jtpck: Der Gratis-Tipp des Tages für alle Zocker

Manchmal muss man aus der Not eine Tugend machen – jtpck wird aktuell kostenlos angeboten.

Auch wenn sich mit iOS 8 aus technischer Sicht nicht viel getan hat, wollen einige Apps unter dem neuen Betriebssystem einfach nicht laufen. Davon sind große Hersteller wie Electronic Arts betroffen, hier war der Sucht-Klassiker Bejeweled für mehr als eine Woche nur noch Kernschrott. Es trifft allerdings auch kleinere Entwickler und hier sind die persönlichen Auswirkungen wohl weitaus größer. So wartet das Highscore-Spiel jtpck (App Store-Link) aktuell auf ein Update, damit es unter iOS 8 wieder lauffähig wird. Solange die Nutzer auf das Update warten müssen, wird die App kostenlos angeboten.

Das hilft den Spielern zwar nicht weiter, die das Spiel schon besitzen, alle anderen können sich aber über einen Gratis-Download freuen, den sie sich jetzt schon einmal installieren können. Im Mittelpunkt von jtpck steht dabei, wer hätte es gedacht, ein Jetpack. Mit diesem muss man in drei verschiedenen Spielmodi so viele Wegpunkte wie möglich durchkreuzen, um einen Timer immer wieder mit zusätzlicher Zeit zu befüllen. Für jedes verpasste Gate gibt es fünf Sekunden Abzug, für jedes durchflogene zwei Sekunden gutgeschrieben.

Weiterlesen

jtpck jetzt kostenlos und mit neuen Inhalten

Die Universal-App jtpck (App Store-Link) kann jetzt wieder kostenlos geladen werden.

Das Spiel wird nicht nur als Gratis-Download zur Verfügung gestellt, es gab auch ein Update auf Version 1.3, dass gleich sieben neue Charaktere integriert hat. Außerdem wurden alle Items, die per In-App-Kauf zur Verfügung stehen, um bis zu 75 Prozent in Preis gesenkt, auch die neue In-Game-Werbung wurde wieder entfernt.

Doch was genau hat das jtpck eigentlich zu bieten? Das einzige, was uns im kompletten Spiel zur Verfügung steht, ist ein Jetpack. In den drei Spielmodi gibt es ein vorrangiges Ziel: Durchquere möglichst alle Wegschranken, um den Timer aufzufüllen – für jedes verpasste Gate gibt es fünf Sekunden Abzug, für jedes durchflogene zwei Sekunden gutgeschrieben. Insgesamt gibt es zum Start 30 Sekunden, die je nach Können schnell vorbei sind, aber auch gut aufgestockt werden können.

Weiterlesen

Zwei Gratis-Spiele fürs Wochenende: jtpck & Infinity Space

Gleich zwei kleine Mini-Games, mit denen wir in der Vergangenheit schon viel Spaß auf iPhone und iPad hatten, kann man aktuell kostenlos aus dem App Store laden.

Bei jtpck (App Store-Link) hat zwar jemand die Vokale gestohlen, davon sollte man sich aber nicht abschrecken lassen. Die Universal-App für iPhone und iPad ist Anfang des Jahres erschienen und wurde bisher für 89 Cent verkauft. Nun kann man das in den USA mit fünf Sternen bewertete Spiel kostenlos laden.

Das einzige, was uns im kompletten Spiel zur Verfügung steht, ist ein Jetpack. In den drei Spielmodi gibt es ein vorrangiges Ziel: Durchquere möglichst alle Wegschranken, um den Timer aufzufüllen – für jedes verpasste Gate gibt es fünf Sekunden Abzug, für jedes durchflogene zwei Sekunden gutgeschrieben. Insgesamt gibt es zum Start 30 Sekunden, die je nach Können schnell vorbei sind, aber auch gut aufgestockt werden können.

Weiterlesen

jtpck: Jetpack Joyride in Pixel-Grafik

jtpck (ausgesprochen: Jetpack) ist eine brandneue Applikation für iPhone und iPad. Wir haben uns das „Jetpack Joyride“-ähnliche Spiel genauer angesehen.

jtpck  (App Store-Link) lässt sich für kleine 89 Cent auf iPhone und iPad installieren. Das einzige, was uns im kompletten Spiel zur Verfügung steht, ist ein Jetpack. In den drei Spielmodi gibt es ein vorrangiges Ziel: Durchquere möglichst alle Wegschranken, um den Timer aufzufüllen – für jedes verpasste Gate gibt es fünf Sekunden Abzug, für jedes durchflogene zwei Sekunden gutgeschrieben. Insgesamt gibt es zum Start 30 Sekunden, die je nach Können schnell vorbei sind, aber auch gut aufgestockt werden können.

In jtpck ist alles in Pixel-Grafik gehalten und zum Start gibt es auch ein ausführliches Tutorial. Mit einem einfachen Klick auf das Display wird das Jetpack aktiv, lässt man wieder los fällt man herunter. Im Gegensatz zu Jetpack Joyride kann man hier aber durch das Display fliegen: Verlässt man den Screen an der Oberseite kommt man an der Unterseite wieder raus.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de