DVB-T2 im Anmarsch: TV-Sticks und -Empfänger werden ab 29. März komplett nutzlos

Mel Portrait
Mel 17. Februar 2017, 08:10 Uhr

Kommt bei euch beim Fernsehempfang mit iOS oder am Mac ein DVB-T-Stick oder -Empfänger zum Einsatz? Dann solltet ihr euch auf ein baldiges Ende des Empfangs einstellen.

Tizi 3

Auch in meinem Repertoire befindet sich ein Equinux Tizi+, den ich vor allem im Sommer zum Fernsehen im Garten oder auch schon einmal bei einer Hochzeit zum Schauen des DFB-Pokalfinales genutzt habe. Mit der Einführung des neuen Antennenfernsehens mit dem Kürzel DVB-T2 ab dem 29. März dieses Jahres wird mein Tizi+ allerdings nutzlos werden - der bisher noch vorherrschende Standard DVB-T wird dann abgeschaltet.

Der neue Antennenfernsehen-Standard soll ab dem 29. März dieses Jahres zunächst in Ballungsregionen, und bis 2019 flächendeckend in ganz Deutschland verfügbar sein. Eine entsprechende offizielle Informationsseite bietet daher auch einen Verfügbarkeitscheck mit Hilfe der eigenen Postleitzahl an, um herausfinden zu können, ab wann welche Fernsehkanäle über den neuen Standard empfangen werden können und welches Zubehör dafür benötigt wird.

TV-Streaming-Apps sind keine echte Alternative

Mobile Produkte wie der Equinux Tizi, Tizi+, Tizi Go und TubeStick, oder auch der EyeTV Mobile, Elgato Tivizen und EyeTV W werden daher mit dem 29. März zu einem kleinen Häuflein Elektroschrott und können nicht mehr für den Fernsehempfang genutzt werden. Der Hersteller Equinux verweist in einer Mitteilung an uns auf das eigene Streaming-Produkt Live TV (App Store-Link) als Nachfolge-Option. Die 1,99 Euro teure iOS-App allerdings ist mit monatlichen Abo-Kosten verbunden, die entweder 1,99 Euro/Monat oder 9,99 Euro/Jahr betragen. Ein weiterer Nachteil: Ohne aktive Internetverbindung gibt es damit kein Bild.

Eine wirkliche Alternative sind daher TV-Streaming-Apps, zu denen auch die Angebote von Zattoo (App Store-Link) oder Magine TV (App Store-Link) gehören, daher keineswegs. Gegenwärtig sieht allerdings auch der Markt für mobile DVB-T2-Empfänger mau aus. Wir werden selbstverständlich die Augen offen halten und euch informieren, sobald entsprechende Produkte vorgestellt werden. Die Kollegen Fabian und Freddy werden sich in der nächsten Zeit schon einmal stationäre DVB-T2-Empfänger ansehen - seid gespannt auf die Testberichte.

Teilen

Kommentare19 Antworten

  1. fire2002de sagt:

    Nutze zwar kein dvb-t aber fand es immer als eine gute Alternative. Schade das so effektiv Elektro Schrott produziert wird. Da stört es keinen…

  2. nec sagt:

    Seltsam, dass die Unternehmen da noch nix am Start haben. Könnte man doch ne schnelle Mark mit machen 😬

    • Cofrap sagt:

      Die haben bestimmt schon was in Petto, aber wenn man die neuen Produkte erst dann rausbringt wenn die alten nicht mehr gehen kann man eine durch erhöhte Nachfrage gezielt eine Verknappung auslösen was sich in bessere Marge wiederspiegelt.

      Andererseits ist es Marketingtechnisch kein Coup ein Gerät auf den Markt zu bringen das noch gar nicht funktioniert. Und das in unserer heutigen schnellst Empörungs Zeit. ^^

      • nec sagt:

        Da hast du natürlich in beiden Punkten absolut recht.

        • Cofrap sagt:

          Betreffender Weise hatte ich gerade eben einen Werbe Anruf meines Providers Debitel zu dem Thema ^^ Die scharren schon mit den Hufen.
          Da wir aber in einer Eigentumswohngemeinschaft eine Kabel Lösung haben, und es schier unmöglich ist 150 Eigentumsparteien auf ein neues System zu einigen (nicht das ich das in dem Fall wollte ^^) ist das eher uninteressant für mich gewesen als Hausanschluss. Ich schaue, wenn, dann eher nach einer mobilen Lösung.

  3. Benebelter sagt:

    Konnte meinen Tizi-Empfänger letzten Monat noch für 20€ in der Bucht verkaufen. 😁
    Damals hatte ich 49€ dafür bezahlt.

  4. KaM! sagt:

    Gibt es einen DVB-T2 USB oder HDMI Stick für den TV? Hab keinen Platz für einen Receiver. Gibt es da was???

  5. Ralphone sagt:

    Soweit ich informiert bin fallen bei DVB T2 auch nicht nur Kosten für Neuanschaffung des Empfängers sondern auch eine nicht unerhebliche Jahresgebühr für den Empfang von Privatsendern.

  6. Api sagt:

    Erstaunlich! Es gibt also tatsächlich noch Leute, die sich mit diesen Medienmüll interessieren.
    Ich soll also 70€ für Werbung in HD bezahlen oder mir das politikgesteuerte Propagandaprogramm des ÖR antun? Da müsste ich mit dem Klammerbeutel gepudert sein…

  7. Wenrod sagt:

    Bevor man die Geräte wegwirft, kann man sie auch in Länder verkaufen in denen der DVB-T2-Standard abwärtskompatibel umgesetzt wurde. Das sind die meisten anderen europäischen Länder.

  8. igeek sagt:

    Das mit DVB-T2 ist doch reine Geldmacherei nix anderes

    • Cofrap sagt:

      Genau, braucht kein Mensch. Das ganze Medienzeugs wird absolut überbewertet.
      Zurück zu den Anfängen als Kultur noch Kostenlos und von allen für alle war …
      Oh, … das war bei der Höhlenmalerei mal so gewesen.
      Also Gut… wo ist mein Fell und meine verdammte Keule *grunz*

    • suicide27survivor sagt:

      Was sonst?

  9. M_A_K_K_O sagt:

    Zum schauen des DFB Pokalfinal Spiel auf einer Hochzeit?

    Na Du bist ja ein klasse Gast😉

Kommentar schreiben