Stolpersteine NRW: App erinnert an die Opfer des Nationalsozialismus

Mit Fotos, Audio und Augmented Reality

Der WDR hat in den vergangenen Monaten und Jahren ja schon einige tolle Apps veröffentlicht, auch was unsere Geschichte anbelangt. Ein Tipp ist sicherlich WDR 1933-1945, mittlerweile gibt es aber eine weitere spannende Anwendung: Stolpersteine NRW (App Store-Link).

Falls ihr nicht aus Nordrhein-Westfalen kommt und nichts mit dem Begriff Stolpersteine anfangen könnt, zunächst einmal eine kleine Erklärung: In 250 Städten des Landes sind insgesamt rund 15.000 besondere Steine verbaut, wobei jeder Stein an einen der Menschen erinnert, der Opfer des Nationalsozialismus wurde.


Besonders spannend dürfte die App natürlich für Nutzerinnen und Nutzer aus Nordrhein-Westfalen sein. Ich habe zum Beispiel nicht gewusst, dass direkt bei uns um die Ecke gleich zwei Stolpersteine verbaut wurden – heute Nachmittag auf dem Weg nach Hause werde ich mir die auf jeden Fall mal ansehen.

Aber die Karte mit den Markierungen der Stolpersteine ist nicht alles, was es in der gleichnamigen App zu entdecken gibt. Zu vielen Opfern können weitere Informationen als Text und Audio-Geschichten abgerufen werden, außerdem gibt es auch historische Fotos, Tonaufnahmen und Videos.

Ebenfalls toll gemacht: Die Augmented Reality Funktion. Unter anderem kann man mithilfe der Kamera eine virtuelle Kerze neben dem Stolperstein aufstellen. Ich gehe davon aus, dass diese Kerzen dann auch von anderen Nutzerinnen und Nutzern der App gesehen werden können.

‎Stolpersteine NRW
‎Stolpersteine NRW
Entwickler: WDR
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 8 Antworten

  1. „Die Forderung, dass Auschwitz nicht nochmal sei, ist die allererste an Erziehung.“
    Mit diesem Satz beginnt Theodor W. Adorno seinen Aufsatz Erziehung nach Auschwitz. Dieser Einsicht fühlt sich die GEW NRW auch 75 Jahre nach der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau zutiefst verpflichtet. Der 27. Januar ist deshalb ein Tag der Erinnerung und Mahnung.

    Ich persönlich hätte dann noch gerne eine App mit allen KZ‘s in der EU, mit notwendige Kennzahlen – was das Ausmaß auf drastischer Weise noch deutlicher macht.

    Sehr schön das bei Euch auch diese Themen anklang finden!

  2. Kleine Info am Rande: mit 50€ kann man das ganze Supporten und einen Stolperstein setzen lassen.
    Mein Kenntnisstand ist aus dem Jahr 2014, deshalb die Bitte um Korrektur von der Redaktion sofern mein Kenntnisstand nicht mehr dem aktuellen Stand der Dinge entspricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de