Very Little Nightmares: Grandioses Puzzle-Abenteuer für iOS

Die kleine Schwester von Little Nightmares

Wer auch mal ein Spiel auf dem Computer oder der PlayStation spielt, ist vielleicht schon mal über Little Nightmares gestolpert. Mit rund 90 Prozent positiver Nutzerwertung ist das Puzzle-Abenteuer eine echte Empfehlung – und nun kommen wir auch auf iPhone und iPad in Genuss des Spiels. Okay, nicht ganz, denn für den App Store wurde eine spezielle Variante des Spiels entwickelt: Very Little Nightmares (App Store-Link).

Mit einem Preis von 7,99 Euro ist die Neuerscheinung von Namco Bandai nicht ganz günstig, bei einem Blick auf das verantwortliche Entwicklerstudio schnalzen wir aber mit der Zunge: Alike Studios. Das Team hat mit Love You to Bits und Bring You Home bereits zwei echte Kracher im App Store veröffentlicht. Unter diesen Gesichtspunkten relativiert sich der Preis schon wieder ein wenig.

In Very Little Nightmares müsst ihr einem kleinen Mädchen helfen

Aber worum geht es denn nun überhaupt in Very Little Nightmares? „Hilf dem Mädchen im gelben Regenmantel, in einem gefährlichen Anwesen zu überleben und einen Fluchtweg zu finden. Nachdem sie in einem fremden Anwesen erwacht, musst du sie durch jeden Raum führen. Pass auf sie an einem Ort auf, der ihren Tod will. Ihr Leben liegt in deinen Händen, und du musst Gegnern aus dem Weg gehen und spannende Rätsel lösen, um endlich hinter die Geheimnisse des mysteriösen Hauses zu kommen“, heißt es in der Beschreibung.

Und so schlecht und rennt man durch verschiedene kleinen Räume, in denen jeweils ein Rätsel gelöst werden muss. Mal muss man im richtigen Moment vor einem Scheinwerferlicht in Deckung gehen, mal muss man Objekte aufsammeln und miteinander kombinieren, um die Tür zum nächsten Raum zu öffnen. Oftmals ist die richtige Reihenfolge entscheidend, anstatt gleich den direkten Weg einzuschlagen.

Die Steuerung in Very Little Nightmares ist dabei denkbar einfach: Mit einem Fingertipp auf den Bildschirm bewegt sich das kleine Mädchen zum gewünschten Punkt, sofern dieser in Reichweite liegt. Mit einem Doppeltipp kann es sogar rennen und ist etwas schneller am Ziel, was in manchen Situationen durchaus wichtig ist. Steht man vor einem Objekt, das benutzt werden kann, wird es optisch hervorgehoben und kann mit einem Fingertipp verwendet werden.

Und was soll ich euch sagen? Very Little Nightmares wird im Lauge der Zeit richtig knifflig, aber nie wirklich unfair. Für mich ist die Neuerscheinung eine der absoluten Spiele-Empfehlungen des Jahres und definitiv einen Blick wert, wenn ihr schon an anderen Titeln dieser Art gefallen gefunden habt – Love You to Bits oder Bring You Home sind hier in der Tat tolle und passende Beispiele.

Kommentare 2 Antworten

  1. Das Spiel ist sehr gut aufgemacht und die Rätsel nicht zu schwer. Ich war relativ zügig bei „20% des Spiels gelöst“, was auf einen nicht allzu großen Umfang hindeutet. Was mich aber richtig stört ist, dass das Spiel auf einem iPhone (X) extrem nervig zu spielen ist. Permanent drückt man an die falschen Punkte oder der Klick wird gar nicht erkannt. Gerade an Stellen, bei denen es um Geschwindigkeit und/oder Timing geht sorgt das für gehörigen Frust. Scheint mir also eher was für ein iPad zu sein oder für PC/PS4, für die das Spiel ursprünglich programmiert wurde. Schade… 😢

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de