Adonit Jot Touch: Stylus misst Druck auf das Display

Es gibt mal wieder Neuigkeiten von der Stylus-Front. Und mal wieder dreht es sich um Produkte von Adonit.

Wenn wir einen Stylus für das iPad empfehlen sollen, tun wir das meist mit dem Adonit Jot Pro (Amazon-Link). Die Entwickler des ehemaligen Kickstarter-Projekts sind jetzt noch einen Schritt weiter gegangen und haben den Adonit Jot Touch vorgestellt. Bei diesem Stift wird der Druck gemessen, den ihr auf das Display ausübt, um die Eingabe auf dem Gerät noch genauer zu gestalten.


Das Prinzip ist denkbar einfach: Fährt man nur leicht über das Display, zeichnet man eine feine Linie. Drückt man dagegen fester, wird der gezeichnete Strich dicker. Übertragen werden die gemessenen Daten via Bluetooth, die verwendete App muss zuvor von den Entwickler natürlich entsprechend vorbereitet werden.

Bereits erledigt ist das bei der ohnehin sehr empfehlenswerten Procreate-App, bei Clibe und bei Note Taker HD. Es ist davon auszugehen, dass in Zukunft weitere Apps mit der entsprechenden Technologie versehen werden, immerhin bietet Adonit den Entwicklern Unterstützung und Zugriff auf die nötigen Code-Schnipsel. Zusätzlich gibt es am Jot Touch übrigens zwei Tasten, über die man je nach App zum Beispiel schnell zwischen Stift und Radiergummi wechseln kann.

Insgesamt macht der Adonit Jot Touch einen guten Eindruck, auch wenn der Preis mit 80 Euro (Arktis-Webshop) nicht unbedingt gering ist. Wer häufig und/oder professionell auf dem iPad zeichnet, wird die Vorzüge aber zu schätzen wissen. Von denen konnten wir uns bisher leider nicht überzeugen, wir kümmern uns aber gerade um ein Testmuster, damit wir den Stift selbst mal ausprobieren können. Bis dahin können wir euch leider nicht viel mehr mit auf den Weg geben, als ein kurzes Video (YouTube-Link) von der CES 2012.

Kommentare 6 Antworten

    1. Im Vergleich zu einem vernünftigen Zeichenpad immer noch recht günstig… Aber um nur mal ein bisschen zu malen oder Notizen zu machen tatsächlich nicht gerade günstig!

      1. Aha seid wann kann man sich das Display mit einer weichen Gummispitze verkratzen???? Hauptsache man lässt einen unüberlegten Kommentar ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de