OutBank für Mac zum Sparpreis von 6,99 Euro

Kategorie: appSale, Mac - von Fabian am 10. Jul '12 um 10:55 Uhr

OutBank für den Mac ist mittlerweile ein Jahr alt. Die Entwickler feiern das mit einer satten Preisreduzierung.

Für mich zählt iOutBank (iPhone/iPad) weiterhin zur Referenz. Bei der Mac-Version OutBank (Mac Store-Link) ist das nicht unbedingt der Fall, noch immer kämpft die App trotz der zahlreichen Updates mit kleinen Kinderkrankheiten und fehlenden Funktionen. Bisher schwankte der Preis zwischen 14,99 und 39,99 Euro, was für iOS-verwöhnte Nutzer natürlich eine Menge ist. Heute sollte man ernsthaft überlegen, ob man den Download nicht einfach mal wagt und sich für die Zukunft rüstet: Der Preis ist auf 6,99 Euro gefallen.

“Wir freuen uns über großen Erfolg von OutBank, als eine der meistgeladenen Apps im Mac App Store der vergangenen 12 Monate. Dieser Spezialpreis für OutBank ist ein kleiner Vorgeschmack auf eine große Jubiläums-Aktion, die wir zum Jahrestag Ende Juli geplant haben”, sagt Entwickler Tobias Stöger.

OutBank auf dem Mac eignet sich vor allem für Nutzer, die mehrere Konten bei verschiedenen Banken haben. Ob die eigene Bank unterstützt wird, kann man auf www.outbank.de einfach anhand der Bankleitzahl überprüfen (rechts in der Seitenleiste).

Zum Funktionsumfang der Mac-Applikation zählen neben der Umsatzabfrage unter anderem Überweisungen, Kategorisierungen von Umsätzen, eine Volltextsuche und ein zeitgesteuerter Kontorundruf mit Growl-Benachrichtigungen. Auch wenn die Bewertungen aller Versionen derzeit nur bei dreieinhalb Sternen liegen, finden wir den aktuell geforderten Preis absolut fair – für Konkurrenzprodukte zahlt man meist deutlich mehr und die OutBank-Entwickler waren in den vergangenen Jahren immer sehr fleißig.

Noch ein kleiner Nachtrag, für alle, die bisher die mobile Version genutzt haben: Über die Datensicherung (Zugriff per Webbrowser) kann man alle Bankkontakte und Konten spielend einfach in OutBank für Mac übertragen.

Kommentare16 Antworten

  1. Kevin [Mobile] sagt:

    Ich mag die App. Ist zwar noch nicht das non plus Ultra wie die iOS Versionen aber die ist sehr gut!

    Was ich mich aber mal wieder frage ist, warum bei einem Jubiläum wie immer die nicht Käufer belohnt werden und nicht die Käufer!?!

    [Antwort]

  2. ahg75 [Mobile] sagt:

    Warum sollte ich denn jetzt kaufen, wenn für Ende Juli eine große Aktion angekündigt wird? Oder handelt es sich dabei um was anderes (Update?)?

    [Antwort]

    Fabian Antwort vom Juli 10th, 2012 11:48:

    Ich denke nicht, dass der Preis noch weiter fällt, da der derzeitige Preis bis einschließlich 28. Juli gilt und die große News ja am 27. Juli kommt ;)

    [Antwort]

  3. Tian [Mobile] sagt:

    Alleine die Synchronisation der iOS Version, die ich seit 2009 nutze, waren mir vor ein paar Monaten die 15,99€ Wert.
    Ich komme mit der App bestens klar und freue mich über schön einfaches Banking. Für mich ist alles dabei, was ich brauche.
    Habe allerdings auch keinen Vergleich mit anderen Produkten auf OS Ebene.
    Des weiteren arbeitet Stoeger ja auch wirklich konstant an der Weiterentwicklung.
    Für 6,99€ ein wirkliches Schnäppchen!

    [Antwort]

  4. Paraglider [Mobile] sagt:

    Hab’s damals auch für knapp 16€ gekauft. Hätte nicht gedacht das es in absehbarer Zeit mal so günstig wird.
    Man sollte doch immer dabei bleiben und warten.
    Der Preis fällt wohl doch irgendwann immer

    [Antwort]

  5. Fawkes sagt:

    Durfte mir die App schon genauer ansehen, wirklich überzeugt hat sie mich nicht.
    Da ich jedoch eine Finanzsoftware für den Mac brauche werde ich bei den Preis wohl zuschlagen.

    [Antwort]

  6. Wizz-art.com [Mobile] sagt:

    bin sowohl mit der mac- als auch der iphone-version seit langem super zufrieden. ich finds absolut lohnenswert

    [Antwort]

  7. rana70 sagt:

    Hi,

    ich nutze die Software auf dem MAC nun schon seit der Beta Version und habe
    Sie danach dann gekauft. Ich finde die iOS Versionen gut und hatte wirklich bei
    der MAC Version angenommen, es würde sich zu einer echten Hombanking Software
    entwickeln.

    Leider geht aber seit dem Release kaum etwas voran, was den Funktionsumfang angeht. Ich nutze nach wie vor mein altes Quicken in der Virtual Box um Konten,
    Kredite und Wertpapiere verwalten zu können.

    Es wurden schon mehrfach große Updates angekündigt, die dann aber in der Realität nicht wirklich toll waren, leider….. aus meiner Sicht.

    Na mal sehen was das nächste Update so bringt…..

    [Antwort]

  8. FS [Mobile] sagt:

    Wie geht das mit den Daten übertragen von der mobilen Version auf den Mac? Hat jemand eine Anleitung?

    [Antwort]

    Freddy Antwort vom Juli 10th, 2012 18:17:

    Du machst ein Backup der iOS Version, schickst es zum Beipsiel per Mail an deinen Mac und importierst es in die Mac-Version.

    [Antwort]

    FS [Mobile] Antwort vom Juli 10th, 2012 19:23:

    Danke:-) habe meine Konten schon am Mac eingerichtet. Hoffentlich habe ich die nicht nach dem Import doppelt. Brauche nur die Empfänger und bisher getätigten Überweisungen.

    [Antwort]

  9. Shopgirl [Mobile] sagt:

    Bin mit der iPad – Version super zufrieden, mit der Mac Version überhaupt nicht, da fehlt einfach zuviel ( z.B. TAN – Verwaltung ) …

    [Antwort]

  10. Mr. D [Mobile] sagt:

    Welche ernsthaften Alternativen stehen denn zu OutBank zur Verfügung? Gibt es eine makellose Bankingsoftware?

    [Antwort]

  11. Horschtlba [Mobile] sagt:

    Also wer nur bei derSparkasse ist sollte bei der Sparkassenapp bleiben. (bin kein Sparkassenangestellter) aber da geht das alles sowieso.

    [Antwort]

  12. bazinga [Mobile] sagt:

    moneymoney von raureif ist eine gute alternative.

    [Antwort]

  13. Mr. D [Mobile] sagt:

    Weiß auch jmd. wie das bei outbank mit den Überweisungen klappt? Bei der Sparkasse gibt es ja jetzt diesen Key Generator den man vorm Bildschirm halten muss. Bin nämlich bei der Kasse

    [Antwort]

Kommentar schreiben