Nitro Chimp: Der tollkühne Schimpanse auf seinem Stunt-Motorrad

Kategorie appRelease, iPad, iPhone, Spiele - von Mel am 09. Dez '12 um 08:19 Uhr

Manchmal fragt man sich ja, woher Chillingo nur die ganzen Entwickler für ihre Spiele auftreibt.

Die nimmermüden Publisher haben mit Nitro Chimp (App Store-Link) ein neues, sehr spaßiges Spielchen für alle Fans von spektakulären Stunts oder den Kings of Xtreme-Events in den App Store gebracht. Die Universal-App ist 46 Mb groß, und kann für einen Kaufpreis von 89 Cent auf euren iDevices installiert werden.

In Zusammenarbeit mit den Developern von C2GameStudio hat Chillingo einen rasantes Casual Game herausgebracht, in dem sich alles um einen stuntliebenden Schimpansen dreht. In mehr als 270 verschiedenen Missionen ist es die Aufgabe des Spielers, den tollkühnen Affen auf seinem Motorrad durch verschiedene Level zu lotsen, und neben den geforderten Zielen auch ganz nebenbei noch Power-Ups wahrzunehmen, Hindernissen auszuweichen oder Münzen einzusammeln.

Über eine einfache Steuerung, die entweder mittels virtuellen “Links” und “Rechts”-Buttons oder den Bewegungssensor des Geräts erfolgt, kann der Affe auf seiner Piste bewegt werden. In der Luft werden Fingergesten angewandt, um beispielsweise Handstände oder 360-Flips durchzuführen. Auch dafür gibt es Punkte, die in einem App-eigenen Store eingelöst werden können.

Damit sind wir schon bei einem entscheidenden Nachteil von Nitro Chimp angelangt: Ihr ahnt es sicher schon. Genau, auch in diesem Titel wurde nicht auf In-App-Käufe verzichtet. Während man verschiedene Münzpakete mit Preisen zwischen 89 Cent und 11,99 Euro durchaus auch für optische Aufrüstungen am Affen und am Motorrad verwenden kann, sind die gekauften Vorräte allerdings auch für zweite Chancen oder andere Wettbewerbsvorteile einsetzbar.

Zwar lassen sich auch im Spiel selbst Münzen verdienen, aber die Menge reicht wohl nicht annähernd aus, um dauerhaft die im In-App-Store angebotenen Power-Ups erstehen zu können. Mit einer Anbindung ans Game Center macht man sich daher wohl auch kaum Freunde, denn hier geht es in den Highscore-Listen wahrscheinlich nur mit barem Geld an bessere Positionen. Wirklich schade, dass ein so witziges und ansehnliches Game sich durch die ewigen In-App-Käufe die Chance auf einen fairen Gamer-Wettkampf verbaut.

Kommentare1 Antwort

  1. Slapya [iOS] sagt:

    wie wärs mal mit nem Interview von Chillingo? Das wäre doch mal interessant oder?

    [Antwort]

Kommentare schreiben