Samsung: Mindestens vier Jahre Sicherheitsupdates für aktuelle Galaxy-Modelle

Android-Updates nicht inbegriffen

Apple-Nutzer können sich vor allem im mobilen Bereich glücklich schätzen: Auch nach einigen Jahren gibt es für iPhones und iPads noch immer Updates von Apple. Im Vergleich dazu sieht es bei Android-Anwendern häufig anders aus. Vor allem die Masse an Herstellern und ihren Modellen macht es schwierig, Android-Updates auch noch nach Jahren für ältere Geräte bereitzustellen. Bei manchen Smartphones oder Tablets ist bereits nach zwei bis drei Jahren mit Software- und Sicherheitsupdates Schluss.

Mit diesem Zustand will sich zumindest der südkoreanische Hersteller Samsung nicht mehr abfinden und verspricht nun in einem eigenen Newsroom-Artikel mindestens vier Jahre Sicherheitsupdates für alle Modelle der Galaxy-Reihe, die seit 2019 veröffentlicht worden sind. Darin inbegriffen sind auch das Samsung Galaxy Z, S, Note, A, M, XCover und Tab. „Durch die Erweiterung des Supports für Sicherheitsupdates, die monatlich oder vierteljährlich bereitgestellt werden, gibt Samsung den Benutzern die Gewissheit, dass ihre Daten so lange geschützt sind, wie sie ihr Galaxy-Gerät verwenden“, heißt es auf der Samsung-Website.


Apple bietet durchschnittlich fünf Jahre große Software-Updates

Samsung unterhält schon seit Jahren ein sehr breites Smartphone-Portfolio, das es dem Unternehmen erschwert, auch für ältere Geräte regelmäßig Software-Updates bereitzustellen. Im Kontrast dazu unterstützt Apple mit aktuellen iOS-Software-Updates häufig auch ältere Generationen, die sich nicht einmal mehr auf der Apple-Website erwerben lassen. Das aktuelle iOS 14 beispielsweise wird noch vom iPhone SE (2016) und sogar vom iPhone 6s unterstützt, das im Oktober 2015 veröffentlicht wurde. Im Durchschnitt bietet Apple rund fünf Jahre lang einen Support für große Software-Updates an.

Wichtig zu wissen ist in diesem Zusammenhang auch, dass Samsung mit der neuen Update-Politik lediglich Sicherheits-Updates für mindestens vier Jahre bereitstellt. Aktualisierungen auf die jeweils neuesten Android-Versionen sind in diesem Vorgehen nicht eingeschlossen. Es kann also durchaus sein, dass ein Samsung-User nach zwei Jahren kein weiteres Android-Update spendiert bekommt, aber zumindest noch weitere zwei Jahre grundlegende Sicherheits-Updates erhält. Zum Vergleich: Google verspricht für die eigenen Pixel-Smartphones lediglich „mindestens drei Jahre“ lang Sicherheits-Updates.

Foto: Samsung.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de