bis dahin ist es ein langer Weg. Um sich überhaupt erst einmal als Video-Blogger zu betätigen, heißt es, entsprechendes Equipment für den Blogger-Arbeitsplatz zu erstehen. Dazu gibt es einen kleinen Shop, in dem sich unter anderem Videokameras und anderes nützliches Zubehör erstehen lässt. Instruiert wird man dabei übrigens von PewDiePie selbst, der das Voice-Acting für das Spiel übernommen hat – augenzwinkernde und böse Kommentare inklusive.

Gameplay wird bereits nach kurzer Zeit langweilig

Beim Anfertigen von Videos lässt sich immer zwischen drei thematisch unterschiedlichen Ideen auswählen – hier heißt es, auf gerade angesagte Kategorien zu schauen, um möglichst viele Views zu generieren. Mit den erfolgreichen Videos können dann im Anschluss weitere Gegenstände für das Blogger-Büro gekauft werden. Über Boosts, die das Ansehen von Werbevideos erfordern, lassen sich zusätzliche Views einfordern.


Leben muss man leider auch mit entsprechenden Wartezeiten, beispielsweise beim Aufnehmen der Videoclips oder bei der Bereitstellung von neuem Equipment am Blogger-Arbeitsplatz. Wie es sich für ein Freemium-Game gehört, können diese Zeitfenster durch das Einsetzen von entsprechend per In-App-Kauf zu zahlender Währung beschleunigt werden. Kleine Quests und die Möglichkeit, ein Puggle-Mini-Game zu spielen sowie den eigenen Blogger-Raum mit Freunden zu teilen, runden PewDiePie’s Tuber Simulator ab.

Ein großer Spaß ist das Retro-Game aber leider trotz allem nicht – dafür sorgt das ewig gleiche Gameplay, lange Wartezeiten, arrogante Kommentare seitens des Spielleiters PewDiePie und ein bereits nach kurzer Zeit nervtötender Chiptune-Soundtrack. Unsere Empfehlung: Spart euch den Download und startet lieber einen echten YouTube-Kanal.

‎PewDiePie's Tuber Simulator
‎PewDiePie's Tuber Simulator
Entwickler: Outerminds Inc.
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 9 Antworten

  1. Naja es ist Ansichtssache. Meiner Meinung macht das Spiel mehr Spaß wenn man Insider kennt und Pewdiepie an sich verfolgt.
    Was ich „klasse“ finde ist dass nichts von Aufgaben und Missionen erwähnt wird. Und ihr nur die Hälfte von dem Spiel hier aufführt.
    Ein Tipp wäre es für euch das Spiel nicht nur mal zu überfliegen sondern eventuell auch genauer anzuschauen.

    LG Hermine

    1. Hallo JayBeKay,

      mir gefällt das Spiel auch, habe dich zu meiner Freundesliste hinzugefügt um dir ein tägliches Geschenk zu schicken.
      Wäre cool wenn du mich auch hinzufügen würdest : GamuseylerTV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de