AirPods Studio: Kopf- und Nackenerkennung, Equalizer & mehr

Mehr Details zu Apples kommenden Kopfhörern

Am Wochenende konnten wir euch schon erste Informationen zu den kommenden AirPods Studio aufzeigen. Zum einen steht der Name wohl fest, zudem wird sich der Preis zwischen 350 und 400 Euro einpendeln. Weitere Details verrät nun 9to5Mac. Die Kollegen berufen sich dabei auf Personen, die mit der Sache vertraut sind.

Die AirPods haben eine super praktische Funktion: Nimmt man einen Kopfhörer aus dem Ohr, pausiert die Musik. Das ganze basiert auf einer Ohrerkennung. Die Over-Ear-Kopfhörer AirPods Studio sollen ähnlich funktionieren, allerdings gibt es hier keine Ohrerkennung. Sensoren sollen erkennen, ob der Kopfhörer auf dem Kopf oder im Nacken platziert ist.


So spielen die Kopfhörer Musik ab, wenn sie auf dem Kopf und somit auf den Ohren platziert sind, liegen die AirPods Studio im Nacken, pausiert die Musik. Ebenfalls interessant: Es gibt wohl keine fixe linke und rechte Seite. Es ist also egal, wie ihr die Kopfhörer aufsetzt, durch Sensoren werden die Seiten automatisch erkannt. Als Features sind der Transparenz-Modus und eine aktive Geräuschunterdrückung geplant. Gleichzeitig soll es benutzerdefinierte Equalizer-Einstellungen geben, um den Sound anpassen zu können.

Die AirPods Studio sollen in zwei Varianten kommen, eine hochwertige Version mit Leder und eine andere mit leichteren Material für Fitness-Aktivitäten. Die Frage an euch: Würdet ihr die AirPods Studio kaufen?

Anzeige

Kommentare 8 Antworten

  1. Ich überlege schon länger mal wieder ein paar on-ear für die tgl. Wege zu Fuß, für Bahnfahrten und fürs Fliegen zu kaufen.
    Die Akkus meiner AirPods halten mittlerweile max 1 Std., muss also mal was neues her. Die AirPods sind aufgrund ihrer Größe so schön praktisch.
    Iwie reizen mich aber mal wieder Kopfhörer mit Bügel.
    Over-ear wären mir vermutlich (selbst mit Transparenzmodus) „zu viel“ und zu warm. Ich warte mal ab.
    Dann sinken die Beats Solo Pro bestimmt noch im Preis.

  2. Ich nutze in-ears (nicht von Apple) und bin sehr zufrieden.

    Over-ears sind beim Sport aus meiner Sicht nicht gerade zielführend. Für das Mitnehmen in Bus und Bahn sind sie zu groß. Zu Hause (mache selber Musik) ziehe ich gute Studiokopfhörer vor.

    Abschließend zum Preis: Der ist sehr happig und aus meiner Sicht auch nicht gerechtfertigt.

    Fazit: Für mich ist das nichts.

  3. Ich habe das Thema Kopfhörer auch noch nicht fertig gedacht. Soundcore Liberty sind höchstens ok. AirPods war ich zu geizig. Die Teufel Airy waren tolle Begleiter im Alltag S Bahn etc. , hat mein Sohn aber auf ner Party liegen lassen. Vielleicht mit der nächsten Apple Watch zusammen mal nen neuen Versuch. (Übrigens Jimboo.de ist ein Fake-Shop , habe dort grad über 300€ versenkt weil ich nen Panikkauf zum Muttertag getan habe. Hoffe die Kohle kommt zurück. )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de