Skype: Hintergrund bei Video-Anrufen kann jetzt verschwommen dargestellt werden

Immer die neuste Version installieren

Nachdem fast alle Messenger-Dienste auch Video-Anrufe erlauben, ist Skype ein wenig in Vergessenheit geraten. Doch auch wir nutzen den Dienst zur Kommunikation, vorzugsweise auf dem Desktop-Rechner. Und wenn auch ihr mit Skype Video-Anrufe tätigt, könnt ihr jetzt von einer neuen Funktion profitieren: Tiefenschärfe.

Mit einem Klick auf das Kamera-Icon könnt ihr nun „Blur my background“ auswählen. Der Fokus liegt auf der Person, der Hintergrund wird verschwommen dargestellt. Wann das hilfreich ist? Skype nennt ein paar Beispiele: Die Mutter ruft an und im Zimmer liegt überall Wäsche. Im Büro steht ein Flipchart mit wichtigen Infos, die nicht gezeigt werden soll. Oder: Man tätigt ein Live-Interview im Fernsehen und die Kinder stürmen den Raum.

Um die neue Funktion nutzen zu können, müsst ihr die neuste Version von Skype installiert haben. Bisher ist die Blur-Funktion nur für die Desktop-Version nutzbar. Den Download für die verschiedenen Plattformen könnt ihr hier tätigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de