Wacky Toon Solitaire: Bei diesem Solitär-Kartenspiel stimmt noch so einiges nicht

Wenn ich auf iPhone oder iPad Kartenspiele spiele, dann meistens eine kleine Partie Solitär. Das nun von uns unter die Lupe genommene Wacky Toon Solitaire allerdings ist aktuell keine Empfehlung.

Wacky Toon Solitaire 1

Wacky Toon Solitaire (App Store-Link) wurde Anfang Juli dieses Jahres im deutschen App Store veröffentlicht und hat seitdem bereits einige Updates erhalten. Die derzeit für 2,29 Euro erhältliche Universal-App benötigt zur Installation auf dem Gerät mindestens 115 MB an freiem Speicherplatz sowie iOS 6.0 oder neuer, und kann im Hauptmenü des Spiels auch mit deutscher Sprache eingerichtet werden.


„Spiele und genießen Sie tolle Komik-Figuren und Karikatur in einem tollen Solitär Spiel“, so die etwas unbeholfene deutsche Übersetzung für den Kartenspiel-Titel im App Store. „Ein Spiel Erlebnis ohne störende Werbung.“ Leider hakt es dafür aktuell an vielen anderen Stellen dieses klassischen Kartenspiels. Ich beispielsweise, die Wacky Toon Solitaire auf meinem iPad installiert habe, bekam beim Start eine Nachricht präsentiert, dass ich mich doch bitte mit dem Internet verbinden solle, um spielen zu können, oder alternativ die Premium-Version erwerben solle. Diese Mitteilung ließ sich nur durch Antippen eines „Quit“-Buttons deaktivieren – was aber auch dazu führte, dass sich die App gleich ganz schloss. Eine Neuinstallation löste dieses Problem nicht, erst ein kompletter Neustart des iPads ließ mich zum eigentlichen Spiel vordringen.

Aber auch hier hörten die Probleme nicht auf. Im Startmenü kann zwischen einem einfachen und einem schweren Spielmodus entschieden werden, ich wählte zunächst den weniger anspruchsvollen, in dem statt drei nur jeweils eine Karte vom Stapel ausgegeben wird. Während des Gameplays, das dem klassischen Solitär sehr nahe kommt, werden Punkte vergeben, wenn entsprechende Karten gestapelt werden. Muss allerdings der Sammelstapel neu durchforstet werden, werden dem Spieler gleich 100 Punkte abgezogen – komischerweise ohne jede Konsequenz für die Punkteanzeige am unteren Bildschirmrand.

Unübersichtliches Kartendesign und jede Menge Bugs

Wacky Toon Solitaire 2

A propos Punkteanzeige: Bei einer Partie fehlte dieses Element, zusammen mit einer Zeitanzeige, komplett. Es war mir daher sogar möglich, diesen Platz zu nutzen, um einfach Karten auf dieser freien Fläche beliebig abzulegen. Und selbst, wenn man die aktuelle Partie erfolgreich beendet hat, sorgt ein wohl offensichtlicher weiterer Bug dafür, dass sich die Gewinner-Animation in Endlosschleife wiederholt und man die App schließen muss, da man nicht ins Hauptmenü zurückkehren kann.

Abzüge gibt es leider auch für die viel zu kleinen und unübersichtlichen Designs der Spielkarten. Die „tollen Komik Figuren und Karikatur“ sind niedlich anzusehen, aber leider wurde bei der Größe der Kartenwerte gespart, so dass man sich häufig eine Lupe als zusätzliches Tool wünscht. Und als wäre das nicht genug, reagieren die Karten beim Antippen so manches Mal nicht, sondern erfordern einen zweiten oder gar dritten Fingertipp. Wir können daher gegenwärtig allen Kartenspiel-Fans von diesem Solitär-Spiel nur abraten. Spart euch die 2,29 Euro und setzt stattdessen lieber auf das tolle kostenlose Solitaire Decked Out (App Store-Link), das auch bei mir regelmäßig zum Einsatz kommt.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de