xType: Gratis-Alternative für TextExpander oder Clips

Wieder einmal wird ein tolles Tool für den Mac kostenlos angeboten.

Diesmal handelt es sich um die App xType (App Store-Link), die man früher unter dem Namen Presto finden konnte. xType vereinfacht das Schreiben auf dem Mac ungemein. Wer viel mit immer wiederkehrenden Textbausteinen arbeitet, wird den kleinen Helfer lieben.


In xType kann man ganz einfach Regeln festsetzen, so dass durch eine bestimmte Reihenfolge von Buchstaben zum Beispiel ein ganzer Text eingesetzt wird. Auch in der appgefahren-Redaktion wird solch ein Programm genutzt, im Moment ist die recht teure Alternative TextExpander (App Store-Link) im Einsatz.

In xType kann man zum Beispiel festlegen, dass durch die Eingabe von „URL“ direkt die Adresse der eigenen Webseite eingefügt wird. Im Editor selbst kann man den Text bearbeiten, kursiv oder fett schreiben, aber auch Bilder können direkt eingefügt werden. Damit das Programm seinen Dienst ordentlich verrichten kann, sollte man der Anwendung erlauben, dass sie im Hintergrund arbeiten darf – alles andere würde keinen Sinn ergeben.

Die kurzzeitig kostenlose Applikation liegt zwar nur in englischer Sprache vor, aber das ist überhaupt kein Problem, da die Icons selbsterklärend sind. Die Kürzel können thematisch in Ordner gruppiert werden, außerdem kann xType für bestimmte Applikation deaktiviert werden.

xType funktioniert wirklich gut und kostet sonst zwischen 79 Cent und 7,99 Euro. Wie lange xType gratis angeboten wird können wir leider nicht sagen. Zum Schluss noch schnell eine eigene Statistik von mir: Ich habe mit TextExpander 5.019 Textbausteine eingefügt und dadurch stolze 91.522 Zeichen gespart – solche Tools können sich also wirklich lohnen.

Anzeige

Kommentare 8 Antworten

  1. Der Palm Pilot konnte sowas schon von Anfang an, das war irgendwann so 1996. Apples Mac und iOS Geräte können das heute noch nicht. So viel zum technischen Fortschritt. Ja so ein Tool macht Sinn für Vielschreiber.

    1. Jap ios kann das definitiv. Nutze es selber ziemlich oft. Das schöne ist das es sogar systemübergreifend in allen möglichen apps funktioniert. So muss ich meine mailadresse nie ausschreiben. Erleichtert das tippen ungemein

    1. Würde ich auch gerne wissen. Nach dem dieser Artikel jedoch schon 2 Tage alt ist, glaube ich nicht, dass wir darauf noch eine Antwort erhalten werden.

      1. Also ich habe über den Tag ein wenig herum probiert. In den meisten Programmen läuft es problemlos. Nur in Pages wird nicht meine Vorlage eingefügt, sondern die Eingabe gelöscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de