Strava: Fitness-Portal unterstützt jetzt Gruppenherausforderungen

Gemeinsam an einem Ziel arbeiten

Wer Sport treibt, hat sicherlich schon einmal von der App Strava (App Store-Link) gehört. Das weltweit sehr beliebte Portal erlaubt es, verschiedene sportliche Aktivitäten zu tracken und auch mit der Community zu teilen. Der Download der App ist unter iOS und watchOS kostenlos und kann ab iOS 14.0 sowie bei 132 MB an freiem Speicherplatz angestoßen werden. Alle Inhalte stehen auch in deutscher Sprache bereit.

Schon seit längerem kann man bei Strava von Vergleichen mit der Community profitieren. Es gibt monatliche und persönliche Challenges, um sich hinsichtlich Leistung und Ausdauer zu verbessern, Strava Segmente, die zeigen, wie man im Vergleich zu anderen Nutzern und Nutzerinnen der App abschneidet, und auch Clubs für gemeinsame sportliche Interessen.


Nun hat Strava mittels eines kleinen Updates auf Version 254.0.0 ein weiteres neues Feature in die Sport-App integriert: Kollektive Herausforderungen. Mit diesen ist es möglich, selbst eigene Regeln aufzustellen und Personen für die Teilnahme an der Challenge einzuladen. Die neue Option befindet sich im Reiter „Gruppen“ der Strava-App und erlaubt es auch ohne kostenpflichtige Mitgliedschaft, drei Gratis-Gruppenherausforderungen zu erstellen. Im Changelog heißt es von Strava dazu auch:

„Diese Woche führen wir kollektive Herausforderungen ein! Kollektive Herausforderungen erfordern, dass Sportler zusammenarbeiten und sich gegenseitig motivieren, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen. Sieh dir unsere erste kollektive Herausforderung auf der Registerkarte „Gruppen“ an, bei der wir versuchen, es bis zur Sonne und zurück zu schaffen.“

Um eine Gruppenherausforderung zu erstellen, wählt man zunächst die Zielart aus – Distanz, Zeit oder Höhenmeter – und stellt dann das Ziel ein, beispielsweise eine Distanz von 1.000 km. Im Anschluss können die Sportarten festgelegt werden, mit denen dieses Ziel erreicht werden kann. Danach hat man noch das Start- und Enddatum festzulegen, kann die Gruppenherausforderung benennen sowie mit einer Beschreibung versehen, und diese dann speichern.

Um mehr als drei Gruppenherausforderungen anlegen zu können, ist eine Premium-Mitgliedschaft bei Strava notwendig, die mit 7,99 Euro/Monat oder 59,99 Euro/Jahr zu Buche schlägt. Neben unbegrenzten Gruppenherausforderungen ist auch ein Trainingstagebuch, Routenplanung, persönliche Heatmaps, das Feature „Relative Leistung“ zur Vorbeugung von Verletzungen, präzise erfasste Herzfrequenzdaten, 3D-Kartenmaterial, individuelle Trainingspläne und mehr im Premium-Abo enthalten. Es kann auch in einem kostenlosen Probeabo vorab ausprobiert werden.

‎Strava: Laufen & Radfahren
‎Strava: Laufen & Radfahren
Entwickler: Strava, Inc.
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

  1. In der Vergangenheit gab es nicht wenige Gruppen-Events um z. B. Organisationen oder einzelne Menschen in Not zu helfen oder um einfach nur Spaß zu haben. Sportler helfen gerne und wenn man so oder so läuft, dann kann man doch einen verunglückten Sportlerkollegen seine Aktivitätszeit oder Strecke überlassen, wenn ein Sponsor daraus z. B. einen Spendenbetrag formt.
    Aktuell sind 598.012 Teilnehmer eines Events zu Fuss, mit dem Rad oder sonst wie unterwegs zur Sonne und zurück. Die Strecke beträgt 300.000.000km und (Stand jetzt) 88.901.710,7km wurden in 13 Tagen bereits geschafft – 18 Tage haben wir noch Zeit. Sinnfrei? Yupp. Spaßig? Warum nicht.
    Zumindest hat Strava erkannt, diese Feature in die App zu intergieren.

    Ich nutze die App seit Jahren und finde den Motivationsschub innerhalb der Community enorm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de