Prepaid-Tarif: Vodafone und Telekom verschenken einmalig bis zu 15 GB Datenvolumen

Ihr wollt euch an keinen Vertrag binden? Dann werft einen Blick auf die Prepaid-Tarife von Telekom und Vodafone.

telekom 15 gb

Der klassische Prepaid-Tarif, so wie ich ihn noch von früher kenne, stirbt aus. Karte kaufen, 15 Euro aufladen und je nach Verbrauch bezahlen. Die Prepaid-Tarife von der Telekom und Vodafone laden sich jedoch automatisch alle vier Wochen auf, sind aber monatlich kündbar. Jetzt locken beide Anbieter mit zusätzlichem Datenvolumen.


Bis zu 15 GB Datenvolumen bei der Telekom

Wer bis zum 31. Dezember 2017 einen Prepaid-Tarif bei der Telekom bucht, bekommt einmalig bis zu 15 GB Datenvolumen kostenlos. Zur Auswahl stehen die Tarife MagentaMobil Start M bis XL, wobei es beim Tarif M nur 10 GB on top gibt. Die genauen Details zu den Tarif könnt ihr auf der Detailseite ausfindig machen.

Das Aktionsangebot gilt bei Neuaktivierung in den genannten Tarifen innerhalb des Aktionszeitraums. Bei den Tarifen L und XL muss zusätzlich eine Erstaufladung in Höhe von 15 Euro innerhalb von sieben Tagen nach Aktivierung und innerhalb des Aktionszeitraum erfolgen. Das zusätzliche Datenvolumen ist dann kostenfrei und für 4 Wochen gültig.

Alle Tarife verfügen über 10 Euro Startguthaben, funken im LTE-Netz, unterstützen EU-Roaming sowie die Datennutzung in der Schweiz. Die Preise für die Tarife starten bei 9,95 Euro pro vier Wochen.

Vodafone verschenkt einmalig 10 GB Datenvolumen

Vodafone-Banner

Auch Vodafone bietet aktuell einen Spezial-Tarif an. Der Prepaid-Tarif „CallYa Smartphone Special“ bietet monatlich 1,25 GB LTE, 200 Minuten/SMS sowie eine Flat in das deutsche Vodafone-Netz und kostet 9,99 Euro pro Monat. Einmalige Kosten für die Karte entfallen.

Wer bis zum 28. November den Tarif online abschließt, bekommt einmalig 10 GB Datenvolumen geschenkt. Dazu muss man sich online „schnell identifizieren“ und spätestens bis zum 19. Dezember 2017 eine Aufladung von mindestens 15 Euro durchführen. Das Aktionsdatenvolumen gilt ab dem Tag der Aufladung für 28 Tage.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. >> 9,99 Euro pro Monat
    … zumindest bei Vodafone ist das falsch. Es sind 9,99 Euro für 28 Tage. Man kommt also auf ca. 130 Euro im Jahr. Ja, sind nur 10 Euro Differenz, aber trotzdem sollte man das erwähnen.

  2. Ein für mich deutlicher Haken beim Prepaid-Tarif der Telekom (den ich selbst nutze) ist das unsägliche künstliche Vorenthalten der VoLTE-Option für Vertragskunden. Bei schwankender Verbindungsqualität, z. B. im Zug, gibt es im 2G- und 3G-Netz permanent Verbindungsabbrüche, während die Versorgung mit LTE gut ist. Sprich, man hat nur noch 1 Balken, fliegt dann aus dem Gespräch raus und hat sofort LTE-Vollausschlag. Bei sofortigem Rufaufbau fällt dann das Telefon automatisch auf 2G zurück und hat sofort wieder nur 1 wackligen Balken. Das nervt enorm. Aber was soll man sagen, you get what you pay for.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de