Telegram: Update auf Version 8.4 bringt Reaktionen, Übersetzung und mehr

Aktualisierung jetzt im App Store laden

Der kostenlose Messenger Telegram (App Store-Link) ist nach wie vor auch in Deutschland eine beliebte Alternative zu WhatsApp, Signal und Co. Aufgrund der Vernetzung von Verschwörungsanhängern und der rechten Szene ist der Messenger in letzter Zeit allerdings auch häufiger in die Kritik geraten. Wer die App unter iOS verwendet, profitiert nun von einem größeren Update auf die neueste Version 8.4, die wir euch hier im Detail vorstellen wollen.

Die im Telegram-Blog als zwölftes größeres Update für dieses Jahr angekündigte Aktualisierung behandelt gleich vier Themenblöcke, denen man sich mit neuen Features widmet. So gibt es in Telegram in Version 8.4 nun unter anderem Reaktionen, versteckten Text (Spoiler), Übersetzungen von Nachrichten und farbliche QR-Codes.


Reaktionen
Telegram war die erste Messaging-App, die animierte interaktive Emojis einführte und Nutzern damit Möglichkeiten bot, sich in Chats auszudrücken. Heute stehen einige dieser Emojis als Reaktionen zur Verfügung, um Gefühle und Rückmeldungen zu teilen, ohne extra Nachrichten senden zu müssen. Durch Doppeltippen auf eine Nachricht wird eine schnelle „Daumen hoch“-Reaktion gesendet. Hält man die Nachricht gedrückt, können weitere Emoji-Reaktionen ausgewählt werden. In den Einstellungen lassen sich die Standard-Reaktionen auch unter Sticker und Emoji -> Schnelle Reaktion ändern.

Versteckter Text bzw. Spoiler
Um das Interesse an einer Geschichte nicht zu verderben, kann man einen Textbereich als Spoiler im Formatierungsmenü kennzeichnen. Der Text wird dann im Chat, in der Chatliste und sogar in den Benachrichtigungen unleserlich dargestellt. Erst wenn man den Spoilertext antippt, wird dieser sichtbar.

Übersetzung von Nachrichten
Jetzt lässt sich auch jede Nachricht direkt in der App in die eigene Sprache übersetzen. Die Erstaktivierung der Übersetzungsfunktion geht sehr schnell: In den Einstellungen unter Sprache gibt es einen neuen Menüpunkt. Aktiviert man dort die Übersetzung, so erscheint im Kontextmenü von Nachrichten die Option „Übersetzen“. In den Einstellungen kann man ebenfalls Sprachen festlegen, die niemals übersetzt werden sollen. Unter iOS muss mindestens iOS 15.0 oder neuer installiert sein, damit übersetzt werden kann.

Optisch aufbereitete QR-Codes
Tippt man auf das neue QR-Code-Symbol neben dem Benutzernamen einer Person (oder im Chat auf der Profilseite), lassen sich für QR-Codes Farben und ein Muster auswählen. Abschließend können die Codes dann ausgedruckt oder virtuell veröffentlicht werden.

Darüber hinaus gibt es auch noch weitere kleinere Anpassungen, beispielsweise überarbeitete Kontextmenüs, neue Kurzbefehle und animierte Symbole für Menüpunkte in der macOS-Version sowie weitere animierte Emojis für die mobilen Varianten des Messengers. Telegram in Version 8.4 steht ab sofort allen Nutzern und Nutzerinnen kostenlos zum Download zur Verfügung.

‎Telegram Messenger
‎Telegram Messenger
Entwickler: Telegram FZ-LLC
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

  1. Irgendwie ist es schon ein wenig ironisch, dass ausgerechnet Rechte und Verschwörungstheoretiker den einzigen (mir bekannten) Messenger verwenden, der Gruppenchats nicht verschlüsselt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de