Spotify plant mehr Kontrolle für Familien-Accounts

Explizite Inhalte schnell verbieten

Erst vor wenigen Tagen haben wir berichtet, dass Spotify (App Store-Link) in Skandinavien eine Preiserhöhung für Spotify Family testet. Ob eine Erhöhung auch hierzulande ansteht, ist nicht klar, aber möglich. Nun gibt es weitere Neuerungen, die wir euch folgend vorstellen möchten.

Spotify Family, der Familienplan für 14,99 Euro mit bis zu sechs Accounts, wird optimiert. So soll es in Kürze eine bessere Kontrolle für Eltern geben. Der Account-Manager kann schnell und einfach einen Schalter umlegen, damit zum Beispiel der Account der Kinder keine expliziten Inhalte mehr abspielen kann. Dieser Filter lässt sich nur vom Account-Master deaktivieren. Bisher konnte nur jeder Nutzer selbst entscheiden, ob explizite Inhalte ein- oder ausgeblendet werden sollen.

Des Weiteren führt Spotify ein neues Feature namens „Family Mix“ ein. Hier handelt es sich um eine Playlist mit Songs von allen Familien-Mitgliedern. Hier kann man auch festlegen, dass Songs von einem bestimmten Account nicht abgespielt werden sollen. Diese Einstellung ist für jeden Account verfügbar. Wer zum Beispiel die Songs der Tochter nicht hören will, kann diese für den „Family Mix“ ausblenden.

Mit dem Family Hub bekommt der Manager, der die komplette Rechnung bezahlen muss, eine zentrale Anlaufstelle für alle Optionen. Hier kann man Familienmitglieder hinzufügen oder löschen, die Adresse verwalten oder eben den neuen Content-Filter aktivieren.

Die neuen Features werden zuerst in Irland ausgerollt, weitere Länder, in denen Spotify Family verfügbar ist, starten mit dem Rollout in Herbst.

Spotify – Musik und Podcasts
Spotify – Musik und Podcasts
Entwickler: Spotify Ltd.
Preis: Kostenlos+

Kommentare 2 Antworten

    1. Das stimmt. Hier sagt Spotify: „Wir stufen Inhalte anhand der Informationen, die wir von den Rechteinhabern erhalten, als explizit ein. Daher kann es vorkommen, dass explizite Inhalte gespielt werden, obwohl du sie blockiert hast. Wenn du einen Song entdeckst, der als explizit gekennzeichnet werden sollte, kannst du uns Bescheid geben.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de