Retrica: Selfie-Kamera-App mit Stickern und Filtern liegt ab sofort in Version 4.0 vor

Foto-Freunde, die ihre Bilder nachträglich kreativ bearbeiten wollen, kommen in der neuen Version von Retrica auf ihre Kosten.

Retrica (App Store-Link) ist eine kostenlose iPhone-App, die bereits seit längerer Zeit im deutschen App Store zum Download bereit steht. Die Anwendung erfordert mindestens iOS 9.0 oder neuer auf dem Gerät sowie 108 MB an freiem Speicherplatz. Auch an eine deutsche Lokalisierung wurde bei Retrica bereits gedacht.

Weiterlesen

Retrica: Serien-Bilder mit netten Effekten

Für Foto-Fans haben wir heute eine neue Retro-Applikation gefunden, die vor allem mit ihren Zusatz-Funktionen punkten kann.

Retrica Pro (App Store-Link) kann seit wenigen Tagen für 1,79 Euro auf das iPhone geladen werden. Der rund 16 MB große Download ist auch als kostenlose Light-Version verfügbar. Soweit wir das überblicken können, wird dort beim Export von Bildern ein kleines Wasserzeichen eingefügt, zum Ausprobieren eignet sich die Gratis-App also durchaus sehr gut, denn der Funktionsumfang ist identisch. Außerdem behält sich der Entwickler das Recht vor, kleine Werbebanner zu schalten, bisher haben wir aber keine entdeckt.

In erster Linie kann man mit Retrica Fotos im Retro-Stil aufnehmen. Insgesamt stehen 24 Filter zur Verfügung, die in Echtzeit auf das Bild angewandt werden können. Genau wie die Möglichkeit, Fotos auch im Seitenverhältnis 1:1 und mit einem Blur-Effekt aufnehmen zu können, findet man das aber auch durchaus in anderen Apps.

Ein Alleinstellungsmerkmal von Retrica Pro ist die Option von Serienbildaufnahmen, die dann als kleine Collage gespeichert werden können. Bis zu neun Fotos können hier direkt nacheinander geschossen und ganz unterschiedlich angeordnet werden. So kann man vier Fotos entweder nebeneinander, untereinander oder im Quadrat zusammenfügen. Die maximale Auflösung beträgt dabei knapp 2.000 x 2.000 Pixel, das dürfte für den Upload in soziale Netze oder zum Verschicken per Mail oder Nachricht auf jeden Fall ausreichend sein.

Die Handhabung der App ist dabei überaus einfach und erklärt sich in weiten Teilen in Symbolen. Bei den Serien-Aufnahmen kann man neben einem Timer auch einen Intervall einstellen und so wirklich nette Bilder knipsen – gerade in Kombinationen mit den zahlreichen Filtern. Foto-Fans sollten daher auf jeden Fall einen Blick auf die Gratis-Version werfen – auf die werbefreie Version kann man ja jederzeit umsteigen, auch sie bekommt von uns logischerweise eine Download-Empfehlung.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de