Gewinnspiel: 3 Apps und 27 Gewinner

Ausnahmsweise losen wir ein Gewinnspiel – wir angekündigt – schon am Dienstag aus. Wer hat diesmal gewonnen?

Die vorzeitige Auslosung hat natürlich einen Grund. Die Promo-Codes für das iPad-Wörterbuch sind nur noch bis zum kommenden Donnerstag gültig und wir wollen den Gewinnern die Chance geben, ihren Gewinn rechtzeitig einzulösen.

Bevor wir dazu kommen, wollen wir euch aber erste einmal die Lösungen verraten. Die Rechenaufgabe 3x(2x+6)=6x²+9 wird mit x=0,5 gelöst. Bei Lisa sind gleich zwei Antworten richtig: 1978 (Tochter) und 1983 (Apple-Computer). Und „Double-u-upper-valley“ bedeutet selbstverständlich W-upper-tal.

ListBook (App Store-Link): Florian M., Thomas F., Barbara D., Isabel S., Karsten K., Daniel W., Bastian B., Caspar M., Elisa M. & Bert T..

Calculus doodlus (App Store-Link): MannoD, Enrico R., Klaus K., Christian R., Claude M., Christina Z., Timo S., Felix W., Daniel M. & Tom M..

TWIG Touch Dictionary (App Store-Link): Friedmar B., Luise M., Lionel M., Alessandro P., Jeshurun K., Thomas H. & Bettina F..

Alle Gewinner werden noch im Laufe des Tages informiert. Allen anderen wünschen wir schon jetzt beim nächsten Gewinnspiel viel Erfolg. Denk bitte auch an unser Kommentar-Gewinnspiel und vor allem an das leider sinkende Niveau im Kommentarbereich – das könnt ihr besser!

Weiterlesen

Gewinnspiel: Calculus doodlus, ListBook & TWIG Touch Dictionary

Am heutigen Sonntag möchten wir wieder einmal Promocodes unter die Leute bringen. 27 sind es an der Zahl.

Zu gewinnen gibt es heute drei wirklich nützliche Tools. Zur Verfügung gestellt wurden uns je 10 Promocodes für Calculus doodlus (App Store-Link) und ListBook (App Store-Link), mit TWIG Touch Dictionary (App Store-Link) können wir 7 Leute glücklich machen. Der Gesamtwert liegt bei über 163 Euro.

Calculus doodlus hat erst vor wenigen Tagen ein Update erhalten und kommt jetzt auch mit einem mathematischen Quiz daher. Der Taschenrechner ist leicht zu bedienen und natürlich in Doodle-Grafik vorhanden.

ListBook ist eine 1,59 Euro teure To-Do-App mit mit iCloud-Synchronisierung und Push-Benachrichtigungen. Die Universal-App ist sehr übersichtlich, gut strukturiert und einfach zu handhaben. Im Gegensatz zur Konkurrenz überzeugt ListBook durch seine Einfachheit, iCloud-Synchronisation und Benachrichtigungsmöglichkeiten.

Zu guter Letzt noch ein paar Sätze zu TWIG Touch Dictionary. Hierbei handelt es sich um ein 19,99 Euro teures Wörterbuch für das iPad. Das Besondere am TWIG Touch Dictionary ist sicherlich das Layout, welches sich ganz klar von anderen Wörterbüchern der englischen Sprache unterscheidet. Denn: Die Inhalte sind Baum-Diagramm-ähnlich aufgebaut, und können mit einfachen Fingertipps erweitert und wieder geschlossen werden.

Um am Gewinnspiel teilzunehmen müsst ihr eine E-Mail mit dem Betreff „Calculus doodlus“, „ListBook“ oder „TWIG Touch Dictionary“ an contest [at] appgefahren.de senden und innerhalb der Mail jeweils folgende Frage beantworten.

Calculus doodlus: Bitte folgende Rechenaufgabe lösen: 3x(2x+6)=6x²+9

ListBook: In welchem Jahr wurde Steves Tochter Lisa geboren?

WIG Touch Dictionary: Bitte folgendes Wort ins Deutsche übersetzen: Double-u-upper-valley

Unter allen richtigen Einsendungen losen wir am kommenden Dienstag, den 13. März 2012, um 12:00 Uhr die Gewinner aus. Pro Person ist nur eine Teilnahme möglich, der Rechtsweg ist ausgeschlossen und Apple ist mal wieder nicht als Sponsor tätig.

Weiterlesen

TWIG Touch Dictionary: Ungewöhnliches Wörterbuch mit Oxford-Inhalt

Es soll ja Menschen geben, die sich mit einem gewöhnlichen Wörterbuch nicht anfreunden können, oder die langweiligen Listen mit Begriffen leid sind.

Für diese Spezies Mensch, und auch andere Nutzer, die ein Wörterbuch einmal anders erleben wollen, bietet sich der Download des TWIG Touch Dictionary (App Store-Link) an, welches momentan vergünstigt zum Preis von 19,99 Euro auf das iPad geladen werden kann – zum Start der App am 8. Februar wurden 27,99 Euro fällig. Mit 749 MB ist die App sicherlich kein Leichtgewicht, aber kann dafür auch komplett offline genutzt werden.

Natürlich fragt man sich, ob der Inhalt der App diesen Preis rechtfertigt. In diesem Falle sicherlich, denn für das Wörterbuch wurden Inhalte der bekannten und sehr beliebten Oxford Dictionaries verwendet, und zwar die des Oxford Dictionary of English mit über 355.000 Wörtern, Phrasen und Definitionen, dem New Oxford American Dictionary, und dem Oxford Thesaurus of English.

Das Besondere am TWIG Touch Dictionary ist sicherlich das Layout, welches auch Sprachen-Fans oder Schülern und Studenten der englischen Sprache zusagen werden. Denn: Die Inhalte sind Baum-Diagramm-ähnlich aufgebaut, und können mit einfachen Fingertipps erweitert und wieder geschlossen werden.

So gibt man in einer Suchleiste ein beliebiges Wort ein, und findet diesbezüglich gleich sowohl semantische als auch syntaktische Erweiterungen. Die Bedeutungen des Wortes werden erläutert, es sind Synonyme vorhanden, und es gibt eine Möglichkeit, den Begriff mit britischer und amerikanischer Aussprache vorlesen zu lassen – um nur einige der Funktionen zu hervorzuheben. Die gesamte Ansicht kann jederzeit mit Pinch-to-Zoom-Gesten vergrößert oder verkleinert werden. Auch lassen sich Favoriten markieren, um später wieder zu diesen Begriffen zurückkehren zu können.

Was insbesondere praktisch für Schüler, Studenten oder Lehrer ist, ist die Tatsache, dass man sich die aufgeklappten Stränge zu einem Wort auch als gesamtes Poster erstellen und per E-Mail verschicken kann. Dieses ist dann je nach Größe der Ansicht und ausgeklappten Stränge schon mal über 1.200×1.200 Pixel groß. Auch ein direkter Ausdruck des Posters oder ein Teilen bei Facebook oder Twitter ist möglich.

Insgesamt macht das TWIG Touch Dictionary einen wirklich guten und grafisch hochwertigen Eindruck. Selbst Sprachmuffel sollten mit diesem Wörterbuch etwas anfangen können – von Liebhabern der englischen Sprache ganz zu schweigen. Schade nur, dass ich während meines Anglistik-Studiums so etwas noch nicht zur Verfügung hatte…

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de