Zum Valentinstag für 99 Cent: Mit diesen Spielen brecht ihr das Eis

Ihr habt heute das Date eures Lebens, aber es läuft noch nicht so richtig rund? Passend zum Valentinstag haben wir zwei Spiele für euch, mit denen ihr das Eis ganz sicher brechen könnt. Es gibt halt einfach für alles eine App.

Bounden (App Store-Link) ist ein merkwürdiges Spiel, das nur mit zwei Personen gespielt werden kann. Bestenfalls habt ihr nicht zwei linke Füße, denn in Bounden ist kompletter Körpereinsatz gefordert. Auf dem iPhone muss jeder Spieler seinen Daumen platzieren und durch Drehungen und Neigungen auf dem Bildschirm kleine Ringe einfangen. Das funktioniert allerdings nur dann, wenn ihr das iPhone um 360 Grad in jegliche Richtungen dreht, eure Arme verknotet und irgendwie wieder auseinander wurschtelt. Klingt komisch? Ist es auch.

Weiterlesen

Körperkontakt garantiert: Bounden & Fingle für nur je 99 Cent

Zwei verrückte Multiplayer-Spiele gibt es aktuell günstiger zu kaufen.

Einige Entwickler kommen immer wieder auf verrückte, kuriose und witzige Ideen. Adriaan de Jongh hat mit Bounden und Fingle zwei Spiele in den App Store gebracht, die das Prädikat spezielle verdient haben. Aktuell können beide Applikation preisreduziert für nur je 99 Cent installiert werden, zuvor wurden 2,99 Euro fällig.

Bounden: Darf ich zum Tanz bitten?

Weiterlesen

Bounden: Verrücktes iPhone-Spiel lässt Menschen tanzen

Bounden ist eine wirklich kuriose, aber dennoch interessante Idee. Was es mit der App auf sich hat, lest ihr im folgenden Artikel.

Es gibt wirklich viele tolle Spiele und nützliche Apps für iPhone und iPad. Dennoch sind wir immer wieder erstaunt, welche neue Ideen in den App Store strömen. Die neue iPhone-App Bounden (App Store-Link) lässt sich in kein Genre einordnen. Es handelt sich um ein Spiel der ganz anderen Art, das wir so noch nicht im App Store gesehen haben. Die Fakten: Bounden ist 3,59 Euro teuer, 39,2 MB groß und funktioniert nur auf dem iPhone.

Bounden ist ein merkwürdiges Spiel, das nur mit zwei Personen gespielt werden kann. Bestenfalls habt ihr nicht zwei linke Füße, denn in Bounden ist kompletter Körpereinsatz gefordert. Auf dem iPhone muss jeder Spieler seinen Daumen platzieren und durch Drehungen und Neigungen auf dem Bildschirm kleine Ringe einfangen. Das funktioniert allerdings nur dann, wenn ihr das iPhone um 360 Grad in jegliche Richtungen dreht, eure Arme verknotet und irgendwie wieder auseinander wurschtelt. Klingt komisch? Ist es auch.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de