Teufel Airy Sports im Test: Tolle Kopfhörer mit Nackenband für Sportbegeisterte

Mit tollem Klang

Die Teufel Airy Sports sind seit wenigen Tagen offiziell erhältlich. Ich hatte die Möglichkeit die Kopfhörer schon vor dem Start ausprobieren zu können und möchte euch heute meinen Testbericht abliefern.

Die Teufel Airy Sports, der Name sagt es ja schon, richten sich an aktive Nutzer, die auch bei schnellen Aktivitäten einen sicheren Halt im Ohr wünschen. Und genau aus diesem Grund gibt es hier auch ein Nackenband sowie Ohrhaken aus weichem Silikon. Durch diese Konstruktion sitzen die Kopfhörer wirklich gut, beim Joggen und im Fitnessstudio haben sie perfekt gehalten.


Im Lieferumfang sind Silikonaufsätze in drei Größen mit dabei. Da mein Gehörgang relativ klein ist, habe ich auch die kleinsten Aufsätze gewählt. Diese sind bei mir immer noch etwas groß, wenn die Airy Sports aber einmal richtig sitzen und der Ohrhaken „eingerastet“ ist, ist das Tragegefühl sehr angenehm. Praktisch: Das Nackenband kann über eine kleine Klemme justiert werden. Das ist vor allem dann praktisch, wenn man beispielsweise schnell unterwegs ist. Dann schlägt das Kabel nämlich nicht ständig auf und ab und es gibt keine unerwünschten dumpfe Töne. Das kann nämlich passieren, wenn das Kabel bei aktiver Wiedergabe „hüpft“.

Mit dabei ist auch ein praktisches und sehr kompaktes Case, in dem man nicht nur das Ladekabel und die Ohrpassstücke transportieren kann, sondern auch die Kopfhörer selbst. Entsprechend aufgerollt schützt das Hardcase die In-Ears und ermöglicht einen sicheren Transport. Über eine kleine Lasche kann man die Kopfhörer auch am Gürtel oder am Rucksack befestigen.

Über die Verarbeitungsqualität kann ich nur Gutes berichten. Gefertigt sind Kabel und Ohrbügel aus weichem Silikon, die In-Line-Fernbedidnung und das Gehäuse der Kopfhörer selbst sind aus Kunststoff hergestellt. Daraus resultiert ein leichtes Gewicht von nur 20 Gramm. Etwas schade: Der Ohrbügel ist fix am Gehäuse. Demnach kann man dieses nicht verschieben, was bei unterschiedlich großen Ohren durchaus praktisch wäre.

Die Verbindung zum Smartphone erfolgt über Bluetooth. Beim ersten Anschalten wird der Such-Modus automatisch aktiviert, sollte man die Kopfhörer manuell verbinden wollen, drückt man im ausgeschalteten Zustand einfach lange auf die mittlere Taste der Fernbedienung. Das Koppeln geht schnell und auch die erneute Verbindung wird sofort beim Anschalten der Kopfhörer aufgebaut.

Über die Fernbedienung könnt ihr die Musik steuern. Mit einem einfachen Klick wird die Wiedergabe gestartet, mit einem Doppel- oder Dreifachklick springt man einen Song vor oder zurück. Wird die Mitteltaste zwei Sekunden gedrückt, startet man den Sprachassistenten auf dem verbundenen Smartphone. Die Lautstärke kann über die zusätzlichen Plus- und Minus-Tasten justiert werden.

Die Steuerung über eine In-Line-Fernbedienung finde ich ziemlich praktisch. Bei Kopfhörern, die über Touch-Flächen direkt am Hörer verfügen, gibt es bei der Bedienung oftmals dumpfe Geräusche im Ohr. Das fällt ihr glücklicherweise weg.

Die Teufel Airy Sports verfügen über bis zu 25 Stunden Spielzeit mit einer Akkuladung. Das habe ich nicht genau überprüft, da mein Hörverhalten pro Tag sich auf ein bis zwei Stunden beim Sport begrenzt. Mit IPX7 müssen sich Wassersportler keine Gedanken machen, denn die In-Ears sind wasserdicht. Ebenso ist die Qualcomm cVc Technologie integriert, die beim Telefonieren für eine bessere Sprachverständlichkeit sorgt. Beim Test war das Audio beim Telefonieren gut, generell telefoniere ich aber mit In-Ears nur ungern und super selten.

Teufel Airy Sports haben einen Spitzenklang

Die Airy Sports integrieren Linear-HD-Treiber und unterstützen neben aptX den für Apple-Nutzer notwendigen Codec AAC. Demnach gibt es Musikstreaming in CD-ähnlicher Qualität, wobei ihr als Quelle jedes Audio- und Videosignal nutzen könnt. Apple Music, Spotify, YouTube und Co. Der Videoton wird dabei lippensynchron übertragen.

Doch wie klingen die Teufel In-Ears denn jetzt? An dieser Stelle können wir es eigentlich kurz machen: Der Klang ist spitze. Ich habe mich durch zahlreiche Genres gehört und bin super zufrieden. Der Gesang ist auf den Punkt, die Mitten sind klar erkennbar und nicht vernachlässigt und der Bass ist super eingebunden. Da es sich um In-Ears handelt, werden Umgebungsgeräusche reduziert, eine aktive Geräuschunterdrückung gibt es hier aber nicht.

Teufel Headphones-App erlaubt weitere Einstellungen

Die Teufel Headphones-App (App Store-Link) erkennt die Kopfhörer leider nicht sofort. Hier muss man erneut den Pairing-Modus aktivieren. Danach könnt ihr in der App den Akkustatus ablesen und auf einen Equalizer zugreifen, um den Klang noch besser den eigenen Vorlieben anpassen zu können. Hier stehen Klangprofile zum Ausprobieren zur Verfügung, wer möchte, kann aber auch ein eigenes Profil anlegen.

Des Weiteren kann man über die ShareMe-Funktion zwei Teufel-Kopfhörer mit einem Smartphone verbinden. Da ich nur einen Kopfhörer hier habe, konnte ich das nicht testen. Wenn ihr eure Musik im Fitnessstudio teilen wollt, ist das über ShareMe aber kein Problem.

Ansonsten kann man in der App einstellen, dass die Teufel Airy Sports automatisch bei Verbindung mit der Wiedergabe starten, ebenso lässt sich ein Timer definieren, nachdem die Kopfhörer automatisch abgeschaltet werden, wenn keine Wiedergabe erfolgt. Zudem kann man hier auch den langen Klick für den Sprachassistenten deaktivieren und eine Kurzanleitung aufrufen.

‎Teufel Headphones
‎Teufel Headphones
Preis: Kostenlos

Mein Fazit ist sehr positiv

Wenn man sich für In-Ears mit Nackenband und Ohrbügel entscheidet, ist der neue Teufel Airy Sports definitiv die richtige Wahl. Der Klang ist super, mit der zugehörigen App gibt es noch mehr Profile. Die Verarbeitung ist top, der Sitz im Ohr gut. Für alle Aktive und Sportler ist dieser Kopfhörer eine klare Empfehlung. Einen Wunsch habe ich: Bitte auf USB-C umsteigen. Hier wird immer noch über MicroUSB geladen.

Preise und Verfügbarkeit

Die Teufel Airy Sports sind für 119,99 Euro erhältlich. Zum Start sind die Farben Steel Blue und Night Black verfügbar, bis Jahresende gibt es dann auch die Farbvarianten Moon Gray, Coral Pink und Artic Blue.

Teufel Airy Sports

Sport und Musik gehören einfach zusammen. Egal, ob man einfach nur fit bleiben will oder für größere Ziele trainiert, der AIRY SPORTS ist der perfekte Begleiter. Die Kopfhörer sitzen sicher im Ohr, die extrem weichen Bügel geben zusätzlichen Halt, weder Regen noch Schweiß können dem AIRY SPORTS was anhaben – er treibt sogar Schwimmer*innen beim Training an – in bester Klangqualität und mit großer Ausdauer.

119,99 EUR

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de