RAGE schafft es doch noch auf den Mac

Eigentlich sollte RAGE schon am 13. September 2011 für den Mac veröffentlicht werden – daraus wurde aber nichts.

Vor wenigen Stunden wurde RAGE (App Store-Link) im Mac App Store veröffentlicht – auch wenn einige Zocker wohl schon davon ausgegangen sind, dass id Software die Entwicklung für Mac OS X eingestellt hätte.

Der Preis des Spiels liegt bei 31,99 Euro und der Download beträgt stolze 12,74 GB – nach der Installation soll RAGE circa 16 GB Speicherplatz einnehmen. Rage ist ein First-Person-Shooter mit sehr viel Blut und Gemetzel. Wer die iOS-Spiele kennt, wird grob wissen worum es in diesem Spiel geht.

Wir selbst konnten das Spiel bisher noch nicht ausführlich testen, wollen euch aber hoffentlich bald ein Video vom Spiel nachliefern, damit wir euch bei eurer Kaufentscheidung etwas helfen können. 31,99 Euro ist ein recht hoher Preis, Konsolen- oder PC-Spieler haben bei der Veröffentlichung auf ihrer Plattform aber deutlich mehr gezahlt.

Als Fan kann man hier sicher direkt zuschlagen, wer noch nicht 100-prozentig überzeugt ist, könnte sich den nachfolgenden Trailer ansehen oder auf einen ausführlichen Bericht unsererseits warten. Wichtig sind noch die Anforderungen für das Spiel: Vorausgestzt wird eine CPU-Geschwindigkeit von 2,6 GHz, 4 GB RAM und 512 MB Videospeicher (integrierte Chips von GMA 950 Mac Mini(2006,2007), iMac(2006), Macbook(2006,2007), GMA X3100 Macbook(2007,2008), MacBook Air(2008-2011) werden nicht unterstützt). Die genauen Spezifikationen werden in der App-Beschreibung genannt.

Weiterlesen

Zum Wachwerden: Ballerspiel Rage jetzt kostenlos

Heute könnte der Donnerstag der Spiele werden. Den Anfang macht, zum Wachwerden, ein ordentliches Ballerspiel.

Über Facebook kann man ja denken was man will, aber diesmal hat es sich gelohnt. Da die Macher von Rage 100.000 Mal mit „gefällt mir“ bewertet wurden, gibt es ihr Meisterwerk gleich für eine Woche kostenlos. Der Rail-Shooter ist seit etwas mehr als einem halben Jahr im App Store vertreten, war aber noch nie reduziert.

Leider ist Rage schneller vorbei, als es einem lieb ist. Die paar Level hat man schnell durchgespielt, es hat es aber trotzdem in sich. Gerade auf dem iPhone 4 oder iPad 2 ist die Grafik besonders beeindruckend, die Zombies sind noch angsteinflößender.

Letztlich habt ihr nur ein Ziel: Überleben. Dabei muss man allerdings nicht nur die Zombies vernichten, sondern auch alle möglichen Extras aufsammeln. Besonders wichtig ist genügend Munition, die gerne mal ausgeht. Und wenn die Schusswaffe nicht mehr schiesst, dann hat man ein Problem.

Wichtig ist der Hinweis auf die zwei verschiedenen Versionen von Rage. Nutzer mit iPhone 3G oder älter greifen zum sonst 79 Cent teuren Rage (App Store-Link), wer ein iPhone 3GS, iPhone 4 oder ein iPad besitzt, kann sich das sonst 1,59 Euro teure Rage HD (App Store-Link) mit noch besserer Grafik laden.

Weiterlesen

Rage erhält großes Update mit TV-Output

Der Ego-Shooter Rage hat gestern ein großes Update erhalten, welches vor allem die häufigen Abstürze der App beheben soll.

id Software bietet zwei Universal-Apps an. Zum einen Rage (App Store-Link), zum anderen Rage HD (App Store-Link). Rage HD verfügt über höherauflösende Texturen, welche für das iPhone 4 und iPad 2 optimiert sind.

In Rage geht es eigentlich nur darum, möglichst schnell alle Zombies zu töten. Auf dem Weg sollte man Munition und Bargeld einsammeln, damit man im blutgeträkten Todesrummel überleben kann.

Mit dem Update vom 3. August ist die App nun für das iPad 2 optimiert und bietet dem Spieler die Option, das Gerät an den Fernseher anzuschließen. Dazu braucht man allerdings den AV Adapter (Amazon-Link) von Apple. Außerdem wurde die App neu abgestimmt, so dass sie unter iOS 4 besser laufen soll und Abstürze nicht mehr vorkommen sollen.

Ab sofort gibt es eine weitere Option, um J.K. steuern zu können. Nun kann man auch Gebrauch von einem virtuellen Joystick machen. Ebenso sind die Probleme mit dem Game Center behoben worden.

Rage kostet 79 Cent und ist für Besitzer von iPhone 3G und älteren iPod Touch Modellen geeignet, die HD Version schlägt mit 1,59 Euro zu Buche und ist für die neusten Generationen der iDevices gedacht.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de