Amazon Prime Video: Werbeeinblendungen in Filmen gezeigt

Auf Fire TVs und Fire-Tablets zu sehen

Videostreaming-Dienste sind eine feine Sache und haben gerade bei der jüngeren Generation das lineare Fernsehen fast völlig ersetzt. Warum zu einer bestimmten Uhrzeit einschalten, wenn man die Lieblingsserie sehen will, und dann noch eine Woche bis zur nächsten Folge warten? Bei Netflix, Disney+, Apple TV+, Amazon Prime Video und Co. kann man spannende Serien in einem Rutsch schauen, das sogenannte Binge-Watching.

Auch auf lange Werbepausen, wie man sie vom linearen Fernsehen kennt, wird bei Videostreaming-Services größtenteils verzichtet. Verlängert sich ein Blockbuster-Film im Fernsehen aufgrund ständiger Werbeunterbrechungen schnell einmal um 45 Minuten oder mehr, kommt man bisher als zahlender Kunde oder Kundin bei Netflix und Co. ohne Werbespots aus. Bisher.


Noch keine Werbung auf Apple-Geräten gesichtet

Wie die Redaktion von t3n berichtet, wurden nun auf Fire TVs und Fire-Tablets von Amazon Werbepausen bei Amazons eigenem Videostreaming-Dienst Amazon Prime Video (App Store-Link) gesichtet. Schon seit einigen Jahren geht der Video-Anbieter einen eigenen Weg und blendet den Nutzern und Nutzerinnen vor und nach einer Serie oder Film Werbung für Eigenproduktionen ein. Diese Trailer lassen sich meistens nach einigen Sekunden ausblenden und mit dem eigentlichen Inhalt starten.

„Wer jetzt allerdings zwischendrin den Film aufgrund mangelnder Werbepausen für eine Pinkelpause anhalten muss, wird bei der Rückkehr mit Werbung belohnt. Das ist vermehrt Nutzern aufgefallen. Diese berichten auch davon, dass sie beim Zurückspulen erneut Werbeblöcke angezeigt bekommen hätten. Amazon selbst äußerte sich noch nicht zu den geschilderten Fällen.“

Die Werbeeinblendungen beim Vor- oder Zurückspulen sollen aktuell die Amazon-eigene Hardware der Fire TVs und Fire-Tablets betreffen. Auf Apple TVs, dem Mac, mobil auf iPhones und iPads, sowie auf Android TVs sind die Prime Video-Inhalte offenbar weiterhin ohne Unterbrechungen nutzbar.

Habt ihr bei Amazon Prime Video schon mitten in Filmen oder Serien Werbeeinblendungen bemerkt? Wenn ja, auf welchen Geräten? Wir sind gespannt auf eure Erfahrungen und Meinungen zu diesem Thema.

Anzeige

Kommentare 19 Antworten

  1. Betrifft mich zwar nicht, aber ist das überhaupt legal so ganz ohne einer Anpassung der AGB? Glaube kaum, dass der Kunde damit bei Vertragsabschluss einverstanden war.

    1. Bei Vertragsabschluss wollte ich kostenlos Pakete geschickt bekommen. Inzwischen sind in dem Preis 1 Mio Lieder, bestimmte Bücher, bestimmte Zeitschriften, eigenproduzierte Filme und Serien und wechselnde andere Filme und Serien mit inbegriffen. Also als Kunde hab ich bei Vertragsabschluss damals kein Prime Video ohne Werbung bestellt. Daher zieht die AGB Idee denke ich nicht

      1. Das klappt so nicht. Das ist irrelevant, dass dein Vertrag aus deiner Sicht erweitert wurde.

        Jede Änderung muss von beiden Parteien abgesegnet werden. Haben gerade auch die Banken zu spüren bekommen, während ihnen die Gerichte dazu verdonnert haben sämtliche Gebührenänderungen der vergangenen Jahre zu erstatten, da keine ausdrückliche Zustimmung des Kunden eingeholt wurde.

  2. Macht Sky bei Fußball Live Spielen schon die ganze Zeit was absolute Frechheit ist. Dann warten wir mal auf das neue Abo von Amazon = Videos schauen ohne Werbung. Was für eine gierige Menschheit das doch ist ??

  3. Vor einem Film hat man die Eigenwerbung bei Amazon ja schon lange. Falls das übrigens niemand bisher bemerkt hat: Das ist auf DVD’s und BD’s schon immer so gewesen und meist kann man die Trailer nicht überspringen. Und im Kino? Wenn man mit Frau, Kind und Kegel antritt, legt man ein kleines Vermögen an der Kasse ab. Und weil Popcorn, Nachos und anderes überteuertes Zeug angeblich dazu gehören, geht das richtig ins Geld. Wenn man sich dann noch 30+ min Werbung ansehen darf, finde ich das richtig ätzend.
    Und um den Kreis der Werbeverseuchung zu schließen: YT ist in den letzten Monaten zur echten Pest mutiert.

  4. Offensichtlich hat sich das ja bisher für die Anbieter eh schon gerechnet. Leider kann der Mensch aber den Hals nicht voll genug bekommen.

    1. Naja, Amazon verdient ja nichts an der Werbung. Sie machen ja keine Werbung für Fremdprodukte, sondern nur für eigene Produkte (Filme und Serien) die du als Prime-Kunde sowieso schon kostenlos beziehen kannst.

  5. Wenn die Werbung innerhalb eines Filmes kommt, dann wird Amazon Prime von mir ganz einfach gekündigt. Ich werde sicherlich kein ggf. Extraabo. ohne Werbung abschließen. Kündigen ist leider die einzige Möglichkeit, die man als Konsument hat. Mit Werbung vor und nach dem Film habe ich keine Probleme.

    1. Genau so sehe ich das auch sollte sich das bewahrheiten und ein dauerzustand werden bin ich nach 15 Jahren weg und zwei endgültig.

  6. Hatte noch nicht das Vergnügen mit Werbung innerhalb eines Filmes/Serie.
    Wenn es ein Werbespot a 30 Sekunden oder so ist finde ich das auch vertretbar. Ist ja dann noch lange nicht auf dem Niveau vom Fernsehen, YouTube und Kinos.

    1. Dann kann ich mir gleich Tele 5 und das andere werde verseuchte privatfernsehen reintun. Das ist ein absolutes No-Go dann bin ich weg und zwar endgültig.

  7. Um es einmal klarzustellen: Amazon zeigt keine Produktwerbung. Es wird lediglich eine max. 30 sekündliche Vorschau auf Filme oder Serien gezeigt, die sofort abgebrochen werden kann. Im Film habe ich dies bislang nur gesehen, wenn ich einen Film abgebrochen ( nicht nur pausiert) habe, um ihn am anderen Tag weiter zuschauen. Finde ich nicht problematisch.
    Nebenbei: auf Netflix plärren Vorschauen auch sofort los, wenn ich die Fernbedienung im Menü mal kurz in Ruhe lasse.
    Ehrlich, ich verstehe diese ganze Aufregung nicht.

    1. Bisher zeigt Amazon Werbung für Eigenproduktionen hier in Deutschland. Da ist auch nicht wirklich viel gegen zu sagen. Allerdings beschreibt der Artikel eine ganz andere Praxis, also Fremdwerbung (auf die Eigenwerbung geht der Artikel ja auch schon ausführlich ein). Fremdwerbung, wie die Privaten sie zwischen und in ihren Sendungen platzieren, möchte ich bei einem Bezahldienst nicht. Und wenn ich zurück“spule“, um eine Stelle noch einmal zu sehen, finde ich die Aussicht auf Hygieneartikel- oder Frischkäsewerbung als „Strafe“ nicht sonderlich erbaulich…

  8. Ich musste feststellen, dass ich ohne Prime genauso gut leben kann wie ohne what’s App. Bestellungen werden halt wie früher gesammelt und dann kann ich sehen ob sich Prime lohnt oder ob man aufgrund des bestell Wertes eh kostenlosen Versand hat. Man überlegt oft, ob man dann wirklich was bestellen muss. Spart da also auch nochmal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de