Ice Patrol: Hungrige Pinguine mit Meteoriten füttern

Ice Patrol (App Store-Link) liegt als iPhone-App vor und wurde am 30. August in den Store eingestellt.

Das 79 Cent günstige Spiel kann nur auf dem iPhone installiert werden und nimmt dort 62,3 MB Speicherplatz in Anspruch, so dass es nur im WLAN geladen werden kann. Ice Patrol ist ein Highscorespiel, in dem man die kleinen Pinguine füttern muss.

Dabei befinden sich genau vier Pinguine am unteren Bildschirmrand, die mit einem Klick den Mund aufmachen, um herabfallende und brennende Meteoriten zu fressen. Doch es fallen auch Bomben hinab, die man mit einem Klick zerstören kann, bevor sie den Pinguin unters Wasser drücken. Hat man eine Bombe nicht erwischt, kann man die Explosion verhindern, in dem man nochmals auf die Bombe klickt.

Schwierig wird es dann, wenn gleichzeitig mehrere Meteoriten und Bomben auf die Pinguine einprasseln. Außerdem kann man Extra-Punkte sammeln, in dem man durch das Display fliegende Objekte einsammelt. Hat man vier Power-Ups gefunden, bekommen die Pinguine eine spezielle Fertigkeit, die nur so lange gilt, bis sie abermals getroffen werden. Das Spiel ist übrigens dann zu Ende, wenn zu viele Meteoriten und Bomben ins Wasser fliegen.

Mit der Anbindung ans Game Center gibt es Herausforderungen. Ice Patrol verfügt über schöne Retina-Grafiken und Highscore-Jäger finden hier sicherlich ihren Spaß. Ein Gameplay-Video könnt ihr auf YouTube finden.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de