Runtastic und Runtastic PRO: GPS-Tracker ab sofort mit 3D Touch-Unterstützung

Zu den bekannteren Fitness-Apps im Store zählen Runtastic und Runtastic PRO.

Runtastic Adidas

Nun gab es ein kleines Update für die beiden GPS-Tracking-Apps, die für viele Sportarten im Outdoor-Bereich genutzt werden können. Während die Runtastic-App (App Store-Link) grundsätzlich kostenlos ist, verfügt Runtastic PRO (App Store-Link), die für 4,99 Euro im App Store erhältlich ist, über weitere Funktionen, die vor allem regelmäßigen und ambitionierten Nutzern zugute kommen, verfügt. Beide Apps benötigen knapp 60 MB des Speicherplatzes auf dem iPhone und können ab iOS 7.0 oder neuer in deutscher Sprache genutzt werden.


Mit Runtastic lassen sich verschiedene Werte, darunter die Distanz, Dauer, Geschwindigkeit, Höhenmeter und verbrannte Kalorien während der absolvierten Fitnessaktivitäten aufzeichnen und im eigenen Runtastic-Konto speichern. Ein Sprachcoach, Live-Tracking und ein konfigurierbares Dashboard sorgen zusätzlich für Komfort bei der Nutzung der Tracking-App.

Unterstützung für Basis Peak Fitness-Tracker in Runtastic v6.3

Mit dem heutigen 6. Oktober 2015 haben die Entwickler von Runtastic ihren beiden Anwendungen mittels eines Updates auf Version 6.3 nun noch weitere Funktionen spendiert, die die App noch besser machen sollen. Unter anderem ist es in v6.3 nun möglich, die eigene Herzfrequenz mit Hilfe des externen Fitness- und Schlaftrackers Basis Peak aufzuzeichnen. Schon kürzlich gab das Unternehmen bekannt, mit dem Team von Jawbone zusammenzuarbeiten, um so den Runtastic-Account mit einem Jawbone UP-Profil verbinden zu können.

Aber auch Besitzer eines iPhone 6s können sich freuen: In der neuesten Runtastic-Version wird das 3D Touch-Feature unterstützt. Auf diese Weise lässt sich direkt vom Home Screen aus ein Lauf starten, eine manuelle Aktivität hinzufügen oder auch einen Blick auf die Lauf-Rangliste werfen, ohne sich erst mühsam durch die App arbeiten zu müssen. Schon mit dem letzten Update wurde zudem eine Unterstützung für das neue watchOS 2 auf der Apple Watch eingebunden, dank der es möglich ist, die Herzfrequenz während des Trainings mit der Apple Watch aufzuzeichnen.

Welche GPS-Tracking-Apps kommen bei euch zum Einsatz? Seid ihr eingefleischte Runtastic-Nutzer, oder kommen bei euch Alternativen wie MapMyRun oder Runkeeper zum Einsatz? Habt ihr gar einen Geheimtipp für uns? Wir freuen uns auf eure Kommentare.

Anzeige

Kommentare 16 Antworten

  1. Prinzipiell finde ich die App klasse und nutze sie schon länger zum joggen. Zum Glück nun auch mit Herzfrequenzzähler auf der watch

  2. Wird denn jetzt während des Laufs die Herzfrequenz auf der Watch angezeigt? Ging bisher nicht und war somit nutzlos. Nur in der Zusammenfassung ist ein bissl spät… War auch für mich einer der Gründe für den Kauf der Uhr.

  3. Ganz klar: ismoothrun
    Schlicht im Aussehen. Unfassbar in seinen Möglichkeiten. Leider nicht so populär wie RT.
    Seit Jahren meine Laufapp. Übrigens auch hier Apple Watch Support, aber auch hier läuft es nicht rund. Hab mal mit dem Entwickler gesprochen. Der meint die Schnittstelle von Apple scheint da mitzumischen. Da gibt viele Abhängigkeiten. RT würde ich da jetzt nicht abstrafen.
    Grüße STR

      1. Nie ausprobiert, da die mit Brustgurt laufe und die Apple Watch nicht dazu verwende.
        Aber ein Zweizeiler zum Entwickler reicht. Der antwortet recht schnell.

        Grüße
        STR

  4. Genau, iSmoothrun ist mit Abstand der beste GPS Tracker, hat alles und vor allem die exzellente Verbindung mit praktisch allen Plattformen wie Strava, Garmin connect, Endomondo, Sporttracks etc. Nur Runtastic steht da ganz allein und lässt sich automatisch mit nichts verbinden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de