Wheels of Aurelia: Interaktive Geschichte um eine wilde Zeit im Italien der 1970er Jahre

Mel Portrait
Mel 23. Oktober 2017, 15:30 Uhr

Zu einer der aktuellsten Neuerscheinungen im deutschen App Store zählt das Spiel Wheels of Aurelia.

Wheels of Aurelia

Wheels of Aurelia (App Store-Link) wurde am 20. Oktober dieses Jahres veröffentlicht und lässt sich dort zum Preis von 4,49 Euro auf iPhones und iPads herunterladen. Die Anwendung ist 323 MB groß, erfordert iOS 9.0 oder neuer auf dem Gerät, und lässt sich komplett in deutscher Sprache nutzen.

„Begib dich auf eine packende Reise an der Westküste Italiens in den wilden Siebzigern“, so lassen die Entwickler von Santa Ragione hinsichtlich des Themas ihres Spiels in der App Store-Beschreibung verlauten. „Spiele als die mutige, rastlose Lella und erlebe eine aufgewühlte Zeit in der Geschichte Italiens, während du Ereignisse aus Lellas Vergangenheit aufdeckst. Nimmt die weniger befahrene Straße und triff auf eine bunte Schar verschiedener Charaktere.“

Im Grunde genommen handelt es sich bei Wheels of Aurelia um eine Art interaktiven Roadtrip, den man zusammen mit Lella und einigen Mitfahrern, darunter ihre Freundin Olga, an der Westküste Italiens auf dem Weg nach Frankreich unternimmt. Zu Beginn lässt sich das Kapitel des Spiels sowie eins von insgesamt vier verschiedenen Autos auswählen, und man wird direkt auf die Straße katapultiert.

Ganze 16 verschiedene Enden in Wheels of Aurelia

Lellas Auto fährt zwar automatisch - und das beileibe nicht langsam - aber der Spieler kann mit Hilfe von Wischgesten nach links und rechts die Spur wechseln, und so Autos überholen oder auch rechts abbiegen oder anhalten, um beispielsweise Anhalter mitzunehmen. Mittels Wischgesten von oben nach unten kann dann aus mehreren Dialogoptionen ausgewählt werden, um so den Fortgang der Geschichte zu beeinflussen. Die Entwickler sprechen von insgesamt 16 verschiedenen Enden.

Eingewoben in Wheels of Aurelia sind zudem reale geschichtliche Ereignisse aus Italien in den 1970er Jahren, darunter Entführungen und politische Unruhen. Möchte man mehr zu diesen Themen erfahren, gibt es im Spiel eine sogenannte „Wheelspedia“, eine Art Wikipedia, das die kulturellen und politischen Bezüge erklärt. Bedingt durch die Verknüpfung von gleichzeitigem Autofahren und eingestreuten Dialogen wird es beizeiten etwas hektisch auf dem iPhone- oder iPad-Bildschirm. In den Einstellungen lässt sich glücklicherweise die Textgeschwindigkeit von Wheels of Aurelia etwas drosseln, so dass es sich entspannter durch Italien fahren lässt.

Wheels of Aurelia
Preis: 4,49 €

Teilen

Kommentare1 Antwort

  1. Horst Rothermel sagt:

    Danke für den Tip

Kommentar schreiben