Apple veröffentlicht iOS 11.1.1 mit kleinen Fehlerverbesserungen

Zu später Stunde hat Apple ein Software-Update für iPhone und iPad veröffentlicht. Auch die Clips-App wurde aktualisiert.

ios 11

Heute Abend hat Apple nicht nur ein umfangreiches Update für die Video-App Clips veröffentlicht, auf das wir morgen noch einen ausführlichen Blick werfen, sondern auch ein Software-Update für iPhone und iPad. Eine Woche nach iOS 11.1, das bei vielen Nutzern die Akkuleistung verbessert hat, folgt iOS 11.1.1 mit folgenden Verbesserungen.


iOS 11.1.1 enthält Fehlerbehebungen und Verbesserungen für das iPhone und iPad. Mit diesem Update wird

  • ein Problem mit der automatischen Korrektur bei der Tastatureingabe behoben
  • sowie ein Problem, bei dem „Hey Siri“ plötzlich nicht mehr funktioniert.

Das Problem mit der automatischen Korrektur bei der Tastatureingabe betraf zahlreiche Nutzer, die die amerikanische Tastatur mit dem dazugehörigen Wörterbuch genutzt haben. Die Autokorrektur hat aus einem großen „I“ am Satzanfang einen anderen Buchstaben gemacht und zudem ein kryptisches Ziechen eingefügt.

Anzeige

Kommentare 38 Antworten

  1. iPhone 8 ! Der Fehler ist in iOS 11 bekannt und betrifft das Bluetooth bzw. den Kontakt mit Bluetooth zur Hartware von Drittanbietern. Mit dem Bluetooth Ansich, zb. zur Apple Watch gibt es keine Probleme.

    1. Es gibt keine fehlerfreie Software, nur Software mir unentdeckten Fehlern.
      Jede komplexe Software hat einen gewissen Anteil an Bugs.

      So oder so, es wird immer gemault. Bringt Apple erst nach einem Monat ein Update ist es schlimm und Apple scheint sich nicht richtig zu kümmern. Bringt Apple viele Updates in kurzer Folge ist es auch schlimm und „nicht unbedingt positiv“. Im Ernst?

      Es ist gut, wenn Apple die Taktrate bei den Updates erhöht. Bei den Produktpreisen sollte Apple schnell die Perfektion, welche Apple gerne anpreist, schnellstmöglich auch in der Software annähern.

      1. Vielleicht investiert Apple demnächst vor Veröffentlichung einer neuen Software von den vielen steuerbereinigten Milliarden etwas mehr in die Entdeckung von Fehlern und läßt sie nicht von iPhone Usern für null aufspüren.

          1. Für mein gutes Geld kann ich sehr wohl einwandfreie Ware fordern – ich bestehe sogar darauf.
            Must Du ja nicht tun lieber zeroG. Kannst auch schweigen bzw. schönreden – ganz wie es dir in den Kram passt.

          2. Versuch bitte sachlich zu bleiben. Einwandfrei definiert sich dabei wie genau?
            Du darfst selbstverständlich mangelfreie Ware erwarten. Die Frage ist doch, ob Bugs Mängel i. S. d. BGB darstellen. Wie Geheimnisträger weiter oben richtigerweise schrieb, ist keine Software, die eine Mindestkomplexität aufweist, frei von Fehlern. Daher ist es unrealistisch zu verlangen, dass komplexe Software fehlerfrei ausgeliefert wird, insbesondere im Consumerbereich.

          3. Das ist er leider ganz und gar nicht. Du könntest aber versuchen zu erklären was das für Dich persönlich bedeutet und anschließend könnte man schauen ob das eine realistische Vorstellung ist oder nicht.

          4. Und was soll mir das bringen ausser viel rumgetippe auf der Mäusetastatur? Was Du unter Einwandfrei verstehst kannst Du auch gerne behalten.

          5. Warum ist es für manche so schwierig eine sachliche Diskussion zu führen?

            Was Dir das bringt? Z. B. die Feststellung ob Deine Vorstellung realistisch und angemessen ist oder vielleicht doch überzogen.

            Man kann natürlich auch jede sachliche Diskussion im Vorfeld ersticken und sich gegenüber jedwedem Lernprozess versperren, aber dann muss man eben damit leben dass man möglicherweise völlig abwegige Vorstellungen hat. Ich zumindest würde es wissen wollen ob meine Vorstellungen unrealistisch sind oder die der anderen.

            Du musst also hierauf nicht mehr eingehen, Du kannst es auch stillschweigend zur Kenntnis nehmen und darüber nachdenken. Nur als Gedankenanregung: einwandfrei im juristischen Sinne bedeutet frei von Mängeln.

            Wikipedia bspw. sagt über Softwarefehler:

            „Völlige Fehlerfreiheit für Software, die eine gewisse Komplexitätsgrenze überschreitet, ist praktisch weder erreich- noch nachweisbar. Mit steigender Komplexität sinkt die Überblickbarkeit, insbesondere auch, wenn mehrere Personen an der Programmierung beteiligt sind. Selbst teure oder vielfach getestete Software enthält Programmierfehler. Man spricht dann bei gut brauchbaren Programmen nicht von Fehlerfreiheit, sondern von Stabilität und Robustheit. Eine Software gilt dann als stabil bzw. robust, wenn Fehler nur sehr selten auftreten und diese dann nur kleinere Unannehmlichkeiten mit sich bringen und keine größeren Schäden oder Verluste verursachen.
            In Spezialfällen ist ein Beweis der Fehlerfreiheit (bzgl. der festgelegten Anforderungen) eines Programms möglich. Insbesondere in Bereichen, in denen der Einsatz von Software mit hohen finanziellen, wirtschaftlichen oder menschlichen Risiken verbunden ist, wie z. B. bei militärisch oder medizinisch genutzter Software oder in der Luft- und Raumfahrt, verwendet man zudem eine „(formale) Verifizierung“ genannte Methode, bei der die Korrektheit einer Software formal-mathematisch nachgewiesen wird. Dieser Methode sind allerdings wegen des enormen Aufwands enge Grenzen gesetzt und sie ist daher bei komplexen Programmen praktisch unmöglich durchzuführen (siehe auch Berechenbarkeit).“

            https://de.m.wikipedia.org/wiki/Programmfehler

            Eine Auflistung von Beispielen von Softwarefehlern, die einen Mangel entweder darstellen oder eben gerade NICHT darstellen, findest Du bspw. hier:

            https://www.brennecke-rechtsanwaelte.de/Maengeltabelle-des-EDV-Rechts_418

          6. Verstehe. Du hast also außer Rumgenöle wirklich nichts relevantes zu sagen. Hätte ja sein können. Kommt nicht wieder vor.

          7. Die Zeugen Jehovas schicke ich auch immer wieder weg und lasse sie mit ihren missionarischen Getue nicht ins Haus lieber zeroG. Musst auch Du Dich mit abfinden. Deine Meinung muss nicht deine werden. So ist das Leben.

          8. Aber aber, lieber drcb. Beim nächsten Mal kannst du ruhig etwas freundlicher zu den Zeugen Jehovas sein, habt ihr doch so viel gemein. Eure Ansichten beruhen auf Glauben statt auf Wissen. Aber sei beruhigt, meinetwegen sei es dir herzlichst gegönnt, dir dein gesundes Maß an Lernresistenz zu bewahren. So kannst du zumindest sicherstellen, dass deine Meinung vielleicht sogar deine Meinung[sic!] wird, ohne dass du dir ständig widersprichst. ?
            Was dich angeht war es das hier für mich, ich bin dann mal raus (und überlasse dir gern das letzte Wort).

          9. Gut dass ich das letzte Wort haben durfte.

            Und zu glauben, andere über dieses Medium etwas lehren zu können, ist schon ziemlich arrogant.

    2. Es ist traurig und peinlich, was Apple da abliefert. Wir betreuen 2.500 iPhone mit spezieller Firmen Software und kommen mit dem Support nicht mehr hinterher.

      1. Business-iPhones und besonders mit spezieller Firmensoftware sind aus meiner Sicht wie Werkzeuge zu sehen. Sie MÜSSEN weitgehend und verlässlich funktionieren.

        Also wenn ich 2500 iPhones unter meiner Verantwortung zu verwalten hätte, würde ich (falls das überhaupt geht) das Updaten auf iOS 11.x sehr lange zurückhalten. Mindestens bis Ende 1. Quartal.

          1. Ist das neu oder eine spezielle Anforderung eures Kunden?
            Ich habe Good von 2013 bis 2015 für mehrere Kunden aufgesetzt und für einen Kunden davon permanent administriert und betreut (mit ca 150 gemanagten Clients), damals noch unter dem Produktnamen Good for Enterprise (GFE). GFE konnte problemlos mehrere major iOS Versionen mit sämtlichen minor Versionen gleichzeitig managen.

  2. Kann jemand was zum Akkuverbrauch bei einem iPhone 7 unter der aktuellen iOS Version sagen? Ich nutze immer noch iOS 10.3.3. Nachdem was man hier und da liest, traue ich mich generell nicht so recht ein Upgrade zu machen. ?

    1. Habe ein iPhone 7 und direkt von IOS 10.3.3. auf IOS 11.1 geupdated.
      Alles lauft iO, Akkuverbrauch ist normal – so wie zuvor.
      Habe aber das iTunes Update nicht gemacht. Funktioniert.

    2. Habe ein iPhone 7 und direkt von IOS 10.3.3 auf IOS 11,1 geupdated.
      Alles ok, Akkuverbrauch iO – wie zuvor auch.
      Habe aber das iTunes Update nicht gemacht. Funktioniert.

    1. Du hast Recht, ich konnte das gerade auf meinem (aus iOS 11-Sicht) eher betagten iPhone 6 mit 11.1.1 nachvollziehen. Ich denke, je älter die Hardware, desto anfälliger für den Bug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de