Threes! Was die Nummer eins der iPhone-Charts so besonders macht

Eine App hat uns in den letzten Tagen besonders viel Freude bereitet: Threes!. Aber warum lohnt sich der Download überhaupt?

Threes 4Puzzle-Freunde sollten sich diese App nicht entgehen lassen. Threes! (App Store-Link) hat es sich nach der Veröffentlichung in der vergangenen Woche mittlerweile an der Spitze der iPhone-Charts gemütlich gemacht. Die 1,79 Euro teure Universal-App wird derzeit mit viereinhalb Sternen bewertet, von uns gab es im Test sogar derer fünf. Wir wollen euch heute noch einmal verraten, was Threes! so besonders macht.

Einfaches Spielprinzip: In Threes! gelten einfache Regeln. Zunächst muss man Felder mit eins und zwei kombinieren, danach gilt es gleiche Paare zu immer höheren Zahlen zu addieren. Das alles funktioniert durch Wischgesten in vier Richtungen und ist schnell verinnerlicht.

Trotzdem knifflig: In Threes! ist es gar nicht so einfach, eine hohe Punktzahl zu erreichen. Wer nicht aufpasst, scheitert schon frühzeitig. Mit jedem Zug sollte man mindestens eine Kombination erreichen, besser sogar zwei. Große Zahlen sammelt man am besten in einer Ecke des Spielfelds.

Glück spielt mit: Ein schlaues Köpfchen ist in Threes! unerlässlich. Trotzdem ist man zwischendurch immer auf ein wenig Glück angewiesen: Wo genau kommt der nächste Stein ins Spiel? Welche Farbe kommt danach? Das macht die ganze Sache spannend.

Kein Zeitlimit: In Threes! kann man so viel überlegen, wie man will. Es gibt kein Zeitlimit. Durch langsames Verschieben kann man sich sogar eine Vorschau ansehen und sich so eventuell für eine andere Richtung entscheiden. Wer wenig Zeit hat, kann allerdings auch einen Gang höher schalten und Threes! im Schnelldurchgang spielen.

Tolle Gestaltung: Im App Store gibt es viele tolle Spielideen, daran besteht gar kein Zweifel. Es gehört aber mehr dazu: Eine liebevolle grafische Umsetzung, ein passender Soundtrack und viel Liebe zum Detail. All das vereint Threes! auf iPhone und iPad perfekt.

Einmal bezahlen: Der Preis von 1,79 Euro ist mehr als fair, denn es gibt weder In-App-Käufe noch Werbung. Für den Spieler ist das eine feine Sache, aber lohnt es sich auch für die Entwickler? Das hoffen wir doch sehr, denn immerhin wünschen wir uns in Zukunft mehr solcher Premium-Spiele zum kleinen Preis – ein älteres Spiel vom gleichen Entwickler ist übriges Puzzlejuice.

Wenn ihr Threes! noch nicht geladen habt, solltet ihr vor dem Kauf im App Store noch einen Blick auf unser Gameplay-Video werfen. Danach seid ihr natürlich herzlich eingeladen, eure Highscores in den Kommentaren zu teilen – momentan komme ich auf 8,268 Punkte. Auch bei uns im Forum wird gespielt.

Threes! im Gameplay-Video:

Kommentare 14 Antworten

  1. Mein Highscore liegt leider erst bei 2.850 – aber ich hab auch erst 8 Spiele gemacht. Hoher Suchtfaktor! Danke für den Tipp mit der Vorschau…manchmal übersieht man halt doch was! 😉

  2. Finde das Spiel auch sehr fesseld. Bin momentan bei knapp 9000. Allerdings muss ich anmerken das die App ewig Brauch bis sie gestartet ist. a

    Auch läuft das Spiel auf eine iPhone 3G öde iPod 4 ruckelig bis gar nicht (Abstürze). Habe der App bisher daher auch. Nur 3 Sterne gegeben weil darauf nicht hingewiesen wird.

    Ich kann aber auch nicht Nachvollziehen warum ein optisch sind technisch so simples Spiel ein solcher Performancekiller ist. Hier müssen die Entwickler auf jeden Fall noch mal ran.

  3. Finde den Hype sowas von übertrieben. Der Preis ist auch zu hoch. Es ist immer das gleiche Spielprinzip. Man macht 10 Spiele und dann wird es langweilig. Und ich bin süchtig nach Games also kann mir einiges erlauben zu vermitteln. Wozu bei so einem Spiel In-App Käufe??? Bietet sich bei so einem Spielprinzip doch garnicht an. Ich glaube ihr bekommt ne hübsche Summe von dem Herrausgeber. Die Werbung um das Spiel nervt tierisch.

  4. Stimmt iPod 4 wird nicht unterstützt. Habe ich jetzt auch gesehen. Vom iPhone 3G steht da aber nichts und da läuft es auch nicht rund bzw. stürzt ständig ab. Ich sag’s gern nochmal. Für mich ist absolut unverständlich wie ein so simples Spiel soviel Power benötigt. Sogar einen „Batterieschoner“ kann man aktivieren. Dann ruckelts aber beim schieben der Steine.

    1. Es gibt auch ein tolles Tutorial! Und vieles ist leider im Video durch das Reden verdeckt worden! Spielt es einfach mal selbst! Es ist echt süß. Und desto mehr Englisch man kann desto besser, aber auch ganz ohne kann man es sich schnell erklären lassen und losspielen!

  5. Lieber Fabian,
    herzlichen Dank dafür, dass Sie dieses schöne Spiel für uns getestet haben. Ich bin 59 Jahre und es gibt auf dem App- Markt kaum Spiele die mir richtig Freude machen. Anders ist es bei diesem Spiel, da verzichte ich am Abend gerne auf meinen geliebten Krimi und spiele lieber Threes. Inzwischen kongruiere ich sogar mit meinen Sohn. Und hier mein bester Spielstand :
    High Score: 22.314
    High Rank: 768
    Nicht schlecht, oder?
    Macht weiter so und alles Gute für das ganz “ App gefahren“ Team.

    MlG Helga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de