Kostenlose Sommerrezepte: 30 leckere Gerichte zum Nachkochen

Der Verlag „Gräfe und Unzer“ hat seit wenigen Tagen eine neue Applikation im Angebot: Sommerrezepte.

Sommerrezepte„Sommerrezepte – Die besten Rezepte für die Urlaubssehnsucht“ (App Store-Link) lautet der komplette Name der derzeit kostenlosen Rezepte-App. Der Download funktioniert nur auf dem iPhone und benötigt 24 MB freien Speicher.

Wer schonmal eine App des Verlags installiert hatte, findet sich auch in Sommerrezepte schnell zurecht. Insgesamt listet die Applikation 20 Rezepte, mit etwas Arbeit gibt es 10 weitere kostenlos dazu (hier soll man eine verlinkte App laden). Die Rezepte sind dabei mit appetitanregenden Fotos bebildert, auch eine Zutatenliste, die sogar mit einem Klick auf den Einkaufszettel geschrieben werden kann, und eine ausführliche Zubereitungsanleitung sind vorhanden.

Außerdem stellt die App eine Suche zur Verfügung, in der man in verschiedenen Kategorien stöbern kann, aber die Rezepte lassen sich auch filtern, so dass zum Beispiel nur Gerichte angezeigt werden, die maximal 500 kcal des Tagesbedarfs abdecken. Für Vegetarier gibt es die Option alle Fleischgerichte auszublenden.

Um euch die App schmackhaft zu machen, gibt es an dieser Stelle einige Rezepte als Beispiel: Griechischer Zwiebel-Tomaten-Topf, Lauwarmer Bohnensalt mit Makrele, Sizilianisches Auberginengemüse, Paella und vieles mehr. Die Aufmachung ist gelungen, auch die zusätzlichen Funktionen sind wirklich praktisch. Die leckersten Gerichte können auch in den Favoriten abgelegt werden, um so einen Schnellzugriff zu gewährleisten.

Wer keine Lust hat im Internet diverse Portale zu durchsuchen, bekommt hier eine kleine aber feine Auflistung leckerer Rezepte, die man so auch im Urlaub serviert bekommt. Mit dabei sind Gerichte, die man so vermutlich nicht jeden Tag kocht, dann schmecken sie aber umso besser. Für einen kostenlosen Download bietet die App insgesamt 30 Rezepte, nicht die größte Auswahl, dafür aber ausgewählte Speisen und Cocktails. App laden, einkaufen und kochen – wir wünschen einen guten Appetit.

Kommentare 2 Antworten

  1. Danke für den leckeren Tip, aber das der GU-Verlag Koch-Apps noch ohne iPad-Optimierung herausgibt, ist schon sehr peinlich. Die haben bisher nur 4 Universal-Apps veröffentlicht und knapp 50 nur für’s iPhone. Wer steht denn heute noch mit dem Smartphone am Herd?! Ein Armutszeugnis für einen solch innovatives Verlagshaus 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de