„Tap to Pay“ bei Apple: Funktion wird im Apple Park Visitor Center getestet

Kontaktloses Bezahlen ohne zusätzliche Hardware

Bereits im Februar dieses Jahres kündigte Apple eine neue Form des kontaktlosen Bezahlens über das iPhone an, das sogenannte „Tap to Pay“. Es soll einen Geldtransfer ohne die Notwendigkeit einer zusätzlichen Hardware ermöglichen, indem zwei kompatible iPhones zum Bezahlen einfach aneinander gehalten werden.

Wie es scheint, wird diese Funktion nun im Apple Park Visitor Center, dem Besucherzentrum und Store von Apple in Cupertino, erstmals ausprobiert. Ein bei Twitter veröffentlichtes Video des Nutzers Michael (@NTFTWT) zeigt das Feature in Aktion.


In dem Tweet heißt es, „Das Apple Park Visitor Center ist einer der einzigen Apple Retail Stores in den USA, der kontaktloses Bezahlen direkt mit dem iPhone unterstützt. Unglaublich, das persönlich zu sehen!“ In dem Video ist zu sehen, wie eine Mitarbeiterin des Apple Stores eine kontaktlose Zahlung von einer Person erhält, indem die iPhones der beiden aneinander gehalten werden. Ein Zahlungsterminal war bei der Aktion nicht notwendig.

„Wenn die Funktion später in diesem Jahr in den USA eingeführt wird, können Händler auch Zahlungen mit kontaktlosen Kredit- und Debitkarten sowie anderen digitalen Geldbörsen akzeptieren, ohne dass zusätzliche Hardware außer einem mit NFC ausgestatteten iPhone für die Verarbeitung der Zahlung erforderlich ist. Damit können kleine Unternehmen kontaktlose Zahlungen über unterstützte iOS-Apps mit einem iPhone XS oder neuer akzeptieren.“

So berichtet MacRumors über die neue Funktion. Ein genaues Veröffentlichungsdatum für die Funktion ist bisher noch nicht mitgeteilt worden, allerdings ist davon auszugehen, dass das Feature in den USA schon bald Einzug halten wird. Ein weltweiter Rollout dürfte danach schrittweise erfolgen.

Foto: Apple.

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

  1. Wäre ziemlich geil. Leider aber hat es das Bezahlen an Freunde via iMessage ja auch noch nicht nach Deutschland geschafft… Daher wird es wohl für uns noch länger dauern…

  2. Im Apple Store ist das ja sinnbefreit. Ob mir der Mitarbeiter zum Bezahlen ein spezielles Apple Bezahlterminal hinhält oder ein iPhone oder was auch immer, macht für mich kein Unterschied. Auch nicht in all den anderen Läden.

    Interessant ist das eigentlich mehr im privaten Bereich.

      1. Würde es den Handwerkern erleichtern, sicher, für mich als Kunde macht es aber hier auch kein Unterschied. Der Vorteil wäre für den Handwerker nur, dass er keine Betreibergebühr bezahlen muss. Abgesehen davon wollen die meisten Handwerker garnicht direkt bezahlt werden (zumindest nicht, wenn das offiziell läuft).
        Aber selbst wenn, dann haben die Terminals. Für mich als Kunde macht das kein Unterschied. Für Privat-Business Beziehungen sehe ich da kein enormer Vorteil, denn dafür gibt es schon Lösungen.
        Aber für Privat-Privat ist das richtig praktisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de