Amazon Echo: Smarter Lautsprecher mit Alexa heute für 69,99 Euro

Falls es nicht immer das neuste Gadget sein muss

Amazon Echo

In der kommenden Woche beginnt Amazon bekanntlich mit der Auslieferung seiner neuen Alexa-Devices, unter anderem wurden der Echo Dot, Echo Plus und Echo Show auf den neusten Stand gebracht. Der normale Echo dagegen wurde nicht aktualisiert, ist dafür aber jetzt deutlich günstiger zu haben.

Statt den normalerweise veranschlagen 99,99 Euro zahlt man für den Echo derzeit nur 69,99 Euro – günstiger konnte man den smarten Speaker auch bei vergangenen Aktionen nicht kaufen. Wenn man bedenkt, dass der neue Echo Dot gerade einmal 10 Euro günstiger ist, zeigt sich wie gut der Preis ist.

Echo lässt sich mit dem neuen Echo Sub koppeln

Auch in Sachen Kompatibilität ist man beim Echo auf der sicheren Seite. Genau wie den neuen Echo Plus, der über einen ZigBee-Hub verfügt und mehr als doppelt so viel kostet, lassen sich auch zwei Echo-Lautsprecher drahtlos mit dem neuen Echo Sub koppeln, der in der kommenden Woche erscheint. So kann man seiner Musik ein bisschen mehr Wumms verleihen.

Ansonsten kann der Echo natürlich alles, was man von einem Alexa-Gerät kennt: Euch belauschen, ausspionieren und eure Nachbarn mit lauter Musik nerven. Anderseits macht das Teilchen auch als Küchenradio einen sehr guten Job – und gerade dort ist die Sprachsteuerung beim Kochen eine echte Wonne.

Amazon Echo (2. Gen.), Intelligenter Lautsprecher...
9.600 Bewertungen
Amazon Echo (2. Gen.), Intelligenter Lautsprecher...
  • Amazon Echo verbindet sich mit dem cloudbasierten Alexa Voice Service, um Musik abzuspielen, Anrufe zu tätigen, Wecker und Timer zu stellen, den Kalender, das Wetter, die Verkehrslage und...
  • Fragen Sie einfach nach einem Song, Künstler oder Genre von Amazon Music, Spotify, TuneIn und weiteren. Mit Multiroom Musik können Sie Musik auf Ihren Echo-Geräten in verschiedenen Räumen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de