Sennheiser Momentum True Wireless 3 im Test: Besser als die AirPods Pro?

Toller Klang, gute Bedienung

Häufig werden die Sennheiser Momentum True Wireless Kopfhörer als die besseren AirPods Pro bezeichnet. Ob das wirklich so ist, wollte ihr mit den neuen Sennheiser Momentum True Wireless 3 herausfinden. Ich habe für mehrere Wochen meine AirPods Pro beiseite gelegt und war mit den Momentum True Wireless 3 unterwegs. Das sind meine Erkenntnisse.

Die Sennheiser Momentum True Wireless 3 sind neben der Farbe Schwarz und Weiß nun auch in Graphit verfügbar. Das Case ist etwas kleiner geworden und mit Stoff überzogen – fühlt sich echt gut an. Des Weiteren können die Kopfhörer jetzt auch kabellos via Qi geladen werden, optional steht ein USB-C Anschluss auf der Front zur Verfügung. Ebenso findet ihr hier eine kleine LED, die den Ladestatus visualisiert. 


Die Kopfhörer bieten mehrere Silikon-Tipps in verschiedenen Größen, zusätzlich gibt es einen kleinen Gummiring, der ebenfalls in mehreren Größen verfügbar ist und für mehr Halt im Ohr sorgt. Hier muss man einfach ausprobieren, welche Größen für die eigenen Ohren geeignet sind. Der Tragekomfort ist sehr angenehm, bei mir persönlich wollte der rechte Kopfhörer aber einfach nicht perfekt sitzen – das ist schade, kann bei In-Ears aber passieren. Der linke Stöpsel hingegen hatte einen sehr guten Halt – auch beim Sport. Und falls ihr gerne Outdoor unterwegs seid, müsst ihr euch keine Gedanken machen, denn die Sennheiser Momentum True Wireless 3 In-Ears sind nach Norm IPX4 gegen Spritzwasser geschützt.

Sennheiser Smart Control

Die Verbindung zum Smartphone erfolgt über Bluetooth 5.2, als Codecs werden AAC, SBC, aptX und aptX Adaptive unterstützt. Zusätzlich solltet ihr euch auf jeden Fall die Sennheiser Smart Control App (App Store-Link) herunterladen, denn hier kann man viele Einstellungen tätigen.

In der App könnt ihr zum Beispiel einen Soundcheck durchführen, über einen Equalizer den Sound den eigenen Vorlieben anpassen, die Touch-Gesten individuell belegen, die Smart Pause-Funktion optional deaktivieren oder auch die Zeit der automatischen Abschaltung anpassen. Die App ist wirklich gut und macht alle Einstellungen verständlich verfügbar.

Bedienung und Sound

Mit Touch-Gesten könnt ihr die Musik steuern, zwischen dem Transparenz- und ANC-Modus umschalten, die Lautstärke anpassen oder Anrufe annehmen. Hier genügen einfache Taps auf den linken oder rechten Ohrhörer, wobei ich von dieser Art der Steuerung einfach kein Fan werde, da durch die Touch-Gesten immer ein Klopfen ersteht. Die Erkennung der Gesten ist aber sehr zuverlässig.

Das Klangbild ist wirklich sehr gut – mir persönlich gefällt der Sound sogar besser als bei den AirPods Pro. Über den Equalizer könnt ihr dann noch einmal Feineinstellungen tätigen. Der Bass ist satt, präzise und kontrolliert, während die Höhen mit vielen Details aufwarten und eine feine Auflösung bieten. Die Mitten sind gut eingebunden und das Gesamtbild ist wirklich sehr harmonisch. In meiner Playlist sind zahlreiche Genres vertreten und alle wurden sehr gut wiedergeben. Auch bei Podcasts sind die Stimmen besonders gut zu hören.

Die aktive Geräuschunterdrückung sorgt dafür, dass Geräusche von außen nicht das Musikhören stören. Und das funktioniert mit den jeweils 3 Mikrofonen pro Kopfhörer sehr gut, wobei ich die Geräuschunterdrückung bei den AirPods Pro etwas besser finde. Der Transparenz-Modus hingegen verstärkt Stimmen und Außengeräusche – so muss man die Kopfhörer nicht aus den Ohren nehmen, wenn man eine Durchsage am Gleis hören oder ein Gespräch führen möchte.

Solide Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit mit Geräuschunterdrückung liegt bei 6,5 Stunden, ohne ANC kommt man auf 7 Stunden. Das ist ein wirklich sehr guter Wert, wobei ich selbst nie solange am Stück Musik oder Podcasts höre. Und da das Case dann noch drei weitere Ladung bereithält, steht man nur selten mit komplett leeren Akku da. Wenn es besonders schnell gehen muss, reichen 10 Minuten Laden aus, um danach wieder 1,5 Stunden Musik hören zu können. Insgesamt kommt man auf eine kombinierte Akkulaufzeit von 28 Stunden.

Fazit und Preis

Die Sennheiser Momentum True Wireless 3 sind wirklich tolle In-Ears mit einem besonders tollen Klang und einer guten Geräuschunterdrückung. Die App-Anbindung ist klasse, hier kann man alles seinen Vorlieben nach anpassen. Auch die Mikrofone sind gut, Anrufe sind in klarer Sprache möglich. Insgesamt sind die Momentum True Wireless 3 zu empfehlen, bleibt abzuwarten, was Apple mit den kommenden AirPods Pro 2 abliefern wird.

Die Sennheiser Momentum True Wireless 3 kosten 249 Euro und können in den Farben Schwarz, Weiß und Graphite gekauft werden – zum Beispiel bei Amazon und MediaMarkt.

Angebot
Sennheiser MOMENTUM True Wireless 3 – Bluetooth-In-Ear-Ohrhörer für Musikwiedergabe und...
  • Erstklassiger Sound durch den TrueResponse-Schallwandler mit aptX Adaptive Bluetooth-Audiocodec für hochauflösende und detailgetreue Wiedergabe.
  • Anpassbares Klangerlebnis über den integrierten Equalizer mit Voreinstellungen einschließlich Bass Boost sowie individuelle Klangeinstellungen für...

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

  1. Sehr interessanter Vergleich aus dem Alltag! Gerne mehr davon.
    Vllt dann später auch mit den AirPods Pro 2 als Gegenüberstellung.

    1. Was für ein Vergleich? Im Text wird nur ein einziges Mal auf das Thema der Überschrift eingegangen und das mit „der Sound gefällt mir persönlich soundso“. Mir fehlt hier ehrlich gesagt der konkrete Vergleich. Und didaktisch wäre es konsistenter, wenn man eine Frage in der Überschrift auch konsequenterweise im Fazit beantwortet. Das ist hier nicht der Fall.

      1. Naja ich bin da zwar bei dir, dass man da ruhig in die Tiefe gehen sollte, aber auch bereits einige subjektive Eindrücke können bei der Auswahl helfen.
        Mein Kommentar war mehr als Lob/Wunsch für die Kategorie „Markt-Vergleiche“ zu sehen :).

  2. Mit Schaumstofftips sind die Momentum True Wireless 1 noch etwas besser und sitzen auch besser im Ohr, da sich der Schaumstoff besser an die Gegebenheiten anpasst. Aber das gilt für alle In-Ears.

    Was mir an den Sennheiser auch gut gefällt, ist dass man die Lautstärke direkt am Hörer steuern kann und dazu nicht so dämlich Siri bemühen muß.

    Und von einem lokalen Hersteller solche Dinge zu kaufen ist immer besser. Ich meine die eigentlichen Treiber werden hier in der Wedemark gebaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de