TV-Tipp: Apple-Markencheck heute Abend im Ersten

Die Serie ARD-Markencheck hat in den vergangenen Wochen wirklich spannende Reportagen produziert. Heute Abend ist Apple an der Reihe.

Ein kleiner TV-Tipp, von dem ihr unter Umständen schon Wind bekommen habt. Heute Abend dreht sich in der ARD ab 20:15 Uhr alles um Apple, der Markencheck steht an. Schon jetzt sind einige Details aus der Sendung ans Licht gekommen, in der sich alles um die Frage dreht: Kann man Apple-Produkte mit reinem Gewissen kaufen?

Die Kollegen des WDR haben zusammen mit Berliner Forschern sogar untersucht, was mit unserem Gehirn beim Anblick von Apple-Geräten passiert – und im Vergleich dazu auch einige Samsung-Modelle vor die Augen der verkabelten Tester gehalten.

„Während Produkte des Konkurrenten Samsung Hirnregionen ansprechen, die mit rationalem Handeln zu tun haben, aktiviert Apple Bereiche, die üblicherweise für die positive Bewertung von Personen bzw. das Erkennen von Gesichtern zuständig sind“, so das Ergebnis der Berliner Neurowissenschaftler Prof. Jürgen Gallinat und Dr. Simone Kühn.

Die Sendung scheint sich also nicht auf dem Niveau „Teuer, fest verbauter Akku und Mode-Erscheinung“ zu bewegen, sondern die Hintergründe etwas mehr zu beleuchten – auch wenn es sich die ARD nicht entgehen lässt, Filmaufnahmen aus chinesischen Fabriken und heruntergekommenen Arbeiterwohnheimen zu zeigen. Hoffentlich vergessen sie nicht zu erwähnen, dass auch andere Hersteller bei Foxconn produzieren lassen.

Wir werden die Sendung jedenfalls verfolgen und sind uns sicher, dass auch einige von euch einschalten werden. Gerne könnt ihr die Kommentare unter diesem Artikel auch während der Sendung als Diskussionsplattform verwenden.

Kommentare 103 Antworten

    1. Das Ding gibt es auf jeden Fall danach in der ARD Mediathek. Ich weiß aber nicht, ob man daraus aus dem Ausland zugreifen kann, kannst du ja schonmal versuchen.

  1. Ich denke, dass Apple bei diesem Check ziemlich schlecht wegkommen wird..
    Bis jetzt konnte aber auch keine getestete Marke wirklich überzeugen..
    Ich werde es mir aber auch ansehen 🙂

    1. Ist halt einfach interessanter über andere zu berichten anstatt mal vor der eigenen Tür zu schauen Stichwort neuer Rundfunk Staatsvertrag ehemal GEZ

  2. Echt hart der Neid gegenüber der Aktiennotierte gut ausgestatteter Firma.
    Wer das Format der ARD kennt, weiß eigentlich schon jetzt wie das heute Abend ausgeht.Ich kann mich noch sehr genau an den Check von Lidl Aldi und Mc Donald erinnern. Aber wenn das ZDF im Morgenmagazin auch Apple Produkte benutzt geht alles weiter.
    Apple wird weiter 75 Mio Geräte in Quartal verkaufen und bestimmt kosten die Geräte der nächsten Stufe 1000€.

    Aber mal schauen wo die ARD sich gestört fühlt, oder wird über die Arbeitsbedingungen bei Sony Samsung und Co angeprangert nö jeder weiß es

    … Also mal schauen

  3. Ich werde es auf jeden fall auch gucken und übrigens im Anschluss an den Markencheck kommt Hart aber Fair mit dem Thema: Handy an – Hirn aus – Wie doof machen uns Apple und Co.
    Das wird bestimmt auch lustig, denn da werden Leute eingeladen und dann wird diskutiert.

  4. Relationen… Bin Mal gespannt auf den Beitrag. Fürchte schon Schlimmes. Wahrscheinlich wird die in sich geschlossene Apfel-Welt bemängelt (als wenn das bei Android anders wäre, nur da gibts noch Schad-Apps mit dazu) und die Arbeitsbedingungen bei der Herstellung. Das Argument, dass die anderen das auch machen, ist nicht wirklich relevant. Allerdings zu erwähnen wäre schon, was die Alternative für die ArbeiterINNen wäre – in der Regel doch auf dem Land als Bauer hungern oder sich in der Stadt prostituieren. Auch wenn die Zustände vieler Arbeiter in Asien absolut verbesserungswürdig sind, keine Frage, darf man die Welt nur nicht aus der Heilen-Welt-Brille der IG Metall oder der Betroffenheitsmaschine Claudia Roth betrachten…

  5. ARD u. WDR berichten oft negativ gesteuert vom Neid auf Erfolgreiche. Unter Weglassen oder nur teilweiser unvollständiger Angabe von Hintergründen erfolgt meist eine unausgewogene Berichterstattung um den Firmen zu Schaden. Ich erwarte keinen neutralen unabhängigen gut recherchierten fairen Bericht.

  6. Ich glaube das heute Abend ziemlich viel in Sachen Arbeitsbedingungen gemotzt wird,
    aber zu erwähnen das das jeder so macht wird rein zufällig vergessen
    (Man könnte ja aus versehen neutral berichten)
    Dann kommt de viel zu teuer Masche aber ist es nicht meine Sache für was ich wie viel Geld ausgebe?
    Am Ende sagen sie wahrscheinlich das man ziemlich viel für den Plastik zahlt
    (Apples Umweltschutzbemühungen außer Acht gelassen).

  7. Es gib auch bei uns Arbeitsbedingungen die nicht toll sind Thema Arbeitnehmerüberlassung, Taxifahrer oder es soll auch Frisöre geben die für kaum 5€ brutto arbeiten.

    1. Blödsinnsbericht. Klar Foxconn=Apple? Es ist immer wieder dasselbe. Ich kann diesen Mist nicht mehr hören. Aber das noch jede Menge andere Hersteller da produzieren lassen, kommt gar nicht erst zur Sprache. Eine ganze Sendung zum Vergessen.

    1. Klar. Aber die anderen Firmen beleuchtet man nicht. Immer Apple runtermachen und andere Firmen verschweigen. Da sieht man mal wieder die Qualität der Öffentlich-rechtlichen

    1. Ich glaub ich bin Hellseher 😀
      War so klar dass die solch Halbwissen verbreiten….
      Und jetzt geht der Mist noch weiter…ich glaub ich schalt jetzt auch mal um…

    2. Du sprichst mir aus der Seele! Die sind doch alle nur neidisch! Außerdem wird es schlecht gemacht, weil die Zuschauer meist über 60 sind und davon kein Plan haben, also können die sagen was sie wollen. Wobei es natürlich auch Ausnahmen gibt. Beispiel: Mein Opa.

    1. Der war ja indirekt schon integriert. In Bier getunkte Galaxy S2-Smartphones funktionieren auch danach noch einwandfrei, dafür werden beim Ansehen der Samsung-Produkte keine Emotionen geweckt.

  8. Ist die ARD fair??!! Check!!! NEIN!!!
    Was da über die Firmen die für Apple arbeiten erzählt wurde war nicht ok

    Klar arbeiten sie zu viel und verdienen zu wenig aber das ist bei Samsung,Toshiba,Lewis usw… Genau so!!!

  9. Was das Display vom Ipad 4 ist nicht ganz so gut? Also ich würde mal gern sehen was der für en Hightech Gerät von Tablett daheim hat das der sagt das das Retina display nicht gut sein soll

  10. Soso.
    Weil ein iPhone nach mutwilligem Versenken in einem Glas Bier nicht mehr vollständig funktioniert, ist es sein Geld nicht wert.
    Wenn es dann auch noch von Foxconn und Co. produziert wird, wird Apple als unfaires, ausbeuterisches Unternehmen gegeißelt.
    Bravo, ARD. Sonst hätte man ja mal ein positives Fazit ziehen müssen, um Gottes Willen – DAS geht beim Markencheck ja nun wirklich nicht.

    1. Das schlimme dabei ist das die Samsungfraktion mit ihren Münzenbeuteln durch die Straßen zieht und feiert als wäre Deutschland Weltmeister ….

  11. Der Bericht wurde bestimmt von Samsung Anhängern produziert …
    Die ARD hatte schon damals seeeehr professionell über „Killerspiele“ berichtet – dass ich nicht lache.

  12. Nun also ist der „Marktcheck“ vorbei. Wir wissen: ein iPhone muckt nach ein paar Schluck Bier mehr als Samsungs Smartphone. Der alte Herr kann mit seinem iPad nicht die Fotos in der cloud speichern und Foxconn sind – ja, das allerdings stimmt wirklich – genauso Ausbeuter und Misanthrope wie die Hersteller für TCHIBO, H&M, KICK, TOYS’R US usw usf. Kein Wort zum Betriebssystem IM VERGLEICH MIT ANDROID, kein Wort zu den Herstellungskosten bei Samsung, kein Wort, dass die INNOVATIONEN NICHT VON ASUS, SAMSUNG oder sonst wem kamen. Wir haben gesehen, wie Äpfel mit chinesischen Reisgerichten verglichen wurden. Toll. Klar ist auch: Manche übertreibens mit ihrer „Liebe zum Gerät“, wenn’s denn stimmt, dass ein iPhone einem „Altar“ gleich käme.
    Ich finde: Mein wirklich geschätzter WDR hat sich hier blamiert und entblödet. Der angenehmen Sachlichkeit zu Beginn der Sendung folgte mehr und mehr ein sich verrennen in unsinnige Tests, Vergleiche, die nicht fair sind und eine starke Emotionen hervorrufende Berichterstattung über die in der Tat widerlichen Arbeits-und Lebensbedingungen von unterdrückten und ausgebeuteten Menschen. Ich wage zu bezweifeln, dass es für andere Smartphone – und Tabletanbieter hier anders zugeht. Das nenne ich Stimmungsmache. Apple sei “ nicht fair“. Der WDR war es hier auch nicht.
    Jette

  13. Unter den Punkten, die angesprochen wurden, war der Check treffend zusammengefasst.
    Die Qualitäteinstufung war jedoch fragwürdig, zumal ältere Geräte und meines Erachtens nicht einmal gleich alte Geräte (iPhone 3GS vs S II?) verwendet wurden.
    Die Fairness ist auch ganz klar richtig eingeschätzt worden. Die anderen Unternehmen machen es auch nicht besser – genau das ist jedoch keine Ausrede. Wer heutzutage etwas kauft, vergleicht wohl kaum, welches Produkt die Produzenten, wie die besagten Mitarbeiter am besten bezahlt und das sollte auch klar sein.

  14. Hey! Ich kann auch Hellsehen. Das war so klar dass es wieder um Foxconn geht. Irgendwo weiter oben hat schon jemand erwähnt, dass die Alternative für die Mitarbeiter bei Foxconn ist, ein armer Bauer oder prostituiert zu werden. Was ist mit den anderen Herstellern, die bei Foxconn produzieren lassen? Was ist mit Apples Plan, zukünftig immer mehr in den USA produzieren zu lassen? Wurde der Umweltschutz und die recyclebarkeit mal angesprochen? Wurde angesprochen, dass alle Server der iCloud kostenlos sind und völlig mit erneuerbaren Energien auskommen? Wurden die Materialkosten von der Konkurrenz beleuchtet? Was ist mit dem Wiederverkauf. Was kostet ein z.B. MacBook auf fünf Jahre gesehen, und wie belastet dieser die Umwelt in der zeit?
    Mein Fazit: Ich habe diese unprofessionelle Recherche langsam echt dick.
    Aber wie gestern schon erwähnt, das bringt Einschaltquoten. Vor Allem wo bei der Konkurrenz eine Ex-Alki-Prominente ihr Herz auschüttet.

  15. Foxconn arbeitet auch für Samsung und die haben vermutlich die selben Arbeitsbedingungen.

    Wer schmeißt sein iPhone in ein Glas Bier? Und weil das iPhone danach nicht mehr richtig funktioniert ist es seinen Preis nicht wert. Was ist das den für ein Quatsch!?!?!
    Wer die Sendung nicht gesehen hat absolut nichts verpasst. Dieser Markencheck war völlig nutzlos.

  16. War an manchen Stellen echt unprofessionell, z.B. nur weil der alte Mann nicht auf das App Icon tippen konnte (weil er irgendwie zu !@&$% dafür war) ist das iPad doch nicht gleich schwer zu bedienen?!? (Und das Sage ich als AndroidLover!!!)

  17. War an manchen Stellen echt unprofessionell, z.B. nur weil der alte Mann nicht auf das App Icon tippen konnte (weil er irgendwie zu !@&$% dafür war) ist das iPad doch nicht gleich schwer zu bedienen?!? (Und das Sage ich als AndroidLover!!!)

  18. Es ging nur um APPLE während dieser Reportage und nicht über andere Unternehmen. Schlimm genug, das Menschen unter so schlechten Bedingungen arbeiten. Ich bin ein Riesen Apple-Fan, aber ist es nicht dreist ein Smartphone zu verkaufen welches für 680€ angeboten wird und gerade mal Produktionskosten( damit sind Material, Verschiffung und Gehälter mit einberechnet) von sagen wir mal 250€ aufweisen? Wie viel Gewinn solche Unternehmen machen und damit ist nicht nur Apple gemeint. Nokia, Htc, Sony, Samsung oder andere Unternehmern sind genauso schlimm. Da sollten wir uns eigentlich fragen, wieso kaufen wir so teurer Produkte. Eigentlich fördern wir diese Unternehmen mit dem Kauf solcher Geräte die Menschen weiterhin schlecht zu behandeln.

    Deshalb meine Frage an euch liebes APPGEFAHREN-TEAM. Wie seht ihr das?

    1. Fragst Du Dich auch, weshalb eine Packung Dübel (bspw. von Würth, 10 Stück für rd. 3€) verkauft werden und der Materialwert bei unter 10ct liegt?
      Verkaufspreise haben bekanntermaßen überhaupt nichts mit dem reinen Materialwert zu tun, neben R&D, Marketing und Gewinn kommt auch noch hinzu, daß ein Hersteller selbstverständlich den am Markt durchsetzbaren Preis verlangen wird. Dies nennt sich dann Marktwirtschaft.
      Es ist aber eben populistisch anhand von Apple dieses Thema aufzugreifen und dann Äpfel (Verkaufspreise) mit Birnen (Herstellkosten) zu vergleichen.
      Wo bleibt der Aufschrei bei der Abzocke im Spritpreis, und damit meine ich explizit nicht die Mineralölwirtschaft, sondern die steuerliche Belastung (Stichwort: MWSt auf Mineralölsteuer)…

  19. Ich habe seit eh und jeh Apple Produkte und war bislang auch sehr zufrieden. Ich finde wie alle Markenchecks wird hier Apple wirklich schlecht dargestellt, allerdings finde ich es gut, dass das Thema nun öffentlich angeschnitten wird, bzw. es wurde schon häufiger über schlechte Arbeitsbedingungen berichtet. Umso mehr, umso besser. Eine Gewinnspanne von immens vieler Prozente, Arbeiter die ausgenutzt werden, ein System was uns alle durchleuchtet und abhängig macht, […], es ist gut, wenn es öffentlich angeschnitten wird.

    Ich habe weiterhin ein iPad, allerdings mein iPhone hat mein Vater bekommen, ich nutze nun ein Samsung.
    Samsung wäre im Markencheck ebenfalls hoch hinaus als negatives Unternehmen dargestellt worden, kann alles sein, aber mein Fazit aus dem letzten Jahr und Grund meines Wechsel:
    – zu teuer (ein Handy ab 679€ ?!)
    – Abhängigkeit zum Applesystem (unsere Daten, alles wird von einem System kontrolliert)
    – kein austauschbarer Akku
    – keine Speichererweiterung
    – … Ihr habt noch tausend andere Gründe schon gehört…

    Ich mag Apple, aber sie müssen was ändern, ansonsten war das die Spitze von der Weltherrschaft im Börsengeschäft.

    1. Nur zum akku, der ist austauschbar..( muss dafür nicht eingeschickt werden)
      Speicher lässt sich erweitern( google einfach)
      Du könntest sogar ne externe festplatte, tastatur und sogar ein fernseher anschließen
      Wissen die meisten leider nicht

  20. Also ich finde hier wird eines ziemlich außer Acht gelassen: Diese Sendung hatte nicht das Ziel Appel, Samsung und Co miteinander zu vergleichen. die Tests haben zwar teilweise zu diesem Mittel gegriffen, aber es ging primär um Apple! Außerdem gibt es doch eh bald diesen Samsung-Marktcheck!

    Die Test waren zum Teil interessant: Hirnforschung, Angaben über die Produktionskosten, Aufzeigen von Lebens- und Arbeitsbedingungen der Arbeiter. zu behaupten, dass der WDR unprofessionell arbeitet bringt die Gefahr mit sich, dass man die Konsequenzen der Ergebnisse vergisst durchzudenken!

    1.
    Die Aufnahmen über die Arbeitsbedingungen wurden meiner Meinung nach recht nüchtern präsentiert. bewertet und schlecht gemacht wurde Apple erst am Ende, als das Fazit gezogen wurde (wer billig produzieren möchte muss sich die Kritik gefallen lassen).
    Hier ging es echt nicht darum die Tränendrüse anzusprechen. Mensch, es ging darum den Konsumenten bewusst werden zu lassen, was in seinen Gütern steckt! Menschen haben bis zu 14h am Tag geschufftet um euch euer Mac/iPhone/iPod/iPad herzustellen und hausen wie in U-Boote gezwängt. Sie arbeiten den ganzen Tag und vom Lohn können sie sich gerade mal ernähren. Überlegt euch das mal, nach täglich 12h arbeiten gibt es kein Freunde treffen, kein Party machen… Diese Menschen sind müde und haben gerade mal die Zeit zu schlafen und zu essen! Denkt bitte das nächste mal daran, das es bei solchen Berichten nicht um Tränendrüsen-Argumente geht, sondern ums reale Leben!

    2.
    Einfach der Hammer: unser Hirn setzt Apple-Produkte mit Gesichtern gleich! wir betrachten unsere Apple-Produkte als etwas menschliches, oder als sozialen Kontakt. Über Facebook, whatsapp, Twitter und Co sind wir ständig mit den Menschen verbunden: dank des iPhones. Aber nur virtuell und nicht real. Das bedeutet, wenn ich das mal zuspitze, dass wir schlicht und einfach entmenschlichen. Wir sind dank unseres Smartphones jeden Tag erreichbar, posten unsere Gedanken ins auf facebook, sodass es teilweise die ganze Welt sehen kann. Das iPhone ist quasi zum digitalen Gehirn geworden. Über sowas sollte man hier schreiben.

    3.
    Gut, wieviel Prduktions- und Materialkosten sind ist schon interessant, aber wir wussten schon vorher, dass man für die Marke draufzahlt… Also, Wayne juckts.

    So jetzt zum zugegebener Maßen schlechten Teil: Bedienbarkeit
    Apples Ziel-Gruppe sind die 10 bis 50-jährigen (grob): welcher Rentner solch sich denn bitte mit sowas auskennen? Ein Punkt Abzug dafür?finde ich ungerechtfertigt!
    Der Test für das Preisleistungsverhältnis mit dem Bier… Ohne Worte. Das man Apple-Hardware nicht tauschen kann… Ja leidiges Thema, wurde von vorn bis hinten durchgekaut, is halt so.

    Mein Fazit: man kann dem WDR-Team teilweise Unprofessionalität vorwerfen. Anderseits wird einem doch klar bewusst gemacht was in unseren iPhones und Samsungs wirklich steckt!

    So ich genug geschrieben. Sorry, dass ich so ausschweife!

  21. Wieso meinen alle, dass die Gewinnspanne von Apple unverhältnismäßig hoch ist? Eine Coladose kostet in der Herstellung 3 Cent. Was denkt ihr, wie hoch die Gewinnspanne einer Tüte Popcorn im Kino ist?

    1. Was willst du damit sagen?! Sollten sie noch mehr verdienen? Ist der preis für die leistung gerechtfertigt bzw. für die entlohnung der arbeitskräfte?

      Nokia hat zum teil für ihre lumia s 8€ pro gerät draufzahlen müssen…

      1. Ich denke, die Marktanalysten haben den optimalen Verkaufspreis ermittelt. Mehr wird zwar locker zu realisieren sein, dann aber unter Einbußen bei den Absatzzahlen.

        Was soll die Anmerkung zum Nokia Gerät? Wenn die bessere Geräte produzieren würden, würd‘ sie Jeder haben wollen und Nokia müsste nicht ‚draufzahlen! So einfach ist das.

        1. Damit will ich sagen das apple für DAS geld keine leistung bringt! Die sparen an allem, es gibt nie eine wirkliche neuerung in den geräten! Wow anstatt 5 mp 8 mp oder ein minimal besserer cpu.. Warum gibt es kein hdmi anschluss, usb, usw.. Abgesehn von der drathlosen akku aufladen technik, die in den neues lumias(so schlecht sind die nicht) drin sind..nur weil apple draufsteht und die höchsten preise haben, sind es NICHT die besten geräte! Ohne jailbreak nicht nutzbar?!warum muss ich mein iphone erst jailbreaken um es vollständig nutzen zu können, warum muss ich mir nen riesen stress geben um mein phone ohne den mist itunes benutzen zu können?!und für die ganzen einschränkungen die ich mühsam umgehen muss soll ich dann 600€ bezahlen?ich denke vielen leuten geht es so!! Zum glück hab ich meine apple geräte alle geschenkt bekommen und ich werde diese abzocke weiterhin nicht unterstützen
          Lg

  22. Anmerkung zur Zielgruppe:
    Interessanterweise kommen meine Eltern und Schwiegereltern (Ende 60 bzw. Ende 70) intuitiv mit Apple Geräten (iPhone und iPad) zurecht und haben sich diese sogar selbst gekauft. Damit haben sie ihre ersten Interneterfahrungen gemacht und sind inzwischen fast so süchtig wie wir selbst…
    Sie hatten sich über schlecht durchdachte Smartphones anderer Hersteller geärgert und unsere Apple-Geräte geben lassen, von denen sie bis zu diesem Moment dachten, sie seien zwar schön, aber viel zu teuer.
    Ich hätte nie gedacht, dass der Apple-Bazillus auch problemlos ältere Menschen erfassen kann, und war einfach nur fasziniert. Ich habe den Eindruck, sie sind dadurch wieder jünger geworden.

    1. Ja genau, und deswegen ist es schade, dass Leute, für die eigentlich ein Apple-Produkt am besten geeignet wäre (weil so einfach zu bedienen) von solchen Berichten nur abgeschreckt werden.

  23. Naja – der Bericht war ja wieder typisch öffentlich Rechtlich – alles kannte man achon vorher – und was interessierr mich wie hoch die Gewinnspanne ist oder wie hoch die Bauteile kosten? – Gewinnspanne – so what – ist doch bei allen Technik Produkten so – klamotten etc? – Ard und Zdf meinen mal wieder den „beobachter“ spielen zu müssen – in meinen Augen – ausser die Bilder der Arbeiter – Fail – und dafür habe ich jetzt ca 1€ gezahlt dank der neuen Haushaltspauschale – darüber sollten sie mal was bringen – aber nein – bringt denen ja Geld ein – eine viel höhere Gewinnspanne als bei apple – in diesem Sinne – live long and prosper – bazinga

  24. Wie heist das Lied welches im Hintergrund läuft ?
    Also am Anfang der Reportage wo sie einzelnen Punkte vorgestellt werden die getestet werden …
    Danke schonmal für eine Antwort !

      1. Ne ist es leider nicht …
        Aber trotzdem Danke !
        Ich meine das Lied welches ganz am Anfang der Sendung läuft …
        Kann auch sein das das nur eine Melodie ist oder so…

  25. Ich fand den Bericht gar nicht so übel. Ich habe Schlimmeres von der ARD erwartet.
    Es wurde (wie erwartet) u.a. über die Arbeitsbedingungen bei Foxconn und über den Verkaufspreis berichtet und das m.E. sogar relativ objektiv.
    Leider wurde vergessen, dass immer noch der Markt den Preis bestimmt und das sogar in China!

    *Ironie an*: mir war völlig neu, dass ein technisches Gerät u.U. kaputt geht, wenn man es in eine Flüssigkeit taucht! Ich danke der ARD für diesen Test. Ich hatte eigentlich vorgehabt, am kommenden Wochenende mein iPhone in einem Bierglas zu versenken.
    Ich hoffe, dass die ARD demnächst auch testet, ob ein Auto kaputt geht, wenn man damit gegen einen Baum fährt. Sonst teste ich es eben selber. *Ironie aus*

    Am beeindruckendsten war aber die Erkenntnis einer jungen Dame bei der Straßenumfrage, nachdem ihr die errechneten Produktionskosten und der Verkaufspreis genannt worden waren. ZITAT: „Dann macht die Firma [Apple] ja nur Gewinn!“ Menschenskind………. daran können sich andere Firmen ja mal ein Beispiel nehmen…

    Wie gesagt: Der Markt bestimmt den Preis 😉

    1. Der Markt bestimmt den Preis, ja….. AUSSER bei den Rundfunkgebühren, die man ja zahlen MUSS, wie hoch auch immer sie sind….

      Übrigens: Ich habe mal das (konfigurierte) iPad meiner Mutter (70) und meinem Sohn (6) vor die Nase gelegt. Die Bedienung klappte bei beiden problemlos.
      Der alte Mann in dem ARD-‚Bericht‘ war übrigens „Windows-infiziert“… er hat immer doppelgetippt…….
      Unzweifelhaft richtig ist jedoch, dass iTunes nicht wirklich intuitiv ist. Die Lösung seines ‚Problems‘ erfordert tatsächlich ein wenig Grips….

      1. Was ich mich aber auch gefragt habe: Der ältere Herr, der verzweifelt versucht hat, Fotos vom iPad auf seinen iPod Touch (? Sah aus wie ein iPhone 3GS…) zu bekommen – warum wurde ihm nicht einfach mittels verschiedener Apps geholfen? Dropbox oder PhotoSync? Aber nein, man stellt alles unglaublich kompliziert dar, auf einem uralten Windows-Rechner, mit aufwändigem Synchronisieren, An-, Um- und Abstöpseln von Kabeln…
        Wirklich toll recherchiert. Der werte Herr „Mac-Experte“ vom WDR scheint wohl diesen Titel nicht verdient zu haben, wenn er auf so einfache Dinge wie Dropbox oder PhotoSync-Apps nicht kommt.

        1. Aber mal unter uns…. um ehrlich zu sein:

          1) „Experten“ habe ich im Apple-Store nun wirklich noch nicht erlebt. Ich kam z.B. mal mit einer Frage dort angedackelt, zeigte mein iPhone, auf dem „Assistive Touch“ aktiviert war und der Angestellte fragte mich, was das sei (ein „Soft-Button“ zur Entlastung des Home-Buttons). Entschuldigung bitte: es handelt sich um ein iOS-Feature, nicht um eine externe App………

          2) Wenn nun geschulte (woraufhin werden sie geschult?) Apple-Bedienstete selbst ihre eigenen Features nicht kennen, warum sollte dann ein ARD-Experte (diese beiden Wortteile passen eigentlich nicht zusammen) dann etwas wissen…..

        2. Also die eingeschränkte Konnektivität ist nun wirklich ein echter Schwachpunkt von IOS. Warum soll man Daten durch die halbe Welt schicken, wenn die Geräte direkt nebeneinander liegen und über Kabel verbunden werden könnten.
          Bei ein paar Bilderrn mag das ja noch gehen, aber wenn man mal einige hundert MB transferieren möchte, wird die Sache unnötig kompliziert.
          Und vielleicht möchte man seine Privatsachen auch nicht in die Cloud laden. Leider hat Apple damit einen sehr schlechten Trend gesetzt und ich befürchte dass sich andere Hersteller daran ein Beispiel nehmen.
          P.S. bei Windows wird nicht synchronisiert. Da kopiert man die Sachen einfach und ein USB Kabel anzustöpseln ist auch gar nicht so kompliziert…

  26. Toll ist auch immer dieses Schwarzweißdenken. Entweder man ist Apple-Jünger und völlig verblendet oder man mag Apple gar nicht und blickt auf die Apple-Abhängigen fast schon mitleidig herab und es wird von der bösen Diktatur gesprochen usw. Es soll aber auch Leute geben, wie ich zum Beispiel, die Apple-Produkte kaufen, weil sie aus mehreren Gründen den eigenen Bedürfnissen am nächsten kommen. Ich kaufe nicht blind alles von dieser Firma und ich bin auch nicht infiziert sondern einfach nur ein zufriedener Kunde meistens.

    1. Gut gesprochen! Mir geht es ähnlich.
      Ich campe nicht vor einem Apple-Store, um als einer der Ersten das Neueste Produkt zu kaufen. Das iPhone 5 ist mir zum Beispiel viel zu teuer! Mir würden die Features das iphone4S ausreichen und ich kann warten….

      Was mir übrigens noch sauer aufstößt ist, dass mit keinem Wort erwähnt wurde, dass Apple in nahezu allen Bereichen der Vorreiter, um nicht zu sagen Erfinder war (Bill Gates hat unzweifelhaft die Idee der ‚Fenster‘ von Apple geklaut…. das erste wirkliche Smartphone und sinnvoll zu verwendende Tablet kam von Apple). Die anderen Hersteller bauen nun einfach nur nach, verbessern vielleicht das eine oder andere…. Die Idee (oder der Mut, sowas auf den Markt zu bringen) kam von Apple.

      Aber bei Autos war das vor 100 Jahren (bis heute) nicht anders. Den Verbrennungsmotor hat auch nicht Herr ‚Suzuki‘ oder ‚Toyota‘ erfunden, sondern die Herren Otto, Daimler, Diesel…………………..

      1. Ja find ich gut 🙂

        Ich will dich aber auf etwas hinweisen das mir wichtig ist…apple hat gar nicht soovieles erfunden wie du denkst.. Falls du mit den fenstern eine grafische benutzeroberfläche meinst bzw. Desktop, dann hat apple die erfindung ebenfalls geklaut, nämlich von xerox…Bereits im jahr 2000 entwickelte microsoft den ersten tablet pc(scheiterte aber weil sie viel zu teuer waren), wobei die idee eines tablet pcs bereits in den 80ern aufkam(pda’s) S. jobs hat die tablets nur massentauglich gemacht, was früher oder später anderen auch gelungen wäre..in der branche weis das jeder, es traut sich bisher aber aufgrund des todes niemand das zu sagen.(googlet einfach)
        Is nich böse gemeint.. klar war S. jobs ein großer mann nur sollte man ihm nicht erfindungen in die schuhe schieben die er gar nicht erfunden hat

  27. Und was die Arbeitsbedingungen angeht, ist die Berichterstattung sehr – gelinde gesagt – merkwürdig. Apple ist in der Vergangenheit für die Arbeitsverhältnisse bei den Zulieferern!! arg kritisiert worden und hat Besserung gelobt. Im Gegensatz zu _allen_ anderen Technologiefirmen lassen sie sich sogar prüfen.
    Siehe http://www.heise.de/newsticker/meldung/Apple-kuendigt-Zulieferer-in-China-wegen-minderjaehrigen-Arbeitern-1791181.html
    Allen Kritikern wünsche ich einen erholsamen Arbeitsplatz bei Samsung.

    1. Es wurde im Markencheck auch gesagt (von so einem Verantwortlichen einer Zulieferer-Firma):
      ZITAT: „Wir müssten die Preise erhöhen, dann können wir [den Angestellten] auch mehr [Lohn] zahlen.“ ZITAT ENDE

      Aber ist das ein Problem des Auftraggebers? Apple hatte unter Steve Jobs „Rein-Raum-Fabriken“ in USA und hatte sie (als Steve Jobs nicht mehr dort beschäftigt war) geschlossen….
      Soll Apple jetzt wieder alles neu aufbauen?

  28. Apple ist das Geld nicht wert, weil das iPhone nach einem Bad im Bierglas nicht mehr richtig funktioniert? Das ich nicht lache. Und wenn ich mir einen Mercedes für 60.000€ kaufe und gegen einen Baum fahre, der Wagen einen Totalschaden hat und die Reparatur mehr als 60.000€ kosten würde, ist er sein Geld auch nicht wert?

      1. Tut mit Leid. Hab den Kommentar nicht gesehen und kann ihn auch nicht finden…
        Falls du den Kommentar mit Diesel und Daimler als Auto Erfinder meinst, stellen wir beide meiner Meinung nach etwas anderes dar, bei dem wir parallelen zum Auto sehen. Du verdeutlichst Apples Vorreiter Stellung und ich möchte lediglich zeigen, wie absurd etwas ist.

    1. Ich denke, wir Apple-User sollten die Größe besitzen, um mit Kritik umgehen zu können…..
      Apple ist eigentlich nur eine Firma, die Produkte verkaufen möchte.
      Die ‚Anderen‘ sind Firmen, die diese Produkte AUCH verkaufen wollen….

      Dann lass sie doch…………….

  29. Hmmmm….. neuer Denk-Ansatz:
    Viele von uns fahren Autos……
    Einige leisten sich einen Ferrari…
    oder ist ein Lamborghini besser???
    Oder Porsche??

    Den meisten reicht doch aber ein Fahrzeug der Golf-Klasse (HEY!!! VW hat eine eigene Klasse kreiert!!!!)

    Versteht Ihr??????

  30. Hallo zusammen…
    Ich bin ARD Mitarbeiter und auch ich saß gestern vor der Glotze und habe mich für diesen mies recherchierten und einseitigen Beitrag geschämt.
    @ alle. Da nutzt es aber nichts die ARD im Ganzen zu verurteilen auch da arbeiten nur Menschen und da gibt’s hält verschiedene von.
    Alle Kommentare hier sind gut…. Also…. auf der ARD Page gibt es unter Markencheck die Möglichkeit den Beitrag zu bewerten. ! SCHLECHT !
    Und schreibt Mails an die Red. Je mehr es sind desto heftiger wird in der nächsten Red- Konferenz diskutiert. Nur so kann man einseitige Berichterstattung Bremsen. Grüße alle Matthias

  31. Mitunter tut die Wahrheit weh.
    Das Journalisten doof sind und von nix eine Ahnung haben, sind Standardformulierungen all derer, die in solchen Beiträgen schlecht wegkommen.
    Mir jedenfalls wird Apple von Tag zu Tag unsympathischer.
    Es gab Zeiten, da bekam man alleine vom Namen „Apple“ glänzende Augen. Heute verbindet jede Hausfrau diesen Namen mit „sind das nicht die Leute die öfter am Gericht sind, als an ihrem Arbeitsplatz?“

    1. Lese mal den Zeitungskommentar der Welt dazu u. auch dir wird klar, wie miserabel unsachlich dieser Bericht war. Du hast Recht die Journalisten dieses Beitrags haben keine Ahnung! Nehme aber auch an, dass er vorsätzlich so schlecht gemacht wurde, da ein negativer Bericht über erfolgreiche Firmen höhere Quoten hat. Dieser Minderwertsender ist berüchtigt dafür, durch manipulierte unsachliche Berichte den Firmen vorsätzlich zu schaden. Sie haften ja leider nicht dafür. Behaupten dann, es wäre von der Freiheit des Presserechts abgedeckt. Eine Gegendarstellung wg. falscher rufschädigender Darstellung wäre hier angebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de