Probleme mit iOS 9: Keine Töne bei Benachrichtigungen, Game Center defekt & unkontrollierte Abstürze

Unter iOS 9 läuft längst nicht alles rund. Wo es noch hakt, wollen wir kurz zusammenfassen.

In letzter Zeit haben uns vermehrt E-Mails erreicht, in denen ihr über Probleme mit iOS 9 klagt. Wir wollen die Kinderkrankheiten von iOS 9 zusammenfassen und einen Überblick schaffen, der die wohl größten Probleme aufzeigt.

iOS 9: Stumme Benachrichtigungen

Leider gibt es unter iOS 9 ein großes Problem bei den Benachrichtigungen. Trudelt eine neue Push-Nachricht rein, bleibt das iPhone stumm, obwohl man in den Einstellungen festgelegt hat, die App soll sich doch bitte mit einem Ton melden. Ein Muster kann man hier leider nicht feststellen, allen Anschein nach arbeitet iOS 9 mit den Tönen rein zufällig. Auch der Push von appgefahren ist bei mir oft stumm.

Weiterlesen


cookie cookie: Keine nervigen Cookie-Hinweise mehr auf Webseiten

Diese App werdet ihr vermutlich nur ein einziges Mal öffnen, sie erfüllt ihren Zweck aber sehr gut: cookie cookie.

Die EU-Richtlinie gibt es schon lange, bisher war es in Deutschland aber nicht zwingend erforderlich, dass ein Betreiber einer Webseite seine Besucher direkt beim ersten Besuch über den Einsatz von Cookies informieren muss. Bis dato reichte ein Hinweis in der Datenschutzerklärung quasi aus – doch dann kam Google. Um Werbe-Dienste wie AdSense oder DoubleClick weiter nutzen zu dürfen, verlangte Google vor einigen Wochen zwingend den Einsatz von Cookie-Hinweisen auf Webseiten.

Für den Nutzer sind diese Hinweise mehr oder weniger völlig unsinnig: Wohl mehr als jede zweite Webseite setzt Cookies zu verschiedenen Zwecken ein, teilweise ja sogar für sinnvolle Dinge, wie beispielsweise den automatischen Login beim zweiten Besuch. Als Nutzer hat man ohnehin nur die Möglichkeit, den Cookie-Hinweis abzusegnen und die Seite wie gewohnt zu nutzen.

Weiterlesen

Mein Favorit in iOS 9: Zurück-Button in der Status-Zeile

Eine Funktion in iOS 9 gefällt mir besonders gut: Der neue Zurück-Button in der Status-Zeile auf dem iPhone oder iPad.

Eine kleine Funktion spart jede Menge Zeit: In iOS 9 bietet Apple einen kleinen Zurück-Button in der Status-Zeile an, sobald man eine App über einen Link verlässt. So hat man eine einfache Möglichkeit, wieder in die vorherige App zurückzukehren, ohne den Umweg über den Homescreen oder das Multitasking zu gehen.

Selbst auf dem iPhone 6s, wo es ja durch die neue 3D Touch Technik eine einfache Möglichkeit gibt, durch einen festen Fingerdruck auf den linken Rand des Displays zur zuletzt genutzten App zurückzukehren, nutze ich immer wieder den kleinen Button am oberen Bildschirmrand. Das geht schneller, das geht einfacher.

Weiterlesen


Apple veröffentlicht iOS 9.0.2 für iPhone und iPad mit weiteren Fehlerbehebungen

Neben dem heute ganz frisch erschienenen Mac OS X El Capitan versorgt Apple auch iOS-Nutzer mit einem Update.

Am großen Tag der Veröffentlichung des neuen Mac-Betriebssystems hätten wir damit nicht gerechnet. Innerhalb kürzester Zeit hat Apple das neue iOS 9 mit einem zweiten Update ausgestattet. Das Update steht ab sofort über die Software-Aktualisierung in den iOS-Einstellungen. Auch dieses Mal kümmert man sich um Fehlerbehebungen, alle Details findet ihr in der folgenden Liste.

  • Ein Problem mit der Einstellung zum Aktivieren bzw. Deaktivieren der mobilen Datennutzung für Apps wurde behoben.
  • Ein Problem wurde behoben, das gelegentlich das Aktivieren von iMessage verhinderte.
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem ein iCloud-Backup nach Beginn eines manuellen Backups möglicherweise unterbrochen wurde.
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem der Bildschirm beim Empfang von Mitteilungen möglicherweise falsch ausgerichtet wurde.
  • Die Stabilität von Podcasts wurde verbessert.

Weiterlesen

Akku sparen in iOS 9: Wie funktioniert das neue Feature Facedown Detection?

Es sind die kleinen Neuerungen in iOS 9, die vielen Nutzern zunächst verborgen bleiben, aber trotzdem einiges an Mehrwert im Alltag bieten können – so auch bei der Facedown Detection-Funktion.

In den Release Notes zu iOS 9 wurde es erwähnt, aber bisher von Apple nicht an die große Glocke gehangen: Die neue Funktion Facedown Detection. Dieses Feature soll es ermöglichen, den Akku zu schonen bzw. für eine längere Laufzeit zu sorgen, indem das Display ausgeschaltet bleibt, wenn es nicht in Verwendung ist.

Im Klartext heißt dies, dass das iPhone umgedreht bzw. mit dem Display nach unten gelegt wird, um so keine den Screen erhellenden Nachrichten anzuzeigen. Apple drückt sich auf der iOS 9-Website folgendermaßen aus: „Das ganze Betriebssystem wurde so optimiert, dass Apps und Schlüsseltechnologien weniger Energie verbrauchen. So hält deine Batterie noch länger. Mit dem Umgebungslicht- und Annäherungssensoren weiß dein iPhone, wenn es mit dem Bildschirm nach unten auf einem Tisch liegt. Dann bleibt der Bildschirm ausgeschaltet, auch wenn du eine Nachricht erhältst.“

Weiterlesen

Macht iOS 9 das iPhone und iPad tatsächlich etwas langsamer?

Eine Frage, mit denen sich in den letzten Tagen wohl viele beschäftigt haben: Ist iOS 9 langsamer als iOS 8.4.1?

Dank des durchaus überschaubaren Nachrichten-Angebots haben wir am Montagvormittag besonders tief im Internet gewühlt und nach halbwegs spannenden Sachen Ausschau gehalten. Unter anderem sind wir dabei auf ein rund acht Minuten langes Video gestoßen, in dem ein Vergleich zwischen iOS 8.4.1 und iOS 9 auf dem iPhone 4s, iPhone 5, iPhone 5s und iPhone 6 durchgeführt wird. Die große Frage: Macht iOS 9 das iPhone langsamer?

In dem Vergleich wurde die Startgeschwindigkeit des iPhones gemessen, das Starten von Apps verglichen und ein Benchmark mit Geekbench durchgeführt. Die Ergebnisse: Aus unserer Sicht nicht wirklich relevant. Zwar dauert beispielsweise das Hochfahren eines iPhone 4s mit iOS 9 deutlich länger als mit iOS 8.4.1, aber die wenigsten Nutzer dürften ihr Gerät jeden Tag neustarten.

Weiterlesen


Downgrade von iOS 9 auf iOS 8 nur noch kurze Zeit möglich

Am Mittwoch hat Apple das neue iOS 9 veröffentlicht. Falls bei euch nicht alles rund läuft, kann ein Downgrade helfen.

Auch wenn rund zwei Drittel aller appgefahren-Leser laut einer aktuellen Umfrage mit dem neuen iOS 9 zufrieden sind, gibt es doch auch viele negative Stimmen. Bei der Fülle an Nutzern, Geräten und Apps ist das kein Wunder – nach einem großen Update läuft einfach nicht immer alles rund, auch nicht bei Apple. Kinderkrankheiten gibt es immer, aber sie können verdammt nervig sein. Aber Achtung: Ein Downgrade von iOS 9 auf iOS 8 ist nur noch kurze Zeit möglich.

Wir gehen davon aus, dass Apple die für eine Installation von iOS 8 notwendigen Zertifikate schon Anfang der kommenden Woche von seinen Aktivierungs-Servern entfernen wird. Spätestens dann ist kein Downgrade von iOS 9 auf iOS 8 mehr möglich. Wer heute noch schnell auf das alte System wechseln will, kann das aber ganz einfach tun.

Weiterlesen

Praktische Slide Over-Apps: Taschenrechner Pro und Wörterbuch Linguee

Mit der neuen iOS 9-Funktion Slide Over lässt sich noch bequemer auf dem iPad arbeiten. Wir zeigen zwei nützliche Apps für diese Funktion.

Mit dem jüngst veröffentlichten Update auf iOS 9 hat auf dem iPad auch ein tolles neues Feature Einzug gehalten: Slide Over. Diese Möglichkeit erlaubt es dem Nutzer, über einen Fingerwisch vom rechten Bildschirmrand aus eine Leiste einzublenden, in der kompatible Apps angezeigt und genutzt werden können.

Für Slide Over-Aktionen stehen neben den Standard-Apps von Apple, darunter Fotos, Kalender, Safari, Mail, Erinnerungen und Notizen, auch immer mehr Dritt-Apps bereit, die sich für dieses Feature einrichten lassen. Wir stellen daher heute zwei sehr praktische Exemplare vor, die den Workflow auf dem iPad deutlich verbessern können.

Weiterlesen

57 Prozent der appgefahren-Leser nutzt iOS 9: Wie lautet euer erstes Urteil?

In der appgefahren-Leserschaft verbreitet sich das neue iOS 9 rasant schnell. Wie fällt euer erstes Urteil aus?

Weltweit lag die Verbreitung von iOS 9 rund eineinhalb Tage nach dem offiziellen Start am Freitagmittag bei rund 19 Prozent. Das zumindest haben die Web-Analyse-Experten von Mixpanel in ihren Berechnungen festhalten können. iOS 8 ist laut offiziellen Angaben von Apple zuletzt auf eine Verbreitung von 87 Prozent gekommen und verliert nun logischerweise langsam wieder ein wenig Boden.

Besonders wechselfreudig sind appgefahren-Leser. Wir haben einen Blick auf die nicht personalisierten Nutzungsstatistiken unserer App geworfen und dort ein paar interessante Zahlen entdeckt: Stolze 57 Prozent unserer Leser sind bereits mit dem neuen iOS 9 unterwegs. Diese hohe Adaptionsrate ist wenig verwunderlich: Immerhin beschäftigt sich ein Nutzer, der die appgefahren News-App auf seinem iPhone oder iPad installiert hat, intensiver mit den Geschehnissen aus der Apple Welt.

Weiterlesen


AdBlock Plus bietet App-Entwicklern Geld fürs das Zulassen von Werbung

Die Machenschaften von AdBlock Plus, dem wohl bekanntesten Werbe-Blocker für Desktop-Computer, werden immer dubioser.

Vor etwas mehr als einer Woche hat AdBlock Plus einen eigenen Browser für iOS veröffentlicht. Warum und wieso? Eine gute Frage. Immerhin bitte der hauseigenen Safari-Browser deutlich mehr Komfort und seit dem Start von iOS 9 auch sogenannten Inhalts-Blocker. Mit einer passenden App können Nutzer unerwünschte Werbung blockieren, wir haben euch zu diesem Zweck Blockr vorgestellt.

Ohnehin sind die Machenschaften von AdBlock Plus sehr dubios. Unter anderem überschreibt AdBlock Plus sogenannte Affiliate-Links, mit denen Webseiten-Betreiber möglicherweise einen großen Anteil ihrer Einnahmen generieren, auf der anderen Seite bietet es Unternehmen an, Werbung gegen Gebühr zuzulassen. Sehr ausführliche Worte dazu hat Sascha Pallenberg in einem Blog-Eintrag auf MobileGeeks veröffentlicht.

Weiterlesen

Probleme mit iOS 9: Apps plötzlich auf Englisch statt auf Deutsch

Einige Apps scheinen das Update auf iOS 9 nicht vertragen zu haben. Ihnen hat es im wahrsten Sinne des Wortes die Sprache verschlagen.

Nach den ersten Startschwierigkeiten hat gestern Abend doch noch alles mit dem Update auf iOS 9 funktioniert. Doch bereits nach wenigen Minuten ist mir ein interessantes Detail aufgefallen: In der Fußball-App Onefootball (App Store-Link) waren plötzlich alle Live-Ticker und News-Meldungen nur noch in englischer Sprache verfügbar. Wie uns die Entwickler mittlerweile gemeldet haben, ist der Fehler bereits gefunden, muss allerdings mit einem Update behoben werden.

Doch dem nicht genug. Heute Vormittag flatterte eine E-Mail von Rainer in unser Postfach: „Seit dem Update auf iOS 9 ist mein TomTom Menü nur noch auf Englisch verfügbar. Alle Spracheinstellungen, sowohl im iPhone und in der TomTom-App, stehen auf Deutsch.“

Weiterlesen

Blockr: Einer der ersten Werbeblocker für iOS 9 & Safari

Unter iOS 9 erlaubt Apple erstmals den Einsatz von Inhalts-Blockern für den Safari-Browser. Die neue App Blockr blendet unter anderem Werbung aus.

Ich tue mich bei Berichten über Werbe-Blocker immer etwas schwer, denn ich selbst weiß ganz genau, dass viele Webseiten-Anbieter von den Werbeeinnahmen abhängig sind. Bei uns ist das ja nichts anderes, auch wir verdienen einen Teil unseres Lebensunterhaltes mit Werbung auf unserer Webseite. Auf der anderen Seite gibt es viele Webseiten, die es mit der Werbung übertreiben: Dutzende blinkende Banner, Pop-Up-Grafiken oder nervige Zwischenseiten. Das muss wirklich nicht sein.

Auf dem iPhone und gegebenenfalls auch auf dem iPad kommt eine weitere Sache hinzu: Viel Werbung mit vielen Grafiken und Animationen benötigt viel Datenvolumen, das auch über die mobile Datenverbindung geladen wird. So dauert es nicht nur länger, bis eine Webseite komplett aufgebaut ist, es wird auch unnötig Inklusiv-Volumen verbraucht.

Weiterlesen


13 versteckte Funktionen von iOS 9 im Überblick

In iOS 9 hat Apple an vielen kleinen Details geschraubt. Wir stellen euch 13 versteckte Funktionen des neuen Betriebssystems für iPhone und iPad vor.

Siri-Vorschläge deaktivieren: In der neu gestalteten Spotlight-Suche macht Siri bereits vor und während der Eingabe Suchvorschläge. Wenn euch das zu viel ist, könnt ihr sie einfach in den Einstellungen und Allgemein – Spotlight-Suche deaktivieren.

Stromsparmodus aktivieren: Wer vorausschauend unterwegs ist, kann den Stromsparmodus von iOS 9 jederzeit in den Einstellungen aktivieren. Regulär wird er erst aktiviert, wenn der Akku unter 20 Prozent sinkt.

iCloud Drive auf dem Homescreen: Nach dem ersten Start fragt iOS 9, ob die neue iCloud Drive App zum Homescreen hinzugefügt werden soll. Nachträglich ist das über die iOS-Einstellungen unter iCloud möglich.

Weiterlesen

Neue iCloud-Speicherpläne: Mehr als 50 Prozent bezahlen 99 Cent für 50 GB

Seit gestern Abend gelten die neuen Speicherpläne für die iCloud. Ab sofort kosten 50 GB nur noch 99 Cent.

Bereits am Wochenende haben wir euch gefragt, wie viel iCloud-Speicherplatz ihr zukünftig verwendet werden. Hintergrund war eine Ankündigung von Apple, die Preise zu reduzieren. So kosten 50 GB nur noch 99 Cent, 200 GB gibt es für 2,99 Euro und 1 TB kosten 9,99 Euro pro Monat. Mit dem gestrigen Start von iOS 9 sind die neuen Speicherpläne nun aktiv und können gebucht werden.

In einer Umfrage unter rund 3.500 appgefahren-Lesern haben 51 Prozent der Nutzer angegeben, 99 Cent für die iCloud-Nutzung zu bezahlen und damit 50 GB Speicherplatz für Daten, Fotos und Backups zu erhalten. 41 Prozent der Nutzer genügen die kostenlos verfügbaren 5 GB in der Cloud, nur 7 Prozent bezahlen 2,99 Euro. Nur 49 Stimmen gab es für den größten Speicherplatz mit 1 TB Datenvolumen.

Weiterlesen

Softwareaktualisierung fehlgeschlagen: Beim Laden von iOS 9 ist ein Fehler aufgetreten

Vor wenigen Minuten hat Apple das neue iOS 9 veröffentlicht. Doch nicht bei allen Nutzer läuft der Download reibungslos.

Update um 19:45 Uhr: Wenn Apples Server abschmieren und alle iOS-Nutzer wissen wollen, warum es nicht geht, machen auch unsere Server schlapp. Während wir uns auf den Weg zur Abendgestaltung machen, scheint es im Netz aber erste positive Reaktionen zu geben. Der Download von iOS 9 läuft jetzt bei vielen Nutzer an, der Download-Fehler scheint der Vergangenheit anzugehören.

Pünktlich um 19:00 Uhr hat Apple das neue iOS 9 zum Download auf iPhone, iPad und iPod touch freigeben. Rund 1 GB Daten müssen für die Aktualisierung des neuen Betriebssystems von den Servern geladen werden, doch das klappt nicht immer reibungslos. „Softwareaktualisierung fehlgeschlagen. Beim Laden von iOS 9 ist ein Fehler aufgetreten.“, ist alles, was viele Nutzer aktuell zu Gesicht bekommen.

Das Problem tritt in den meisten Fällen direkt zu Beginn des Downloads auf. Auf einem unseren Testgeräte schlug die Softwareaktualisierung aber auch erst während des Download-Prozesses fehl. Die Lösung für den Ladefehler von iOS 9 ist einfach: Abwarten und Tee trinken.

Weiterlesen

Copyright © 2021 appgefahren.de