maxdome onboard ausprobiert: Filme und Serien kostenlos im ICE streamen

Wie gut funktioniert eigentlich das neue maxdome onboard im ICE? Wir haben es ausprobiert.

Deutsche Bahn Maxdome Onboard

Immer wenn ich im ICE sitze, ärgere ich mich. Normalerweise eigentlich nur, weil ich vorher keine Serien oder Filme offline verfügbar gemacht habe, denn das Streaming im ICE ist trotz verfügbarer WLAN-Verbindung so gut wie unmöglich. Die einfachste Lösung ist maxdome onboard, das seit Anfang April dieses Jahres in allen ICE-Zügen verfügbar ist. Schon beim Event „Mobilität erleben 2016“ konnte ich mir einen ersten Eindruck verschaffen, jetzt möchte ich euch gerne meine Erfahrungen mit maxdome onboard präsentieren.

Um auf das Angebot zugreifen zu können, müsst ihr euch mit dem Zug-WLAN „WIFIonICE“ verbinden – ob mit dem MacBook, iPhone, iPad, Android-Phone oder Laptop, mit allen Geräten könnt ihr auf das Angebot zugreifen. Für iPhone und Android-Smartphones wird die kostenlose App „maxdome onboard Player“ (iOS/Android) benötigt, die ihr bestenfalls schon zuhause installiert. Aufgrund der Downloadgröße von knapp 15 MB ist die Installation aber auch unterwegs problemlos möglich.

maxdome onboard Player
maxdome onboard Player
Entwickler: maxdome GmbH
Preis: Kostenlos

Über das ICE-Portal (portal.imICE.de) könnt ihr dann auf das maxdome-Angebot zugreifen. Der Vorteil: Ihr könnt kostenfrei auf 50 ausgewählte Filme, Serien, Dokumentation, Spiele und Hörbücher zugreifen – und zwar ohne Registrierung. Klar, 50 Medieninhalte sind für Vielfahrer wohl wenig, wer aber unregelmäßig mit der Bahn fährt, findet eine stets gute Auswahl. Aktuell gibt es zum Beispiel den Film „Man of Steel“, die Serie „2 Broke Girls“ oder auch Folgen der Kinder-Serie Sesamstraße.

maxdome onboard ice

Falls ihr Premium-Kunde bei maxdome seid, könnt ihr im Zug nicht nur auf 50 sondern auf 1000 Medieninhalte zugreifen. Zuhause könnt ihr zusätzlich 50.000 Filme und Serien abrufen. Der Preis liegt pro Monat bei 7,99 Euro, der erste Monat ist kostenfrei.

maxdome onboard: Streaming funktioniert problemlos

Während ich diesen Artikel schreibe, sitze ich im ICE Richtung Berlin – und heute ist der Zug wirklich rappelvoll. Das Internet ist zwar etwas langsam, aber funktionsfähig. Unter portal.imICE.de könnt ihr die aktuell breitgestellte Medienauswahl sehen und werdet dann zur oben erwähnten App weiterleitet, in der der Film oder die Serie abgespielt wird. Nach einer kurzen Wartezeit zum Start läuft der Stream aber ohne Probleme weiter. Natürlich könnt ihr auch spulen, dann kommt es aber immer wieder zu kleineren Wartezeiten.

Der Grund für den reibungslosen Stream ist einfach: Sämtliche Daten sind auf dem Zugserver gespeichert und müssen daher nicht über das mobile Datennetz geladen werden. Selbst wenn man das WLAN im ICE zum Streaming verwenden würde, wäre eine ruckelfreie Wiedergabe nicht möglich. Ich habe auch in einem vollen Zug, in der die WLAN-Verbindung oftmals sehr langsam ist, keine Probleme mit maxdome onboard. Die Wiedergabe erfolgt in hoher Qualität, Verbindungsabbrüche gibt es keine.

maxeome onboard player

maxdome onboard funktioniert, allerdings hätte man die Bedienung optimieren können. Die Auswahl des Films muss nämlich immer über maxdome-onbaord.de erfolgen, danach erfolgt die Weiterleitung in die maxdome onboard Player-App. Einfacher wäre die direkte Auswahl in der App, ohne den Umweg über die Webseite nehmen zu müssen.

Insgesamt bleibt aber festzuhalten: maxdome onboard funktioniert gut. Der Zugriff auf 50 Inhalte ist für die meisten ausreichend. Wer darüber hinaus mehr Inhalte konsumieren möchte, muss sich für das 7,99 Euro teure maxdome Premium-Paket entscheiden. Da ich es mal wieder vergessen habe meine Netflix-Serien offline verfügbar zu machen, werde ich jetzt via maxdome Man of Steel streamen.

Kommentare 10 Antworten

  1. Wer für Maxdome Geld ausgibt, ist selber Schuld.
    Dass der Umweg über die Web-Oberfläche sein muss, wundert mich nicht. Die Entwickler bei Maxdome scheinen bei jeder Kleinigkeit das Rad neu erfinden zu wollen. Usability und Übersichtlichkeit gehört wahrscheinlich erst in einigen Jahren zu ihrem Erfahrungshorizont. Ob es dann Maxdome aber noch gibt..?!

  2. Wie sieht es für ausländische ICE-Fahrgäste aus? Geschäftsleute, Touristen, etc. Gibt es das Angebot auch auf Englisch, oder präsentiert sich Deutschland mal wieder von seiner hinterwäldlerischen Seite? Es riecht nach Murks…

  3. Es gibt einen Gutschein für Neu und Bestandskunden für 3 Monate Maxdome kostenlos. Muss aber gekündigt werden, sonnst geht es nach dem 3 Monat für Normalpreis weiter:

    4185940374

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de