Weitere Artikel aus dieser Kategorie

Gerade jetzt, wo das Wetter nicht gerade berauschend ist, und man sich eventuell mit langweiligen Kaffeenachmittagen bei Verwandten auseinander gesetzt sieht, empfiehlt sich ein kleines Gesellschaftsspiel auf den iDevices.

Wir haben uns gefragt, welche Spiele sich für eine kleine (oder größere) Partie eignen, und die Favoriten aus den mittlerweile unzähligen Möglichkeiten der Brett- und Kartenspiele herausgesucht. Hier gibt es nun also Mels Top 5 dieser beiden Genres. Ach ja: Wer trotzdem lieber die „richtigen“ Brett- und Kartenspiele bevorzugt, kann die hier vorgestellten Titel allesamt im Handel erstehen.

Ticket to Ride: Wie nicht anders zu erwarten, muss dieser Titel hier zuerst genannt werden. Ticket to Ride ist DAS Brettspiel der appgefahren-Redaktion. Ziel dieses spannenden Brettspiels ist es, auf einer Landkarte der USA möglichst effektiv Zugverbindungen zwischen verschiedenen Städten zu bauen. Die Gegner versuchen natürlich selbiges, und schon bald wird es eng auf den Schienen Amerikas. Stetig neue Erweiterungen, beispielsweise für Europa, und ein sehr guter Online-Multiplayer-Modus machen Ticket to Ride zu einem Muss auf jedem iDevice. Und vielleicht habt ihr Glück, und erwischt das ein oder andere Redaktionsmitglied für eine Online-Partie… (iPhone 1,79 Euro, iPad 1,79 Euro) Weiterlesen

Das beliebte Kartenspiel Skip-Bo ist jetzt auch als iPhone-App verfügbar.

Erst vor wenigen Tagen habe ich in einer gemütlichen Familienrunde alle unter den Tisch gespielt, jetzt kann ich auf dem iPhone weitermachen. Skip-Bo (App Store-Link) kann für 1,79 Euro gekauft werden und ist gerade einmal 12 MB groß, leider gibt es bislang keine Unterstützung für das vier Zoll große iPhone 5-Display.

Wer Skip-Bo schon einmal gespielt hat, wird mit den Regeln vertraut sein. Für alle haben wir natürlich eine kurze Erklärung parat: Jeder Spieler erhält einen Stapel an Karten, wobei immer nur die oberste aufgedeckt werden darf. Auf dem Tisch können dann maximal vier Stapel gebildet werden, wobei das vorrangige Ziel ist, seinen eigenen Stapel zu leeren. Dabei gibt es Karten von 1 bis 12, die natürlich nur in der entsprechenden Reihenfolge aufgelegt werden dürfen. Mit den fünf Karten auf der Hand und den Karten in der Mitte, muss man versuchen seinen eigenen Kartenstapel nach und nach zu verkleinern. Eine komplette Anleitung findet ihr hier. Weiterlesen