Radiation Island: Survival-Abenteuer für nur 99 Cent erhältlich

Wir starten mit einem reduzierten Spiel in den Tag. Radiation Island ist im Preis gefallen und kostet nur noch 99 Cent.

Radiation Island 2

Für iPhone und iPad gibt es heute Radiation Island (App Store-Link) deutlich günstiger. Der sonst 3 Euro teure Download wird für 99 Cent angeboten, ist 1,54 GB groß, verzichtet auf In-App-Käufe und ist in deutscher Sprache verfügbar. Was das Spiel bietet, erfahrt ihr in den folgenden Zeilen.

Das Survival-Abenteuer kann in insgesamt drei verschiedenen Game-Modi absolviert werden. Für Einsteiger und Spieler, die weniger ums Überleben kämpfen denn die wunderschönen Landschaften in Ruhe erkunden wollen, gibt es einen „Erkundungs“-Modus, ambitioniertere Gamer wählen nach Abschluss des Tutorials dann eher die Varianten „Abenteuer“, das ein klassisches Gameplay mit angreifenden Tieren beinhaltet, oder auch den schweren Modus „Überleben“, an den sich nur hartgesottene Nutzer herantrauen sollten.

Radiation Island bietet einfache Steuerung

Mit Hilfe einer touchbasierten Steuerung, bei der sich mit Fingergesten am linken unteren Bildschirmrand vorwärts und rückwärts bewegt, und am rechten Bildschirmrand umgesehen werden kann, erkundet man die weitläufige Landschaft der großen, verlassenen Insel. Unterwegs lassen sich immer wieder kleine Gegenstände, meist in Form von Ressourcen oder Nahrung, finden, die man im Inventar sammeln und dann später auch zu neuen, nützlichen Gegenständen verbinden kann. Feuersteine und ein stabiles Stück Holz ergeben beispielsweise eine Spitzhacke, die man zum Abbau weiterer Ressourcen und zur Feindesabwehr nutzen kann.

Radiation Island 3

Denn: So schön die verlassene Insel mit ihrem raschelnden Gras, weißen Sandstrand, türkisblauen Meer und genialen Aussichten von Hügeln hinab auch ist – im Abenteuer- und Überlebens-Modus wird man regelmäßig mit herumschleichenden Tieren und später auch unansehnlichen, wütenden Zombies konfrontiert, gegen die man sich durchsetzen muss. Merkwürdige Tesla-Türme auf der Insel flackern im Sternenhimmel, und alte Militärbasen oder Dörfer warten darauf, nach Waffen, Werkzeugen oder Nahrung durchsucht zu werden.

Achten sollte man dabei immer auf seinen eigenen Gesundheits- und Hungerzustand: Angriffe von Tieren kosten Lebensenergie, bei Nacht läuft man durchaus Gefahr, zu unterkühlen, und nach anstrengenden Erkundungen macht sich ein leerer Magen bemerkbar. Hier heißt es mit entsprechendem Material und gesammelter Nahrung – unter anderem auch durch Angeln oder Jagen von Tieren – dem Tod vorzubeugen.

Radiation Island im Video

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Kommentare 6 Antworten

  1. Sehr cooles Spiel, dass mich tagelang gefesselt hat. Um alles zu lösen braucht man viel Zeit, kann aber fast immer zwischendurch eine Pause machen.

  2. Endlich endlich endlich, schreibt Ihr etwas über Radiaton Island. Das ist mein Spiel 2015,
    tolle Grafik, Aktion, Gänsehaut, Spannung, Logik und Geographisches denken erforderlich.
    Sogar der Support ist erreichbar und beantwortet hilfreiche Tipps.
    Ich Spiele es auf einem Mac 21, Ende 2012.
    Es gibt leider so wenig iMac Spiele dieser Art 🙁

    1. Endlich? Hatte Appgefahren vor Jahren erwähnt, als es erschien und/oder als es als Aktion günstiger angeboten wurde. Ich habe es zwar seit damals, aber habe nie die Zeit dafür gefunden (es gibt viel zu viel Wichtigeres, als sich damit zu beschäftigen, wenn man kein Kind oder Jugendlicher ist – damit will ich das Spiel nicht schlecht reden, sondern nur auf die etwas banale Qualität hinweisen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de