Mighty: Musik-Player für Spotify auf den Spuren des iPod Shuffle

Das neue Kickstarter-Projekt Mighty soll einen Musik-Player für Spotify im Format des iPod Shuffle auf den Markt bringen.

Der iPod Shuffle war mein allererster MP3-Player, damals noch aus weißem Plastik gefertigt. Mittlerweile hat der kleinste Vertreter der iPod-Familie etliche weitere Generationen auf dem Buckel und begleitet mich in neuer Form und Farbe immer noch beim Sport. Das kompakte Design und das geringe Gewicht sind die großen Vorteile – doch ständig neue Musik über iTunes zu synchronisieren und dafür jedes Mal das passende Kabel heraus zu suchen, das nervt schon gewaltig. Deutlich fortschrittlicher soll Mighty sein: Ein kompakter Musik-Player, der sich mit dem Musik-Streaming-Dienst Spotify verbinden kann.

Weiterlesen


Philips Spotify Connect und Multiroom-Adapter heute für 34,90 Euro im Angebot

Heute gibt es bei den Online-Shopping-Experten von iBood.com ein sehr interessantes Produkt für alle Spotify-Nutzer: Den Philips SW100M.

Auf dem deutschen Markt ist der SW100M, der auch unter der Bezeichnung Philips Spotify Connect und Multiroom-Adapter vermarktet wird, eigentlich nicht erhältlich. Letztlich habe ich mich sogar sehr schwer getan, überhaupt irgendwelche Eindrücke und Preise außerhalb von iBood.com zu finden, wo das Zubehör heute für 34,90 Euro inklusive Versand bestellt werden kann. Fündig geworden bin ich in den Niederlanden, der Heimat von Philips. Dort wird der Philips SW100M zum Preis von 69,99 Euro unter anderem bei Media Markt angeboten.

  • Philips Spotify Connect und Multiboom-Adapter für 34,90 Euro (zum Angebot)

Weiterlesen

Spotify: Video Shows zeigen sich, Shazam verbessert Playlists

Einige glückliche Nutzer können in Spotify jetzt auf die Video Shows zugreifen.

Erst gestern haben wir euch kurz darüber informiert, dass Spotify (App Store-Link) die Videos Shows noch in dieser Woche starten wird. Der Rollout hat begonnen und das neue Feature ist bei einigen Spotify-Kunden schon freigeschaltet – unter anderem auch bei mir.

Weiterlesen


Spotify: „Behind The Lyrics“ zeigt Songtexte, Spotify Party lässt auf sich warten

Als Premium-Kunde von Spotify profitiert ihr jetzt von Songtexten direkt beim Streaming.

Anfang des Jahres hat Spotify mit „Behind The Lyrics“ ein neues Feature angekündigt. In Kooperation mit dem Service Genius, werden für ausgewählte Lieder die Songtexte direkt innerhalb von Spotify angezeigt. „Behind The Lyrics“ wird wie alle Funktionen langsam ausgerollt, auf meinem iPhone sind die neuen Songtexte schon verfügbar.

Weiterlesen

Spotify: Neues Party-Feature bestens für Silvester geeignet

Der Musikstreamingdienst Spotify baut aus. Ab heute steht Spotify Party zur Verfügung.

Der Jahreswechsel seht vor der Tür und somit bei vielen auch eine tolle Familienfeier, eine Party mit Freunden oder auch in der Disco nebenan. Wer Zuhause selbst für die Musk zuständig und Spotify-Nutzer (App Store-Link) ist, kann mit dem neuen Party-Feature auf tolle Playlists zugreifen und von Zusatzfunktionen profitieren. Ab heute werden folgende Funktionen freigeschaltet.

Let’s Mix: Spotify Nutzer können zwischen verschiedenen von Musik-Experten erstellten Playlists wählen – von klassischen Party-Genre Playlists bis hin zu einem von Diplo zusammengestellten Set.

Weiterlesen

Threema mit 3D Touch, Spotify Jahresrückblick & MeteoGroup erhöht Premium bei WeatherPro & Co.

Gleich drei interessante News verpacken wir in einem Bericht. Es dreht sich um Threema, Spotify und die Apps der MeteoGroup.

Wenn ihr auf den sicheren Messenger Threema (App Store-Link) umgestiegen seid und zudem ein iPhone 6s oder iPhone 6s Plus einsetzt, könnt ihr durch das neuste Update auf Version 2.5.0 von 3D Touch profitieren. Mit einem festen Fingerdruck auf das App-Icon könnt ihr eine neue Nachricht beginnen, auf die eigene ID zugreifen oder direkt einen QR-Code scannen. Threema kostet weiterhin 1,99 Euro, versteht sich als vollwertiger Messenger und verfügt über eine echte Ende-zu-Ende Verschlüsselung. Threema ist 16,6 MB groß und funktioniert auf iPhone und iPad.

Weiterlesen


Das Spotify-Buch: Musik-Streaming für Einsteiger erklärt

Die Möglichkeiten von Spotify sind beinahe unbegrenzt. Aber wie soll ein Einsteiger da den Überblick behalten?

Spätestens seit dem Start von Apple Music ist Musik-Streaming wieder in aller Munde und man kommt selbst dann nicht darum herum, wenn man sich zuvor noch gar nicht damit beschäftigt hat. Insbesondere durch die günstigen Familienpreise, die es ja auch bei Spotify gibt, kommen oft auch Leute in den Genuss des riesigen Musik-Katalogs, die sich zuvor vielleicht mit ein paar MP3s auf ihrem Gerät begnügt haben. Wenn ihr ein solcher Einsteiger seid oder jemanden kennt, der etwas Hilfe benötigt, haben wir das passende Werk für euch ausfindig gemacht: Das Spotify-Buch.

Spotify ist mit Abstand der größte plattformunabhängige Streaming-Dienst für Musik und andere Audio-Inhalte und in der Community aufgrund seiner guten Übersichtlichkeit und den tollen Playlisten besonders beliebt. Ein paar Lieder abspielen, das kann mit Spotify jeder – die weiteren Möglichkeiten sind aber schier unbegrenzt.

Weiterlesen

Watchify: Spotify auf der Apple Watch steuern

Spotify bietet noch keine App für die Apple Watch an. Mit Watchify ist eine kostenlose Alternative erschienen.

Mit der Unterstützung der Apple Watch lässt sich der bisherigen Branchenprimus Spotify noch etwas Zeit. Wer keine Lust auf Apple Music hat und lieber beim Musik-Streaming-Dienst mit dem grünen Logo bleibt, muss auf der Apple Watch aber nicht auf die wichtigsten Funktionen verzichten. Über das Checks-Menü lässt sich die bereits aktive Spotify-Wiedergabe ja bereits steuern, mit der kostenlosen App Watchify (App Store-Link) gibt es nun weitere Funktionen.

Weiterlesen

Applefy: Kleines App-Projekt für den Mac bringt Spotify-Playlisten zu Apple Music

Es ist noch gar nicht so lange her, da haben wir euch mit Stamp eine Mac-App vorgestellt, die Playlists von Spotify auch in Apple Music integriert. Eine Alternative gibt es mit Applefy.

Applefy ist eine kleine Mac-Anwendung, die ein findiger Entwickler bei GitHub kostenlos zur Verfügung gestellt hat. Auf der Website zur Anwendung kann unter „Latest binary download“ eine wenige MB große zip-Datei heruntergeladen werden, die dann ganz einfach über das normale Installations-Prozedere in den Programme-Ordner des Macs verschoben werden kann. Auf Deutsch lässt sich Applefy leider noch nicht nutzen.

Bevor ihr allerdings einen Download des kleinen Mac-Tools wagt, solltet ihr euch im klaren darüber sein, dass Applefy einen Premium-Account bei Spotify zur Nutzung voraussetzt. Wer den Musik-Streaming-Dienst bisher nur als kostenloser Hörer verwendet hat, kann Applefy zum gegenwärtigen Zeitpunkt leider nicht verwenden. Die App erkennt diesen Umstand anhand des Spotify-Logins, mit dem man sich zu Beginn anmelden muss.

Weiterlesen


Umfrage: Wie läuft es eigentlich mit Apple Music?

Rund drei Wochen sind seit dem Start von Apple Music vergangen. Wie fällt euer bisheriges Fazit aus?

Nach der anfänglichen Euphorie und den gleichzeitig vielen kleinen Startschwierigkeiten hat sich der Rummel rund um Apple Music mittlerweile etwas gelegt. Wir wollen die Chance nutzen und euch nach rund drei Wochen mit dem Musik-Streaming-Dienst, den wir alle noch bis mindestens Ende September ausprobieren dürfen, um eine weitere Einschätzung bitten: Wie zufrieden seid ihr mit Apple Music und wie stehen die Chancen rund um eine weitere Nutzung nach Ablauf der Probezeit?

Weiterlesen

Stamp: Kleines Mac-Tool importiert Spotify-Playlists in Apple Music

Mit der Veröffentlichung von Apple Music stehen viele Spotify-Nutzer vor einem Problem – welchen Streaming-Dienst nutze ich nun in Zukunft?

Beide Anbieter haben so ihre Vor- und Nachteile, wie auch wir schon feststellen durften. Wer jedoch bisher Spotify ausgiebig genutzt und viele Playlists angelegt und gesammelt hat, ist sicher hocherfreut zu hören, dass es ein neues Mac-Tool namens Stamp gibt. Stamp lässt sich von der Website der Entwickler kostenlos herunterladen, benötigt aber zur unbeschränkten Nutzung von mehr als 10 Songtiteln die preislich fair gestaltete Vollversion, die sich für kleine 5 Euro ebenfalls von der Entwickler-Website herunterladen lässt.

Mit Stamp soll es dem Mac-Nutzer (eine Windows-Variante soll schon in den nächsten Tagen folgen) ermöglicht werden, Playlists und Songs aus Spotify in Apple Music zu importieren. Nach dem Download der Anwendung kann man sich dazu entweder entscheiden, die Tracks direkt aus Spotify zu laden – dazu ist eine Anmeldung beim Musik-Dienst erforderlich – oder auch die Songs aus einem csv-File zu importieren.

Weiterlesen

Nur für Neukunden: Spotify Premium 60 Tage kostenlos testen

Spotify bietet Neukunden eine kostenlose Testphase von 60 Tagen an.

Der Musikstreaming-Anbieter Spotify hat vor wenigen Wochen viele neue Funktionen angekündigt. Es gibt nicht nur eine neue Startseite mit empfehlenswerten Playlisten, sondern auch der neue Bereich „Spotify Running“, der ausgewählte Listen fürs Laufen zusammenstellt. Doch kommen wir zum aktuellen Angebot.

  • Spotify Premium 60 Tage kostenlos testen (zum Angebot) – nur für Neukunden

Wer Spotify im vollen Umfang nutzen möchte, kann aktuell Spotify Premium für 60 Tage kostenlos ausprobieren. Das Angebot richtet sich nur an Neukunden. Als Premium-Kunde profitiert ihr von einer besseren Soundqualität, könnt Songs und Listen offline speichern und hört keine Werbung mehr.

Weiterlesen


Spotify mit Podcasts, Videos, Radio & Fitness-Funktionen

In New York hat Spotify eine Vielzahl an neuen Funktionen angekündigt. Was es neues gibt, lest ihr folgend.

Bisher hat sich Spotify (App Store-Link) als Musikstreaming-Anbieter präsentiert. Auf dem gestrigen Event in New York hat man seine Position ein wenig geändert und möchte weitere Bereiche bedienen, die weiterhin das Thema Musik im Mittelpunkt haben. Die wichtigsten Informationen fassen wir für euch zusammen.

Die neue Startseite
Auf der neuen Startseite von Spotify findet ihr empfehlenswerte Musik und Playlists. Unter „Heute“ werden Empfehlungen von Spotify Playlist-Experten und aus der persönlichen Bibliothek gemacht, die abgestimmt auf die Tages- und Nachtzeit sind. Euer Hörverhalten wird mit einberechnet, so dass ihr nur Tracks vorgeschlagen bekommt, die euch auch gefallen.

Weiterlesen

Spotify: Dank Gutscheinen für 88 statt 120 Euro pro Jahr

Dank eines ungewöhnlichen Angebots könnt ihr in einem Online-Shop für Sportartikel günstig an ein Spotify-Abo kommen.

Update um 12:45 Uhr: Das ging schneller als gedacht. Der Artikel ist bereits nach wenigen Minuten ausverkauft. Schade!

Der Musik-Streaming-Dienst Spotify ist eine feine und vor allem legale Sache, wenn es um den Genuss von aktuellen Alben und Singles geht. Zwar ist nicht jeder Künstler dabei, Spotify dürfte aber das mit Abstand beste Angebot im Netz haben, auch die Apps für iPhone, iPad und Desktop können sich sehen lassen. Die bisher günstigste Möglichkeit für Spotify war die Family-Funktion, bei der man sich mit mehreren Personen zu einer Gruppe zusammenschließen kann. Fünf Freunde zahlen pro Person nur 6 Euro pro Nase pro Monat.

  • 30 Prozent Rabatt auf Spotify Premium mit Gutschein SCYDF30 (zum Angebot)

Weiterlesen

Spotify für Mac und Windows: Songtexte direkt in der App

Mitsingen leicht gemacht: Spotify bietet auf dem Desktop eine direkte Integration von Songtexten an.

Update am 12. März: Das Update der Mac-Version ist nun verfügbar. Wer Version 1.0.1.1060 installiert, kann jetzt auch auf Songtexte zugreifen.

Artikel vom 26. Februar: Noch ist die Integration nicht für alle Nutzer verfügbar, daran sollte sich aber schon bald etwas ändern. Das Update wird in den kommenden Wochen weltweit für alle Spotify Desktop-Client Nutzer ausgerollt, die sich danach über eine Lyrics-Integration freuen können. So wird das Mitsingen oder einfach nur das Nachlesen von Songtexten zum Kinderspiel.

Bereitgestellt werden die Daten vom Songtext-Katalog Musixmatch. Mit nur einem Klick auf das Lyrics-Icon erscheint der Text zum abgespielten Song. Darüber hinaus können Nutzer mit dem Entdecke-Feature nach den Texten der beliebtesten Songs auf Spotify (zur Webseite) suchen.

Weiterlesen

Copyright © 2021 appgefahren.de