WonderWorlds: Wunderschön gestaltetes Abenteuer mit eigenem Level-Editor

Fabian Portrait
Fabian 09. November 2017, 19:20 Uhr

Optisch erinnert das neue WonderWorlds ein ganz kleines bisschen an das grandiose Lumino City. Wir haben uns die Neuerscheinung näher angesehen.

WonderWorlds 1

Ich warte ja sehnsüchtig auf Oceanhorn 2, leider hat es seit Mai 2017 keine neuen Informationen mehr rund um das angekündigte Spiel gegeben. In Sachen Abenteuer müssen wir aktuell also noch kleinere Kuchen backen - vielleicht ja mit dem neuen WonderWorlds (App Store-Link)? Die Neuerscheinung kann kostenlos auf iPhone und iPad angespielt werden, diese Möglichkeit habe ich mir natürlich nicht entgehen lassen.

Ein umfangreiches Abenteuer mit einer spannenden Geschichte und Boss-Gegnern ist WonderWorlds allerdings nicht. Stattdessen kämpft man sich durch 16 Level, von denen man die ersten paar kostenlos ausprobieren kann. Für alle Level muss man einen einmaligen In-App-Kauf in Höhe von 4,49 Euro tätigen, bekommt dann aber auch unbegrenzten Zugriff auf den Level-Editor und die von anderen Nutzern erstellten Level.

Eines kann ich nach einer halben Stunde mit WonderWorlds aber schon festhalten: Das Spiel ist wirklich witzig gemacht und definitiv wunderschön gestaltet. Die Welten sind nicht riesig, man entdeckt aber immer wieder spannende Details, wenn man mit der eigens gestalteten Spielfigur umherläuft, kleine Lichter einsammelt, Schalter betätigt, Gegner ausschalten und den Ausgang sucht.

WonderWorlds 2

Der Einstieg in WonderWorlds fällt dabei einfach aus. Nicht nur dank der deutsche Lokalisierung, sondern auch dank den interaktiven Hinweisen und Tipps, die immer wieder eingeblendet oder entdeckt werden. So lernt man schnell, wie man durch die Gegend läuft, springt, Knöpfe drückt oder die kleinen nervigen Gegner erledigt. Wichtig zu wissen: Die Kameraperspektive kann jederzeit mit einem Fingerwisch geändert werden.

Level-Editor sorgt für unbegrenzte Inhalte in WonderWorlds

Zusätzlich hat man die Option, den eigenen Charakter mit immer mehr Gesichtern, T-Shirts, Hosen und anderen Elementen zu verschönern und sich außerdem ein kleines buntes Zuhause zu erstellen. Eine nette Spielerei, die für etwas Abwechslung sorgt. Noch spannender ist da sicherlich der Level-Editor, bislang habe ich mich aber auf von anderen Nutzer erstellte Level beschränkt, die zum Teil sehr knifflig bis gemein gestaltet sind.

Werft einfach mal einen Blick auf den Trailer. Danach könnt ihr das rund 300 MB große WonderWorlds kostenlos aus dem App Store laden und euch einen relativ umfangreichen eigenen Eindruck machen, bevor ihr letztlich zur Kasse gebeten werdet. Meiner Meinung nach ein sehr gutes Bezahlmodell, das ich mir bei mehr Spielen wünschen würde.

WonderWorlds
Entwickler: Tequila Works, SL
Preis: Kostenlos*

Teilen

Kommentare2 Antworten

  1. MadMurdok sagt:

    Erinnert mich ein wenig an „Little Big Planet“

Kommentar schreiben