Redroad V17: Kabelloser Staubsauger kostet aktuell nur 190 Euro

Nur für kurze Zeit reduziert

Einen umfangreichen Testbericht zum Redroad V17 habe ich schon veröffentlicht, heute möchte ich auf die neuste Rabattaktion aufmerksam machen. Bei Otto könnt ihr den Redroad V17 aktuell am günstigsten kaufen und zahlt nur 190 Euro. Die ehemalige UVP von 540 Euro könnt ihr getrost ignorieren, im Preisvergleich geht es bei 200 Euro weiter. Und das bekommt ihr für euer Geld.

  • Redroad V17 für 190 Euro bei Otto kaufen (zum Angebot)

Direkt beim Auspacken fällt auf: Es wird reichlich Zubehör mitgeliefert. Neben einer Halterung zur Wandmontage gibt es auch diverse Aufsätze, ein langes Metallrohr, zahlreiche Knickverbindungen und Ersatzrollen. Der V17 liegt gut in der Hand und lässt sich einfach über den Boden schieben, ebenso ist er wendig und kann um Stuhl- und Tischbeine herumgeführt werden.

Am Handstück ist der 2500 mAh große Akku angebracht, der einfach ausgewechselt werden kann. Ebenso ist ein HEPA-Filter vorhanden, der über der 660 Milliliter großen Staubbox sitzt. Diese lässt sich über eine Klappe einfach über einem Mülleimer entleeren.

Das Display zeigt an, welcher Modus genutzt wird und wie viel Akku noch verfügbar ist. Laut Hersteller liefert der Redroad V17 450 Watt, 155AW und 26.500 Pa Saugkraft und kann im Eco-Modus rund 40 Minuten arbeiten, im Turbo-Modus nur noch 9 Minuten. Gut: Es gibt einen Dauer-Modus, den Abzug muss man nicht ständig manuell gedrückt halten.

Die Hauptbürste ist sicherlich vom Dyson OmniGlide abgeschaut und eignet sich für Teppich und Hartböden. Je nach Teppich sind die Ergebnisse gut, bei Hochflor-Teppiche ist das Ergebnis aufgrund der Beschaffenheit nicht ganz so gut. Kurzflor-Teppiche lassen sich aber gut reinigen. Das Saugergebnis insgesamt ist sehr zufriedenstellend.

Klickt euch gerne noch einmal in meinen ausführlichen Testbericht für alle Details. Danach könnt ihr entscheiden, ob ihr den Redroad V17 heute günstiger bestellen wollt.

Redroad V17

299,99 EUR 190 EUR

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. Von 540 runter auf 200 (und auch wenn nur für kurze Zeit, auf 190 runter) zeigt mir deutlich schon die Qualität dieses Produktes und wie Überteuert es überhaupt mal war.

  2. Verratet mir (ernsthaft) mal: Wie will man mit diesen sch… kabellosen Staubsaugern zb Oberflächen wie Schreibtisch, Couchtisch, Sideboard, auf dem Lautsprecher stehen usw. mithilfe eines weichen Bürstenaufsatzes absaugen? Nein, Tücher sind keine Alternative, es geht um Staubsauger. Bei meinem kabelgebundenen ist der Schlauch flexibel, ich mache einfach den Bürstenaufsatz drauf (ohne Stange) und kann alles absaugen, zwischen die Boxen, auf den Boxen, hinter und vor Geräten usw. Wie soll das mit diesen steifen, unhandlichen kabellosen funktionieren? Verstehe ich auch bei Dyson nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de