Red Bull Air Race 2: Spektakuläres Arcade-Rennspiel punktet mit echten Orten

Ab sofort wird auch auf iPhone und iPad abgehoben: Red Bull Air Race 2 steht seit dieser Woche im App Store zum Download bereit.

Red Bull Air Race 1

Das Red Bull Air Race ist eine ziemlich spektakuläre Sache. Nachdem vor einigen Jahren bereits der erste Teil im App Store gelandet ist, kann ab sofort auch die Neuauflage kostenlos auf iPhone und iPad installiert werden. Red Bull Air Race 2 (App Store-Link) ist rund 500 MB groß und soll sich über optionale In-App-Käufe finanzieren, wobei diese zumindest in der ersten Stunde mit dem Spiel noch nicht offensiv beworben werden.


Red Bull Air Race 2 ist komplett in deutscher Sprache lokalisiert und startet mit einem interaktiven Tutorial, das die wichtigsten Regeln und vor allem die Steuerung ausführlich erklärt. Danach darf man mit seinem ersten eigenen Kunstflugzeug zunächst über dem Indianapolis Motor Speedway starten und die ersten Abzeichen verdienen.

Später geht es unter anderem noch nach Spielberg, Las Vegas, Abu Dhabi oder auch zum Lausitzring. Die ersten beiden der insgesamt acht Schauplätze sind wirklich klasse und sehr realistisch gestaltet, hier hat sich das Entwicklerteam im Rahmen der Möglichkeiten auf iPhone und iPad wirklich Mühe gegeben.

Red Bull Air Race 2

Die Steuerung und das Flugverhalten der Flugzeuge ist leider alles andere als realistisch. In Red Bull Air Race 2 fliegt man nicht frei durch die Luft, sondern folgt einem vorgezeichneten Pfad durch die Pylonen. Einfache Lenkbewegungen nach links und rechts reichen aus, um selbst schwierige Passagen ohne größere Probleme zu meistern. Hier wird ganz klar deutlich: Red Bull Air Race 2 richtet sich nicht an Hardcore-Zocker und Fans von realistischen Flugsimulationen, sondern an die breite Masse.

Auf der anderen Seite finde ich die Menüführung mit den vielen verschiedenen Turnieren, insgesamt gibt es über 400 Rennen, sowie die verschiedenen Upgrades für das Flugzeug und die insgesamt vier Währungen wenig intuitiv. Insgesamt gesehen wird aus einem sonst relativ einfachen Spiel eine recht unübersichtliche Angelegenheit.

Aufgrund der zu einfachen Steuerung ist Red Bull Air Race 2 am Ende nichts für mich. Natürlich muss eine Flugsimulation an die Gegebenheiten auf iPhone und iPad angepasst werden, für mich ist es aber zu kastriert. Ob ihr das ähnlich seht, könnt ihr am besten selbst herausfinden, denn immerhin wird Red Bull Air Race 2 kostenlos zum Download angeboten.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de