Wenig Nachfrage: Produktion des iPhone 12 mini wird verringert

25 Prozent weniger

Das iPhone 12 mini bietet aktuelle Hardware in einem sehr kompatken Design. Dennoch scheint die Nachfrage im Vergleich zu den anderen iPhone 12-Modellen sehr gering zu sein. Genau aus diesem Grund soll Apple die Produktion des iPhone 12 mini nun verringert haben.

Laut der asiatischen Webseite Nikkei sollten im ersten Halbjahr 2021 rund 100 Millionen iPhones produziert werden. Aufgrund schlechter Verkaufszahlen des iPhone 12 mini hat Apple diese Zahl auf 75 Millionen korrigiert. Im Vergleich zum Vorjahr ist das aber immer noch eine Steigerung von rund 10 Prozent.


Seit einigen Jahren schweigt sich Apple über die genauen Stückzahlen aus. Obwohl sich das 12 mini schlecht verkauft, ist das Gesamtergebnis zufriedenstellend. Die letzten Quartalszahlen haben Apple einen Umsatz von 111,4 Milliarden US-Dollar bescheinigt, wovon 65 Milliarden durch iPhone-Verkäufe erzielt wurden.

Während das iPhone 12 mini ein kleiner Ladenhüter ist, soll Apple dennoch für die kommende Generation mit einem Nachfolger planen.

Anzeige

Kommentare 9 Antworten

  1. Das geht solange bis es vom Markt genommen wird und spätestens dann wollen es viele wieder haben. Ich find die Größe super! Die Displaygrösse entspricht den ehemaligen Plus Modellen. Die Größe des Mini ist optimal und sehr handlich. Wir haben mittlerweile zwei Minis. Ich persönlich halte meine Gerätekombi für optimal. Mini als Smartphone und iPad Pro für alles andere! Dann muss ich nicht immer ein großes Telefon mit mir rumschleppen, wenn ich es nicht notwendigerweise benötige. Zur Displaygrösse möchte ich noch erwähnen, dass ich eine Sehbehinderung habe und wunderbar mit der Größe klar komme!

  2. Ich bin sehr zufrieden mit dem Mini. Perfekter Nachfolger nach meinem alten 6s. Wenn man das Handy nicht ständig in der Hand hat, ist die Akkulaufzeit auch gut, bzw. mit dem richtigen Ladegerät auch super schnell wieder ausreichend voll

    1. Naja, das macht Apple nicht, weil dort Menschen arbeiten, die Ahnung haben. Apple würde sich somit das Geschäft für seine Flaggschiffe vermiesen. Mit jeden 10€ günstiger für das Mini gehen ein paar Applekäufer vom großen zum kleinen….

  3. Das ist wieder so ein Spitzenbeitrag … meine Fresse. Wer ist für solches Dummgelaber eigentlich die Zielgruppe? Es gibt keine Fakten, nur Vermutungen und am Ende ist der Ladenhüter fertig. Willkommen in Freddy’s Welt der News. Alterrrrr …..

    1. Naja,das machen „alle“ Apple-Nachrichtenseiten so… (macht es nicht besser,aber erklärbar).
      Damit man es wirklich vergleichen könnte,müsste man auch die anderen Absatzzahlen je Variante kennen!
      Die Reduzierung von Produktionskontingenten ist aber auch schon bei anderen Produkten immer wieder Thema gewesen..
      Finde 70 Mio (?) jetzt nicht gerade wenig…

  4. wenn nicht kurz zuvor das neue SE rausgekommen wäre (ohne Info das bald noch mehr kleine Geräte kommen!) , hätten bestimmt mehr Leute das 12mini gekauft

  5. Hatte mich auch auf das Mini gefreut, eigentlich auf die ganze 12er-Serie. Doch Apple verbaut Technik, die auf Kosten der Akkulaufzeit geht, die ich persönlich nicht will. Bitte nicht falsch verstehen, jeder hat andere Anforderungen an ein Smartphone, doch z.B. diese drahtlose Ladetechnik mit den verbauten Magneten sorgt nun mal für einen kleineren Akku, was beim Mini besonders zum Tragen kommt. Hab im Kollegenkreis ein paar Leute, die das 12 Mini haben, auch toll finden, aber als großen Kritikpunkt höre ich immer den Akku. Und ja, nicht jeder kann es am Tag zwischendurch mal an die Ladebuchse hängen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de