Remember The Milk: Urgestein der ToDo-Apps bekommt Updates mit neuen Funktionen

Zu einer der beständigsten Aufgabenverwaltungs-Apps im deutschen App Store zählt Remember The Milk.

Remember The Milk

Remember The Milk (App Store-Link) ist beeindruckenderweise bereits seit 2008 im App Store vertreten und hat dabei so einige Entwicklungen durchgemacht. Auch wir haben bereits über die praktische ToDo-Anwendung berichtet, die im Laufe der Zeit von einer reinen iPhone-Version zur Universal-App aufgemöbelt wurde und auch jetzt noch stetige Updates erfährt. Die Basisversion von Remember The Milk lässt sich kostenlos herunterladen und erfordert neben 20 MB an freiem Speicher auch iOS 7.0 oder neuer auf dem Gerät. Bereits vorhanden ist eine deutsche Lokalisierung. Für die erweiterte Pro-Version der App wird eine Jahresgebühr von 39,99 Euro per In-App-Kauf fällig.


Der Februar dieses noch jungen Jahres scheint für die Entwickler von Remember The Milk ein großer Update-Monat gewesen zu sein – gleich zwei Updates wurden vom Team auf den Weg gebracht. Mit der am 4. Februar 2016 veröffentlichten Aktualisierung auf Version 4.0.041 wurden viele Vorschläge seitens der Remember The Milk-Nutzer umgesetzt und die App komplett umgekrempelt.

Zu den Neuerungen gehören nun unter anderem Teilaufgaben, mit denen sich größere Projekte in kleine, überschaubare Teile gliedern lassen, eine Sortieroption per Drag & Drop, um Aufgaben in der Reihenfolge der Erledigung ordnen zu können, sowie neue Farbetiketten, um für mehr Übersicht und Organisation zu sorgen.

„Teilen“-Funktion ab v4.0.41 von Remember The Milk

Auch im Bereich der Benachrichtigungen gibt es in v4.0.41 Verbesserungen: Erinnerungen lassen sich für einzelne Aufgaben festlegen, zudem wird man informiert, wenn Listen geteilt oder Aufgaben übertragen werden. Mit einer ganz neuen „Teilen“-Funktion können Aufgaben übertragen oder Listen geteilt werden, wenn es schnell gehen soll. Viele der oben beschriebenen Features, darunter das Teilen, Erinnerungen und Farbtags, sind allerdings nur in der Pro-Version der App verfügbar.

Im Zuge eines jüngst veröffentlichten Updates auf v.4.0.42 vom heutigen 24. Februar haben die Entwickler von Remember The Milk zudem eine Unterstützung für Dynamic Type integriert, mit der bestimmte Schriftgrößen in der App an die festgelegten Einstellungen des Geräts angepasst werden. Auch Bugfixes und Optimierungen für verschiedene Lokalisierungen, darunter auch die deutsche Sprachversion, wurden auf den Weg gebracht.

Anzeige

Kommentare 12 Antworten

  1. Hallo für 39€ kann ich mir die Vollversion von Things oder 2do kaufen. Und wenn dann sind das die Platzhirsche neben Omnifocus. Kommt doch nicht immer wieder mit so nem Quatsch um die Ecke.

      1. 0 Euro haben wir bekommen 😉 Wir wollen dem Nutzer eine Auswahl bieten, nicht jeder will Things oder 2Do nutzen. Ob man einmal bezahlen will oder auf ein Abo setzt, auch das kann jeder für sich entscheiden.

    1. Das geht zu weit finde ich. Klar, ich denke auch das der Abo Preis utopisch ist.
      Ich weiß aber auch nicht was denn in der Profi Version geboten wird.
      Für mich nichts heißt nicht das es nicht für jemanden anderen was ist.
      Die Vorstellung der App ist meiner Meinung nach legitim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de