Weitere Artikel aus dieser Kategorie

Wie funktioniert eigentlich der Modus „Nicht stören“ und wofür ist er eigentlich dar? Wir möchten euch aufzeigen, welche Einstellungen ihr vornehmen könnt.

Viele werden es sicherlich kennen. Ihr geht zu Bett, legt das iPhone auf den Nachtisch, schließt es an den Strom an und mitten in der Nacht vibriert das iPhone oder es kommen neue Mails oder andere Benachrichtigungen. Wer einen leichten Schlaf hat, kann schnell aufwachen und schon ist es mit der Bettruhe vorbei. Mit iOS 6 hat Apple den „Nicht stören“-Modus eingeführt, der genau solche Szenarien verhindern kann. Weiterlesen

Was tun bei schlechter WLAN-Verbindung im Büro, der eigenen Wohnung oder im Haus? Die umfangreiche Mac-Anwendung NetSpot Pro soll helfen.

NetSpot Pro

Nichts ist ärgerlicher, als in den eigenen vier Wänden oder auf der Arbeit schlechten WLAN-Empfang zu haben, der möglicherweise für andauernde Verbindungsabbrüche oder Funktionseinschränkungen führt, sei es am Computer oder einem der anderen vernetzten Geräte, wie beispielsweise dem Smart TV. Wer feststellen möchte, wo genau es mit dem WLAN hakt, kann zu Software wie NetSpot Pro greifen.

NetSpot Pro ist normalerweise richtig teuer und kostet auf der Hersteller-Webseite 149 US-Dollar. Auf der bekannten Deal-Webseite StackSocial bezahlt ihr aktuell nur 18,49 US-Dollar (zum Angebot), das sind umgerechnet nur rund 17 Euro. Sollte sich eure Wohnung oder euer Haus nur über eine Etage erstrecken, lohnt sich aber auch ein Blick auf das kostenlos verfügbare NetSpot, das ihr auf der Entwickler-Webseite herunterladen könnt. Weiterlesen

Die Entwicklung von Tweetbot steht glücklicherweise nie still. Die neusten Änderungen fassen wir zusammen.

tweetbot 4

Wer aktiv bei Twitter unterwegs ist, sollte sich unbedingt die wohl beste Twitter-App Tweetbot ansehen. Die einmalige Anschaffung ist sicherlich nicht günstig, dafür gibt es aber auch eine perfekt optimierte Twitter-App für iPhone und iPad, die stetig weiterentwickelt wird.

Weiterlesen

Auf einem Mac mit Trackpad oder Magic Mouse darf eine App ganz sicher nicht fehlen: BetterTouchTool. Ab sofort ist die Anwendung kostenpflichtig.

BetterTouchTool

Bei mir ist das BetterTouchTool bereits seit mehreren Jahren im Einsatz und auch wenn ich es selten öffne, möchte ich es doch nicht mehr missen. Nach langer, langer Zeit, in der die Anwendung kostenlos erhältlich war, hat der fleißige Münchner Entwickler Andreas Hegenberg sein Werk jetzt kostenpflichtig gemacht. Was die Nutzer für BetterTouchTool bezahlen möchten, überlässt er ihnen. Es gibt lediglich eine Mindestgebühr von 3 Euro, damit die Kosten für Zahlungsmittel und Verwaltungsaufwand gedeckt sind.

iTunes-Karten: 15 Prozent Rabatt bei Netto

Freddy am 30. Jan 2016 18

Reduzierte iTunes-Karten sind klasse. Auch in der kommenden Woche könnt ihr wieder sparen.

itunes netto

Ab kommenden Montag könnt ihr wieder reduzierte iTunes-Karten kaufen. Diesmal startet Netto eine weitere Aktion, der Rabatt hält sich allerdings in Grenzen. Netto gewährt „nur“ 15 Prozent Rabatt. Das Angebot ist vom 1. bis zum 6. Februar 2016 gültig. (Danke sunnyflower)

Es ergeben sich folgende Preise:

  • 15 Euro iTunes-Karte für 12,75 Euro
  • 25 Euro iTunes-Karte für 21,25 Euro
  • 50 Euro iTunes-Karte für 42,50 Euro

Weiterlesen

Der Netzteilstecker einiger Ladegeräte muss getauscht werden. Ob ihr betroffen seid, könnt ihr ganz einfach prüfen.

Gestern Abend hatten wir kurz im News-Ticker auf das neue Austauschprogramm für bestimmte Netzteilstecker-Adapter hingewiesen. Da der Hinweis dort übersehen werden kann, möchten wir euch nochmal ausführlich informieren, damit auch ihr die alten Netzstecker tauschen könnt.

Weiterlesen

Noch für kurze Zeit gibt es die Premium-Funktionen des deutschen VPN-Anbieters für nur 4,50 Euro pro Jahr. Wir versorgen euch mit zusätzlichen Informationen.

ZenMate Sky

Dieses Angebot ist bei euch sehr gut angekommen, allerdings gibt es noch einige offene Fragen. Das zumindest verraten die rund 70 Kommentare unter unserem Artikel zu ZenMate. Wir haben am Mittwoch mit dem Berliner Team sprechen können und eure wichtigsten Fragen beantworten lassen. Bevor wir euch mit den Antworten versorgen, werfen wir aber zunächst noch einen Blick auf die Fakten.

Weiterlesen

Im heutigen News-Ticker haben wir schon kurz auf die reduzierten SSDs von Samsung aufmerksam gemacht. Weitere Angebote gibt es nun im Überblick.

Samsung-850-Evo-SSD

Angebot des Tages: Solid State Drives von Samsung

Die interne SSD-Festplatte EVO 850 von Samsung gibt es heute in zwei Speichergrößen deutlich günstiger. Es handelt sich um eine 2,5 Zoll große Festplatte, die auch in älteren MacBooks verbaut werden kann. Die Lesegeschwindigkeit liegt bei bis zu 540 MB/s, die Schreibgeschwindigkeit bei bis zu 520 MB/s. Die Preise bei Amazon sind gut, wer viel Speicher sucht, greift natürlich zur Version mit 1 TB. Weiterlesen

Wer Serien schon vor dem Deutschlandstart konsumieren möchte, kommt um einen VPN nicht herum. Alle Termine und Starts in den verschiedenen Ländern, listet die Suchmaschine uNoGS.com.

unogs

Im September 2014 ist Netflix auch in Deutschland durchgestartet. Damals hatte ich den Dienst für 30 Tage kostenlos getestet, danach mein Abo erst einmal deaktiviert. Als ich dann verletzungsbedingt deutlich mehr Zeit zuhause verbringen musste, habe ich Netflix wieder aktiviert und seitdem das Abo behalten – und ich bin mehr als zufrieden. Weiterlesen

Bei Safari läuft anscheinend nicht alles rund. Aktuell gibt es im mobilen Safari unter iOS 9 erhebliche Probleme, die den Browser abstürzen lassen.

iPhone 6s mit Safari unter iOS 9

Update: Wie der Buzzfeed-Redakteur John Paczkowski berichtet, hat Apple die Probleme mittlerweile in den Griff bekommen. Falls ihr immer noch Schwierigkeiten mit Safari habt, sollte ein Neustart des Browsers sowie ein leeren des Browser-Caches zur Problembeseitigung genügen.

Bereits am frühen Morgen hat uns appgefahren-Leserin Melanie eine E-Mail geschrieben. „Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen: Seit vorhin stürzt Safari auf meinem iPhone 5s immer ab. Ich kann zwar meine Favoriten aufrufen und diese Seiten laden dann auch, aber sobald ich eine Website manuell eingeben will und das Adressfeld antippe, schließt sich Safari.“ Weiterlesen

Server-Admins, Webseitenbetreiber, Entwickler und Co. kommen ohne FTP-Programm nicht aus. Yummy FTP ist reduziert erhältlich.

Yummy FTP

Update: Yummy FTP ist wieder im Angebot und sogar 1 Euro günstiger als bei der letzten Aktion im November.

Im Januar 2015 gab es Yummy FTP (App Store-Link) für günstige 99 Cent. Danach wurde der Preis wieder auf bis zu 24,99 Euro erhöht, aktuell gibt es das Programm für 1,99 Euro. Da Yummy FTP wirklich empfehlenswert ist, möchten wir heute noch einmal auf die Sale-Aktion aufmerksam machen.

Bevor wir zu Yummy FTP kommen, ein kurzer Exkurs für Anfänger, die sich aktuell fragen, was es mit diesem FTP wohl auf sich hat. Die Rede ist vom File Transfer Protocol zur Übertragung von Dateien über IP-Netzwerke. „Es wird benutzt, um Dateien vom Server zum Client (Herunterladen), vom Client zum Server (Hochladen) oder clientgesteuert zwischen zwei FTP-Servern zu übertragen (File Exchange Protocol). Außerdem können mit FTP Verzeichnisse angelegt und ausgelesen sowie Verzeichnisse und Dateien umbenannt oder gelöscht werden“, sagt Wikipedia. Auf gut Deutsch heißt das: Wer mit Webseiten arbeitet, überträgt seine Daten per FTP auf den Server. Weiterlesen