Träume: Neue Universal-App ist ein persönliches Traumtagebuch für iPhone & iPad

Fabian Portrait
Fabian 04. August 2017, 11:50 Uhr

Manchmal hat man wirklich verrückte Träume. Ab sofort gibt es im App Store auch dafür eine passende App, das persönlich Traumtagebuch.

Traeume Traumtagebuch iPad

Mit der Installation der App "Träume - Dein persönliches Traumtagebuch" (App Store-Link) habe ich gleich mal zwei Begriffe lernen können, mit denen wir alle schon einmal in Kontakt gekommen sind: Klartraum und falsches Erwachen. Aber dazu später mehr - denn zunächst einmal wollen wir uns um die grundlegenden Funktionen des Traumtagebuchs kümmern, das derzeit von Apple als angesagte neue App beworben wird und kostenlos auf iPhone und iPad installiert werden kann.

"Träume ist eine Anwendung, die dir dabei hilft, deine Träume zu verfolgen und analysieren", schreibt der Entwickler in der Beschreibung der deutschsprachigen App. "Mache dir Notizen über deine Schlafrhythmen und die Träume, die du hast, inklusive ihrer Charakteristika, und wie gut du dich an sie erinnerst."

Diese Funktionen bietet der Pro-Modus des Traumtagebuchs

Vom In-App-Kauf für den Pro-Modus solltet ihr euch zunächst nicht abschrecken lassen. Auch ohne Bezahlung kann man ohne große Einschränkungen Träume samt Notizen eintragen und die Statistik-Funktion des Traumtagebuchs nutzen. Auch wiederkehrende Symbole aus den Träumen, beispielsweise Orte oder bestimmte Personen, können in der Gratis-Version der Anwendung eingetragen werden.

Mit dem Pro-Modus schaltet man für 5,49 Euro lediglich einige zusätzliche Funktionen frei. Beispielsweise den iCloud-Sync, um die Daten zwischen iPhone und iPad zu übertragen. Eine Passcode-Sperre, eine Export- und Druck-Funktion sowie der Import von Schlafdaten aus der Health-App gehören ebenfalls zu den optionalen Pro-Funktionen.

Traeume Traumtagebuch iPhone

Und wie ist das nun mit dem Klartraum und dem falschen Erwachen? Wenn man einen Traum einträgt, liefert das Traumtagebuch die passenden Erklärungen, was gerade für Einsteiger eine praktische Hilfe ist. Ich mache es an dieser Stelle kurz: Beim Klarträumen weiß man, dass man träumt und kann den Traum nach eigenen Wünschen kontrollieren und erkunden. Beim falschen Erwachen denkt man dagegen, dass man Aufstehen würde, in Wirklichkeit träumt man allerdings noch - nach Ansicht von Wissenschaftlern ist das ein Schutzmechanismus des Schlafs.

In "Träume - Dein persönliches Traumtagebuch", das in einem augenschonenden dunklen Design gehalten ist, kann man jedenfalls einiges entdecken. Insbesondere natürlich über die eigenen Träume. Das alles ist technisch gut verpackt und mit einem fairen Bezahlmodell ausgestattet. Von uns gibt es daher einen Daumen nach oben.

Teilen

Kommentare1 Antwort

  1. Tifa sagt:

    Leider erst ab iOS 10, sonst hätte ich es gerne ausprobiert.

Kommentar schreiben