Antwort auf eure Fragen: Mel stellt ihre Top 5 der iPhone-Foto-Apps vor

Immer wieder werde ich in den Kommentaren zu Foto-Artikeln gefragt, welche Apps ich denn selbst auf iPhone und iPad nutze.

Daher gibt es nun eine kleine App-Auswahl, sozusagen meine Top 5 der meistgenutzten Foto-Anwendungen. Wir haben uns dazu entschlossen, in dieser Woche fünf Foto-Apps für das iPhone vorzustellen – in der kommenden Woche folgen dann fünf Favoriten für das iPad.

1. Hipstamatic Oggl (App Store-Link, kostenlose Basisversion)
Die Fotocommunity-App der bekannten Retro-Kamera Hipstamatic hat bereits seit einiger Zeit ihre Mutter-App auf dem iPhone abgelöst. Vorteil von Hipstamatic Oggl: Die Bilder können sowohl direkt in der App mit der Kamera geschossen, als auch aus der Camera Roll importiert werden. Auf diese Weise lassen sich auch nachträglich noch die hochwertigen Retro-Filter auf schöne Motive anwenden – das war mit der Hipstamatic-App so nicht möglich. Ein weiterer Vorteil der Community-Anwendung: Für ein Jahresabo von 8,99 Euro lassen sich alle Film- und Linsen-Packs unbegrenzt nutzen. Die Developer von Synthetic sind zudem sehr fleißig und bieten den Oggl-Nutzern an jedem ersten Freitag im Monat ein neues Pack an, so dass für Abwechslung gesorgt ist. Bearbeitete Bilder müssen nicht zwangsläufig mit der Community geteilt werden, sondern können auch lediglich in der Camera Roll gesichert werden. Wer kein Oggl-Abo abschließen will, kann die Foto-App auch mit beschränktem Linsen- und Filmangebot kostenlos nutzen. Mich findet ihr unter dem Namen @Shkspr bei Oggl.

Weiterlesen

Mels Foto-Tutorial: Wie ein Foto mit der HDR- und Hipstamatic Oggl-App entsteht

Vor kurzem postete ich ein mit dem iPhone 5s geschossenes Foto bei Facebook – auf unserer appgefahren-Seite gab es dafür mehr als 50 Likes.

Nachdem die sonnige Landschaftsaufnahme sich dort einige „Gefällt mir“ und wohlwollende Kommentare eingehandelt hatte, wollen wir interessierten Nutzern noch einmal den Werdegang dieses Fotos samt der verwendeten Apps näher in einem Artikel erläutern. Mit einigen wenigen Schritten lassen sich so nämlich individuelle und kreative Werke zaubern, die kaum mehr etwas mit einem simplen iPhone-Snapshot zu tun haben.

Mein Foto, das ich während einer sehr ansehnlichen Wolkenformation samt toller Sonnenstrahlen auf der Brücke eines kleinen Flusses anfertigte, entstand im Endeffekt mit nur zwei kleinen Apps für iPhone, iPad und iPod Touch. Da ich nach so einigen Fotosessions mit verschiedenen iPhone-Generationen gemerkt habe, dass die native Kamera-App für unspektakuläre, einfache Schnappschüsse gut geeignet ist, aber gerade in komplizierten Lichtsituationen selten überzeugen kann, ist bei mir nach einigem Ausprobieren und Wildern im App Store die App mit dem einfachen Titel HDR (App Store-Link, Universal-App, 1,79 Euro) aufgefallen. 

Weiterlesen

Hipstamatic Oggl: Foto-Netzwerk nach Update nun auch auf dem iPad verfügbar

Wie ja mittlerweile bei vielen Appgefahren-Usern bekannt ist, bin ich großer Fan der Hipstamatic-Apps. Die Foto-Community Hipstamatic Oggl hat nun ein größeres Update spendiert bekommen.

Während Instagram immer noch als eines der größten weltweiten Foto-Netzwerke gilt, ist die Hipstamatic Oggl-App weiterhin ein kleiner Nischenanbieter – auch wenn sich mittlerweile eine große Anzahl an Usern angesammelt hat und die Streams immer gut gefüllt sind. Seit einigen Tagen ist Hipstamatic Oggl (App Store-Link) per Update zu einer Universal-App geworden, und kann damit nun auch auf allen iPads installiert werden. Die App lässt sich kostenlos im deutschen App Store laden und benötigt werksseitig knapp 19 MB an Speicherplatz. Lädt man sich innerhalb von Oggl weitere Linsen und Filme herunter, wächst der Speicherplatzbedarf jedoch um einiges an.

Mit dem Update auf Version 2.1 können nun also auch nicht nur iPad-Besitzer die Funktionen von Oggl nutzen, sondern es wurden auch einige andere Features hinzugefügt sowie unter der Haube an der Performance gearbeitet. Hält man in der Feed-Ansicht beispielsweise sein iPhone oder iPad im Querformat, wird eine Slideshow mit den entsprechenden Fotos angezeigt. Besonders praktisch: Über die AirPlay-Funktion kann so auch jeder beliebige Feed über das Apple TV beispielsweise an einen Fernseher übertragen werden, um so für kontinuierliche Unterhaltung zu einem bestimmten Thema zu sorgen. 

Weiterlesen

Das Beste aus 2013: Mels Apps des Jahres

Wie in jedem Jahr nutzen wir die Auszeit des App Stores, um selbst zurück zu blicken und euch unsere persönlichen Favoriten des Jahres vorzustellen. Heute startet Mel mit den aus ihrer Sicht besten und praktischsten Apps für das iPhone und iPad.

Live TV (Universal-App, 99 Cent)
Bis vor einigen Monaten war ich vom Konzept der Zattoo-App komplett überzeugt, auch wenn ich mich nie für ein kostenpflichtiges Abo erwärmen konnte. Mit Live TV, einem meiner Ansicht aufgeräumter und moderner daher kommenden Konkurrenten auf diesem Gebiet, hat sich diese Vorliebe dann geändert. Mit Live TV, das seit kurzem auch in einer Mac-Variante zu haben ist, können nicht nur viele öffentlich-rechtliche Fernsehsender im deutschsprachigen Raum kostenlos gestreamt werden, sondern auch gleichzeitig deren aktuellen Quoten angezeigt werden. Der Clou in Live TV: In den Einstellungen lassen sich auch eigene Streams einbinden – so kommt man in den Genuss, auch einige private Sender mehr oder weniger zuverlässig ansehen zu können. Auf meinem iPad ist diese gut gemachte App jedenfalls nicht mehr wegzudenken.

Weiterlesen

Hipstamatic Oggl: Neue Social-Foto-App mit merkwürdigem Gesamtkonzept

Ich selbst bin ja schon seit langem ein bekennender Hipstamatic-Fan. Mit der neuen App Oggl wollen die Menschen von Synthetic nun auch im Social-Foto-Bereich Fuß fassen – ich habe sie natürlich gleich geladen.

Nachdem die Hipstamatic-Macher im vergangenen Jahr schon eine herbe Schlappe mit ihrer nicht ganz durchdachten App Hipstamatic Disposable erlebt haben, und sich auch Instagram dank einiger Datenschutz-Querelen eher unbeliebt gemacht hat, sah man anscheinend den Zeitpunkt gekommen, sich mit einem neuen Konzept im App Store zu versuchen.

Hipstamatic Oggl (App Store-Link), das gratis auf das iPhone und den iPod Touch geladen werden kann, kann man als eine Mischung aus tadaa und der „normalen“ Hipstamatic-App bezeichnen. Bevor es mit der etwa 14 MB großen Applikation aber losgehen kann, darf man sich in eine Invite-Warteliste einreihen.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de