Pokémon GO-Update: Team-Leader bewerten Pokémon für Arenakampf

Das gestern angekündigte Update für Pokémon GO ist jetzt auch für iOS erhältlich. Das ändert sich in Version 1.5.0.

Pokemon 1.5.0

Ja, ich spiele immer noch. Aktuell macht mir Pokémon GO (App Store-Link) wirklich viel Spaß, da ich aktuell in einer Phase bin, in der sich viele Pokémon entwicklen lassen und man gute Fortschritte erzielt. Doch auch ich habe längst nicht alle Tipps und Tricks einverleibt, mit dem aktuellsten Update haben die Macher die Team-Leader in das Spiel integriert, die als Berater für Arenakämpfe hilfreich zur Seite stehen.


Ab sofort könnt ihr euren Team-Leader befragen, wie gut geeignet euer Pokémon für den Kampf ist. Team Wagemut (rot) wird von Candela beraten, Team Weisheit (blau) von Blanche und Team Intuition (rot) trifft auf Spark. Die Bewertung kann über den Menübutton in der Detailansicht eines Pokémon eingeholt werden. Der Team-Leader informiert über gute und schlechte Eigenschaften und bewertet die Angriffs- und Verteidigungswerte. So fällt es leichter auszuwählen, welches Pokémon für den Kampf geeignet ist. Zusätzlich haben die Entwickler einen Fehler behoben, bei dem ein besiegtes Pokémon nicht ohnmächtig war, sondern weiterhin mit 1 HP geführt wurde.

‎Pokémon GO
‎Pokémon GO
Entwickler: Niantic, Inc.
Preis: Kostenlos+

IV-Wert ist Indikator für gute Pokémon

Doch die Bewertung des Team-Leaders ist nur ein grober Anhaltspunkt. Wer sich mit dem Thema ausführlich auseinander setzen möchte, muss sich um die IV-Werte (individual values) der Pokémon kümmern. Hierbei handelt es sich um Grundwerte, die die Stärke der Pokémon unabhängig vom WP-Wert bestimmen. Diese Werte sind nicht einsehbar oder änderbar. Die Werte für Attacke, Verteidigung und Ausdauer werden mit einem Wert von bis zu 15 Punkten bewertet. Das beste Pokémon hätte also die IV-Werte 15/15/15.

blitza pokemonFindige Nutzer haben die entsprechende Formel zu Berechnung der IV herausgefunden. Mit entsprechenden Tools muss man die IV-Werte nicht manuell berechnen, sondern kann sich helfen lassen. Im Browser könnt ihr den IV Rater von Isitin oder den IV Rater von Thesilphroad verwenden, für Android gibt es die App IV Calculator und für das iPhone steht die Gratis-App Offline IV Calc for Pokemon GO zum Download bereit.

Die IV-Werte sollte man nicht vernachlässigen, denn es macht keinen Sinn viel Staub und Bonbons in ein Pokémon zu investieren, das schlechte IV-Werte hat. Der IV-Wert bestimmt nämlich, wie hoch der maximale WP-Wert des Pokémon ist. Die individual values kann man als Gene bezeichnen, denn sie sind nicht veränderbar. Wenn auch ihr weiterhin Pokémon GO spielt und den größtmöglichen Erfolg wollt, achtet unbedingt auf die IV-Werte. Ein Tipp: Pokémon, die ausgebrütet wurden verfügen fast immer über sehr gute IV-Werte.

Ist der Hype von Pokémon GO vorbei?

Das würde ich ganz klar mit einem Nein beantworten. Immer noch gibt es täglich rund 30 Millionen aktive Trainer. Eine Analyse von Bloomberg zeigt aber auch, dass die Zahl der aktiven Spieler abnimmt. Das war aber auch absehbar, denn eine Vielzahl hat das Spiel ausprobiert und wieder beiseite gelegt. So ist das bei einem Hype.

Pokemon Statistik

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

  1. Ich hätte mir gewünscht dass die genauen Werte vom Pokémon angezeigt werden. So ist das eine nette Funktion, aber ich muss trotzdem noch die IV Rechner benutzen. Das funktioniert mit dem AutoIVCalc aber sehr gut.

  2. Unnötiges Update! Habe auf was besseres gehofft. IV Werter brauch man immer leider noch.

    Server Update was 1 Tag vorher war, hat angeblich mehr Tränke für Pokestops gesorgt, ich brauch nur Bälle die schnell weg sind :-/ Man merkt deutlich wie wenig Leute es noch spielen. Sinnvoller wäre: Team ändern, Push bei Arena Niederlage, AppleWatch Anbindung statt Pokémon Go Plus, Pfeil Richtung für „in der Nähe“, eine Map zu sehen wo es Pokémon welcher Art gibt ( alle Fangen Magmar, Ekektek, Kleinstein. Sowas hab ich niergends gesehen)

    1. 1. Es spielen immer noch eine Menge Leute das Spiel
      2. Team ändern würde alles noch schlimmer machen, da jeder zu Team Rot/Blau wechseln würde, je nachdem was in der Region dominiert
      3. Das „gesichtet“ System ist vollkommen ausreichend um Pokèmon aufzuspüren, mit einem Pfeil ist es ja kein Suchen mehr … (Außerdem wird in den kommenden Updates ja an einem neuen Tracking System gearbeitet wird)

  3. Die sollten sich auf das Wesentliche konzentrieren und nicht so ein Quatsch implementieren. Das App ist ein einzige Bughaufen und wird mit jedem Update schlimmer. Kein Wunder das immer mehr Spieler aufhören. Das Update hätten sie nicht schlechter hinbekommen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de